ZeiTTor Museum - ZeiTTor

Bilder
Vor dem Kemper Tor 1
23730 Neustadt
Deutschland

04561/619305
04561/6191305
zeittor@neustadt-holstein.de
www.zeittor-neustadt.de
Facebook
Öffnungszeiten: Ostern bis Oktober
Di. - Sa.: 10.30 - 17 Uhr
So. + Feiertage: 14 - 17 Uhr

November bis Ostern
Fr.: 15 - 17 Uhr
Sa. + So.: 14 - 16 Uhr
Petra Remshardt

GPS-Schatzsuche 2019 startet

Neustadt. Am 15. Mai startet die diesjährige GPS-Schatzsuche. Wie jedes Jahr locken neue Geschichten zu wahren und beinahe wahren Begebenheiten, wie sie sich vielleicht wirklich ereignet haben. Vorbild für die Neustädter Schatzsuche ist das Geocaching, eine Art digitale Schnitzeljagd. Gestartet wird die GPS-Schatzsuche mit einer Schatzkarte. Sie enthält die GPS-Koordinaten für den ersten „Schatz“ in Form einer Plastikkiste. Das GPS-Gerät führt den Schatzsucher dorthin. In der Schatzkiste befindet sich eine Geschichte aus Neustadts Vergangenheit. Auf der Rückseite des Textblattes stehen die Koordinaten für den nächsten Schatz. Insgesamt sind vier Schätze versteckt. Wer alle gefunden und „gehoben“ hat, erhält im zeiTTor eine Medaille und einen Piratentaler von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht. Diese unterstützt das Projekt im Rahmen der „Bucht der Abenteuer“. Angeboten wird die Schatzsuche vom zeiTTor Museum der Stadt Neustadt und dem Verein der Freunde und Förderer des Museums der Stadt Neustadt. Die Schätze sind gut zu Fuß zu erreichen und befinden sich auf Grundstücken, die betreten werden dürfen. Für die komplette Suche sollten circa 1,5 Stunden Zeit eingeplant werden, man kann die Schatzsuche aber auch auf mehrere Tage verteilen. Bis zum 15. September können die Schätze entdeckt werden. Die Startschatzkarte gibt es während der Öffnungszeiten im zeipor oder in der Tourist-Info im Bürgerbüro am Markt. Außerdem kann sie auf der Homepage des zeiTTors heruntergeladen werden (www.zeittor-neustadt-de). Die Teilnahme ist kostenlos. Geräte können im Museum kostenlos gegen ein Pfand ausgeliehen werden. Die Schatzsuche funktioniert aber auch mit einer GPS-App auf dem Smartphone. Weitere Informationen werden gerne im zeiTTor oder unter Tel. 04561/619305 bzw. 04561/619307 gegeben.
Buchband zur Schatzsuche
Seit der ersten Schatzsuche 2009 sind übrigens schon viele Geschichten geschrieben worden. Damit sie nicht verloren gehen, sollen die alten Texte nach und nach veröffentlicht werden. Der erste Band ist im zeiTTor für 4,50 Euro erhältlich. Ein echtes Sammlerstück für die Fans der Neustädter Geschichte.
Hier gibt es Startkoordinaten:
zeiTTor Museum der Stadt Neustadt, dienstags bis samstags von 10.30 bis 17 Uhr und sonn- und feiertags von 14 bis 17 Uhr.
Tourist-Info im Bürgerbüro, montags, dienstags, donnerstags, freitags von 10 bis 13 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr, samstags von 10 bis 15 Uhr. (red)


Alexander Baltz

Ausstellung im zeiTTor-Museum eröffnet - Der Wieksberg und die Nachkriegszeit

Bilder

Neustadt. Am vergangenen Montagabend ist die gemeinsame Ausstellung von der Geschichtswerkstatt mit Unterstützung von Thomas Schwarz im zeiTTor-Museum eröffnet worden.
 
„Der Wieksberg und die Nachkriegszeit in Neustadt“ ist eine Ausstellung zur Stadtgeschichte und beleuchtet vor allem die jüngste Vergangenheit Neustadts mit dem Wieksberg im Mittelpunkt. Sie erstreckt sich auf das Erd- und Obergeschoss des Museums und besteht aus unzähligen Schautafeln, Karten und Fotos.
 
Die Ausstellung ist dabei in drei Teile gegliedert. Die Zeit bis Kriegsende, die Zeit der DP-Lager (Lager mit „Displaced Persons“, also Menschen, die hier nicht beheimatet waren wie ehemalige KZ-Häftlinge oder Zwangsarbeiter) und die Nachkriegszeit.
 
„Norbert Kahl hat jede Menge Informationen über diesen prägenden Zeitabschnitt Neustädter Geschichte in einer tollen Leistung zusammengetragen“, lobte Bürgermeister Mirko Spieckermann. 1. Vorsitzender des Museumsvereins Uwe Muchow sprach von einem ganz besonderen Wert der Ausstellung für die Stadt: „Sie erinnert an die Menschen, die unter Krieg und Gewaltherrschaft des Dritten Reiches gelitten haben. Dieses Leid hat Neustadt zur Europastadt gemacht. Das Wissen um die Geschichte ist wichtig, um daraus lernen zu können.“
 
Norbert Kahl von der Geschichtswerkstatt dankte vor allem Fotosammler Thomas Schwarz, der zunächst nur einige Fotos beisteuern sollte, aber gerade dadurch zu einem festen Bestandteil der Ausstellung geworden sei. Für Donnertag, den 23. Mai, kündigte Norbert Kahl eine Führung durch die Kasernenanlagen auf dem Wieksberg für maximal 20 Personen an. Treffpunkt sei um 10 Uhr am Haupttor mit Personalausweis. Die Dauer der Führung soll ungefähr eineinhalb Stunden betragen.
 
„Mit dieser Ausstellung haben wir uns eine spannende Zeit ausgesucht“, so Norbert Kahl, der nach eigenen Angaben wichtige Unterlagen darüber auf dem Dachboden des Rathauses bei der Sanierung des Gebäudes gefunden habe.
 
In einem kurzen Exkurs gab er weiter einen schnellen Überblick über die Geschichte des Wieksbergs, der zunächst vor den Toren der Stadt lag und Ackerland war. Zunächst Marienbad und Badevergnügen für Gäste und Einheimische, dann ab 1925 Hanseatische Yachtschule. Am 12. Mai 1937 wurde Neustadt Marinestandort und der Wieksberg dabei vollständig erschlossen. Nach Kriegsende von 1945 bis 1950 war das Gelände Sperrgebiet und DP-Lager. Danach wurde das Lager aufgelöst und es fand Schul- und Sportunterricht auf dem Gelände statt, da durch die Vertriebenen die Einwohnerzahl Neustadts stark angestiegen war. Das Gelände wurde nach 1955 von der Bundeswehr beansprucht. (ab)
 
Die Ausstellung im zeiTTor-Museum ist noch bis zum 14. Juni zu sehen. Öffnungszeiten sind Dienstag bis Samstag von 10.30 Uhr bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr.


Alexander Baltz

Uwe Muchow ist neuer 1. Vorsitzender vom Museumsverein

Bilder

Neustadt. Mit Uwe Muchow hat der Verein der Freunde und Förderer des Museums einen neuen 1. Vorsitzenden gefunden. Gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung machte Ernst-August Petsch klar, sein Amt als 1. Vorsitzender zur Verfügung stellen zu wollen: „Wir als Verein brauchen frisches Blut und wollen uns verjüngen. Gemeinsam mit unserem Beisitzer Hermann Benker werde ich den Weg freimachen.“ So kam es dann auch, und mit den neuen Beisitzern Harm Hoffmann und Ilka Koch wurde die Verjüngung des Vorstands komplettiert.
 
Bürgervorsteher Sönke Sela dankte Ernst-August Petsch gemeinsam mit Bürgermeister Mirko Spieckermann für seine geleistete Arbeit und fand auch sonst nur lobende Worte für den Verein: „Der Förderverein des Museums hat einen ganz hohen Stellenwert in Neustadt. Unser Museum wäre nicht so toll, wenn wir die Begleitung durch den Verein nicht hätten. Vor allem der Riesen-Adventskalender sei ein herausragendes jährliches Projekt für die ganze Stadt. Aber auch die Eisenbahn-Ausstellung, die TSV-Ausstellung, die Sternen-Ausstellung von Peter Weinreich und die Ausstellung „Kinder von Auschwitz“ gemeinsam mit dem Kinder- und Jugend-Netzwerk boten 2018 ein breites Spektrum.
 
Diese Ausstellungen griff auch Ernst-August Petsch in seinem Jahresbericht noch einmal auf. Besonders bei der Ausstellung „150 Jahre TSV Neustadt“ hätten sich viele ältere aktive Neustädter auf alten Bildern wiedererkannt.
 
Der neue 1. Vorsitzende, Uwe Muchow, bedankte sich ebenfalls herzlich bei Ernst-August Petsch und bei den Mitgliedern für das Vertrauen in den neu aufgestellten Vorstand: „Das gibt uns Mut und Kraft, die erfolgreiche Arbeit des Vereins fortzusetzen.“ Wichtige Ausstellungen für 2019 seien bereits in der Planung, darunter Ende April eine Ausstellung von Norbert Kahl über die Geschichte des Wieksbergs.
 
Neues aus dem zeiTTor-Museum berichtete Dr. Frank Wilschewski, der dem hervorragenden Wetter im vergangenen Sommer die Schuld am Besucherrückgang von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gab. Immerhin - 9.052 Gäste zählte das Museum 2018, und hätte man die Sommermonate aus dem Durchschnitt herausgenommen, sei die Zahl der Gäste sogar gestiegen. Eine sehr gute Präsenz hatte das Museum im vergangenen Jahr in den Medien, sowohl in Print, Radio als auch Fernsehen. Um die Bedürfnisse an das Museum auszuloten, wurden Fragebögen für Kinder und Erwachsene erstellt. 173 Besucher haben diese ausgefüllt, von denen 85 Prozent mit dem Museum voll zufrieden waren.
 
Mit dem neuen Magazin in den Räumen der Ameos-Klinik sei ein hervorragender Ort ohne Feuchtigkeit zum Lagern von historischen Artefakten gefunden worden (der reporter berichtete); Dr. Frank Wilschewski bezeichnete dies als Lebensversicherung für die Exponate. (ab)
 
Wahlen: 1. Vorsitzender: Uwe Muchow. 2. Vorsitzender: Eckert Groth (Wiederwahl). Kassenwart: Stefan Frahm (Wiederwahl). Schriftführerin: Monika Bremer (Wiederwahl). Beisitzer: Norbert Kahl (Wiederwahl), Harm Hoffmann, Ilka Koch.


„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

22.02.2019
Neustadt. Am Freitag, dem 1. März können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor - Museum der Stadt Neustadt zwischen 15 und 17 Uhr Fundstücke vorgestellt werden. Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was...
Rudolf Böckenhauer, Dr. Frank Wilschewski, Jürgen Weßlin, Mirko Spieckermann und Norbert Kahl (v. lks.) bei der Anlieferung.

Das neue Gedächtnis der Stadt - Alle reporter-Ausgaben wurden an das zeiTTor-Museum übergeben

22.11.2018
Neustadt. Rudolf Böckenhauer ist gebürtiger Neustädter und Lehrer am Leibniz-Gymnasium in Bad Schwartau für die Fächer Mathe und Physik. Und er hat ein Hobby, für das er sehr viel Platz benötigt: reporter-Ausgaben sammeln. Nicht einige,...

Winteröffnungszeiten im zeiTTor

03.11.2018
Neustadt. Von November bis Ostern ist das zeiTTor regulär samstags und sonntags von 14 Uhr bis 16 Uhr geöffnet, ebenso an Tagen mit archäologischer Sprechstunde, nämlich am 7. Dezember, 11. Januar, 1. Februar und 1. März von jeweils 15...
Diese Mitmachaktion zum Thema Steinzeit ist bestens für Kinder ab 6 Jahren und Familien geeignet.

Fit für Flint

16.10.2018
Neustadt. Können Sägen, Messer und Bohrer aus Feuerstein funktionieren? Diese Frage beantwortet Gabi Stienemeier-Goss am Freitag, dem 19. Oktober, um 11 Uhr im Museum Zeittor. Bei „Fit für Flint“ wird ausprobiert und mitgemacht, wie...
Am Ende wird ein Kettenhemd mit Helm, Schild und Schwert vorgeführt.

Neustadt für kleine Leute

15.10.2018
Neustadt. Neustadt hat viele schöne Sehenswürdigkeiten, aber wer weiß schon, warum die Stadtkirche einen Turm hat oder wie schwer ein Kettenhemd ist? Am Mittwoch, dem 17. Oktober, informiert Gabi Stienemeier-Goss darüber, wie die...

Heimatkundliche Bibliothek im Zeittor

13.10.2018
Neustadt. Am Donnerstag, den 18. Oktober, ist die heimatkundliche Bibliothek im Museum Zeittor von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Sie enthält vor allem geschichtliche Literatur über Neustadt, Ostholstein und Schleswig-Holstein. Wer für...

Radtour zur Hasselburger Mühle

10.10.2018
Neustadt. Am Dienstag, den 16. Oktober, bietet das Museum Zeittor eine geführte Fahrradtour in das wunderschöne Umland von Neustadt an. Unter der Leitung von Reinhard Bendfeldt, der vom ADFC zertifizierter Radtourenleiter ist und zugleich...
Praxistest vom Kinder- und Jugendparlament: Leon Blume (mit Handy) sowie Natalie Sevke, Florian Blume und Kevin Goesch (v. lks.).

Neues Spielplatz-Projekt in Neustadt - Ideen, Gefahren oder Schäden über QR-Code melden

19.05.2018
Neustadt. Mal ganz theoretisch: Ein Neustädter Jung fährt mit seinem Fahrrad durch das Stadtgebiet, kommt am Spielplatz am Klosterhof vorbei und macht eine negative Entdeckung bezüglich der Sauberkeit, hat eine spritzige Idee für ein...
Hans-Jürgen Weßlin (lks.) und Norbert Kahl gehören zum ehrenamtlichen Trio, das durch die Werke der heimatkundlichen Bibliothek führt.

Historische Literatur - Heimatkundliche Bibliothek im zeiTTor-Museum eröffnet am 5. April

04.04.2018
Neustadt. Die Idee der konzeptionellen Umsetzung einer heimatkundlichen Bibliothek im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt reifte schon vor vielen Jahren. „Dieses als weiterer Schritt auf dem Weg zu einer Kulturservice-Einrichtung, ähnlich...

90 Jahre Bäderbahn – Sonderausstellung im Museum zeiTTor eröffnet

27.03.2018
Neustadt. Das Museum zeiTTor ist derzeit ein wahres Paradies auf Erden für alle Eisenbahnfans. „Neustadt und die Bäderbahn“ heißt die Sonderausstellung, die anlässlich des 90-jährigen Bestehens der Verbindung zwischen Lübeck und Neustadt...

Neustadt und die Bäderbahn

21.03.2018
Neustadt. Die Bäderbahn verbindet Neustadt mit Lübeck seit 1928. Die Sonderausstellung im zeiTTor Museum gibt einen Einblick in die Geschichte der Bäderbahn, aber auch über die Entwicklung des Neustädter Bahnhofes und seiner Lokomotiven...
.

Museums-Magazin gesichert

07.03.2018
Förderverein sagte weiterhin Unterstützung zuNeustadt. Gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung des Museum-Fördervereins konnte Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider berichten, dass sich die Suche nach einem neuen Magazin für die...

Vortrag zur „Reformation im Norden“

06.03.2018
Neustadt. Im Rahmen der Vortragsreihe des Fördervereins im zeiTTor-Museum berichtet Propst Süssenbach am Mittwoch, dem 14. März um 19 Uhr über die „Reformation im Norden - Erfahrungen aus den Veranstaltungen zur 500-Jahr-Feier“. Der...

10 Jahre zeiTTor Museum

10.01.2018
Neustadt. Das zeiTTor ist ein modernes, museumspädagogisch orientiertes Erlebnis- und Mitmach-Museum, das seit zehn Jahren unter städtischer Trägerschaft steht. Das mit Museumsleiter Dr. Frank Wilschewski entworfene Konzept regt die...

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

10.01.2018
Neustadt. Am Freitag, dem 12. Januar können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor Museum zwischen 15 und 17 Uhr Fundstücke vorgestellt werden. Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt....
Nachdem alle von 10 abwärts gezählt hatten, wurde das Türchen enthüllt. Danach gab es für alle Kinder eine Runde „Naschis“.

Türchen öffne dich! Kinder enthüllten einen Engel

08.12.2017
Neustadt. Am gestrigen Donnerstag wurde das 8. Türchen des Riesen-Adventskalenders geöffnet. Viele fleißige Kinder des Kindergarten Jona haben in liebevoller Arbeit ein Bild zu der Aktion beigetragen. Nachdem Museumsleiter Dr. Frank...

Parkscheibe statt Parkgebühr im Dezember

29.11.2017
Neustadt. Vorweihnachtliche Freude dürfte die Entscheidung bei den Autofahrern auslösen, die Gebührenpflicht auf den Neustädter Parkplätzen ab dem ersten Adventswochenende bis Ende Dezember 2017 auszusetzen. Die einzige Ausnahme wird es...
Der fast 400 Jahre alte Papagoien ist der Namensgeber für den Neustädter Gogenkrog.

Was hat der GEMA-Gründer mit Neustadt zu tun?

15.11.2017
Und wann war ein Russischer Zar Neustädter Schützenkönig?Neustadt. Die Geschichte der Stadt Neustadt birgt viele interessante Geheimnisse. Im Verlauf der vergangenen 8 Jahrhunderte haben zahlreiche Persönlichkeiten das Leben der...

Kindgerechte Führung bei Sonderausstellung 8 Jahrhunderte Ehrenamt

25.10.2017
Neustadt. Jeden Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag können Familien mit Kindern von 15 bis 17 Uhr eine kindgerechte Führung durch die Sonderausstellung „8 Jahrhunderte Ehrenamt in Neustadt“ im Museum zeiTTor erleben. (red) ...

Wochenmarkt wird vorverlegt

25.10.2017
Neustadt. Der Wochenmarkt in Neustadt wird anlässlich des Feiertages „Reformationstag“ von Dienstag, 31. Oktober, auf Montag, 30. Oktober, vorverlegt. (red)

Ostereiersuche im Zeittor

12.04.2017
Neustadt. Wer über Ostern das Zeittor–Museum der Stadt Neustadt besucht, kann eine Überraschung erleben. Zwischen den wertvollen Ausstellungsstücken werden leckere Ostersüßigkeiten zu finden sein. Dabei handelt es sich durchaus nicht um...
Besucherrekord im Zeittor-Museum.

Zeittor-Förderverein zog beeindruckende Bilanz

31.03.2017
Neustadt. „Wir haben in den vergangenen zehn Jahren knapp 155.000 Euro an Spenden eingeworben und 123.000 Euro sind davon als Förderung bereits an das Museum gegangen“. Diese beeindruckende Bilanz zog Kassenwart Stefan Frahm am...
1. Vorsitzender Ernst-August Petsch, Museumsleiter Dr. Frank Wilschewski und der ehemalige Vereinsvorsitzende Karl-Heinz Meyer (v. lks.) in der neuen Präsenzbibliothek.

„Ein Museum mit Herz und Seele“ zeiTTor-Museum feierte 10-jähriges Bestehen

01.03.2017
Neustadt. Seit 10 Jahren gibt es den Verein der Freunde und Förderer des Museums der Stadt Neustadt in Holstein. Dies nahm der 280 Mitglieder starke Verein am vergangenen Freitag zum Anlass, eine kleine Feierstunde mit seinen Mitgliedern...

Herzlich willkommen im zeiTTor Museum!

13.10.2015
Das zeiTTor ist ein modernes Museum mit Pfiff. Es zeigt das Leben der Menschen vor 7000 Jahren genauso wie vor 50 Jahren. Unser Motto ist: Aktion – Interaktion – Kommunikation. In jedem Raum gibt es Mitmachmöglichkeiten,...
Vor dem Kemper Tor 1
23730 Neustadt
Deutschland

04561/619305
04561/6191305
zeittor@neustadt-holstein.de
www.zeittor-neustadt.de
Facebook
Öffnungszeiten: Ostern bis Oktober
Di. - Sa.: 10.30 - 17 Uhr
So. + Feiertage: 14 - 17 Uhr

November bis Ostern
Fr.: 15 - 17 Uhr
Sa. + So.: 14 - 16 Uhr
Suchbegriff(e):Museum, Kinder, Spaß, Kultur, Geschichte, MuseenAktion, Mitmachmöglichkeit, Vergangenheit, Wissen, Tourismus, Familie, Völkerwanderung, Stadtgeschichte, Schleswig- Holstein