Seitenlogo
Reporter Eutin

Das wird ein toller Sommer!

Amrei Schwardt und Matthias Straußfeld freuen sich auf sechs Wochen Sommerferien. Kein Wunder, können sie doch im Jugendzentrum für Eutiner Kinder und Jugendliche mit fast 100 Veranstaltungen den Beweis antreten, dass man nicht weit fahren muss, um Spaß zu haben. Und noch eine gute Nachricht gibt es aus der Lübecker Straße 11: Das Jugendzentrum bleibt die Ferien über geöffnet.

Amrei Schwardt und Matthias Straußfeld freuen sich auf sechs Wochen Sommerferien. Kein Wunder, können sie doch im Jugendzentrum für Eutiner Kinder und Jugendliche mit fast 100 Veranstaltungen den Beweis antreten, dass man nicht weit fahren muss, um Spaß zu haben. Und noch eine gute Nachricht gibt es aus der Lübecker Straße 11: Das Jugendzentrum bleibt die Ferien über geöffnet.

Bild: A. Jabs

Eutin (aj). Sommerferienzeit, das sind die Wochen, in denen man erlebt, was man als sonnige Erinnerung mit sich trägt. Und es gibt viele Eutiner Familien, in denen der Ferienpass sich einen festen Platz in den „Weißt du noch?“-Gesprächen gesichert hat. Große Ausflüge, kleine Momente, ein Batik-Shirt, vor allem aber Freundschaften – was aus dieser Zeit mitnimmt, leuchtet lang. Das Gute an diesem Ferienglück: Es wiederholt sich! Jahr für Jahr legt das Team vom Jugendzentrum in der Lübecker Straße 11 mit Unterstützung von Vereinen, Organisationen und Ehrenamtlichen ein Programm vor, das verlässlich gegen Langeweile wirkt.
Und beim Blättern in den mehr als 20 Seiten zeigt sich: Die Mischung macht’s! Wo sonst kann man innerhalb von sechs Wochen vom Ferienradfahrkurs über eine historische Schnitzeljagd bis zum Workshop Fotografie neues Wissen sammeln? Oder sich beim Segeln auf den Großen Eutiner See, in der Handballschule oder beim Einradfahren sportlich entfalten? Kreativ wird es beim Malworkshop, in der Kostümwerkstatt oder beim Kerzen ziehen. Highlights sind sicher auch die Alpakabegegnungen oder das Band-Coaching. Die Ausflüge gehen in diesem Sommer in den Hansapark, auf die Freilichtbühne Lübeck, in den Erlebniswald Trappenkamp, ins Oldenburger Wallmuseum und in den Obst- und Erlebnisgarten Blekendorf. Fast 100 Veranstaltungen stehen zur Auswahl, hinter manchem Klassiker-Termin haben schon Eltern oder ältere Geschwister vor Jahren ihr Kreuzchen gemacht, es kommen aber immer neue Punkte dazu. Über 400 Kinder haben sich davon im vergangenen Jahr begeistern lassen. Ein unschlagbar guter Grund für die Stadt Eutin, das Jugendzentrum zu bewahren auch und vielleicht gerade in Zeiten knapp bemessener Haushaltsmittel und immer wieder verschobener Schulneubauten: „Das Jugendzentrum leisten wir uns aus guten Gründen“, betont Bürgermeister Sven Radestock. 18.000 Euro beträgt der Etat für den Ferienpass. Acht Ehrenamtliche unterstützen das Team des Jugendzentrums, dazu kommen die vielen Aktiven in den Vereinen und Institutionen.
Zusätzlich zum druckfrischen Ferienpass-Programm, das den Eutiner reporter-Ausgaben beiliegt, gibt es eine weitere gute Nachricht aus dem Jugendzentrum: Dort nämlich bleiben in diesem Jahr auch während der Ferienwochen die Türen offen. Montags bis freitags heißt es von 14 bis 19 Uhr: „Willkommen im Wohnzimmer für alle!“

Jedes Schulkind bis 14 Jahre kann an dem Programm teilnehmen. Die Grundgebühr beträgt 5 Euro. Wünsche können online über das Buchungstool www.unser-ferienprogramm.de/eutin bis zum 26. Juni 2024 eingetragen werden. Die Plätze sind begrenzt. Sollten sich zu viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ein Angebot melden, entscheidet das Los. Eine Liste mit den gebuchten Veranstaltungen erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer rechtzeitig vor Ferienbeginn. Eine Abrechnung über Bildung und Teilhabe ist möglich. Für Fragen zum Ferienpass steht Amrei Schwardt aus dem Jugendzentrum zur Verfügung unter Telefon 04521-793-270 oder per E-Mail: ferienpass@eutin.de


Weitere Nachrichten aus Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen