Marco Gruemmer

10.000 Euro nach Benefiz-Golfturnier

Bilder
Rotary-Präsident Krischan Höch, 1. Vorsitzende Beistand am Lebensende Annette Luise Schmitz, 2. Vorsitzende Beistand am Lebensende Stephanie Nissen, Lions-Präsidentin Vera Litzka, Mitarbeiterin Frauenberatung und Notruf Ostholstein Maeve Reichel sowie 1. Vorsitzender Klinik Clowns Lübeck Ekkehard Boll (v. lks.) bei der Spendenübergabe.

Rotary-Präsident Krischan Höch, 1. Vorsitzende Beistand am Lebensende Annette Luise Schmitz, 2. Vorsitzende Beistand am Lebensende Stephanie Nissen, Lions-Präsidentin Vera Litzka, Mitarbeiterin Frauenberatung und Notruf Ostholstein Maeve Reichel sowie 1. Vorsitzender Klinik Clowns Lübeck Ekkehard Boll (v. lks.) bei der Spendenübergabe.

Neustadt. 36 Golfer und 18 Minigolfer fanden sich Anfang September in Grömitz zum alljährlichen Benefizturnier vom Rotary Club Neustadt-Ostsee und Lions Club Neustadt ein. Bereits zum sechsten Mal wurde auf der Anlage des Golf Club Ostseebad Grömitz und der Grömitzer Minigolfanlage „Eldorado“ für einen guten Zweck gespielt. Die Präsidenten beider Clubs, Krischan Höch und Vera Litzka, freuten sich am Ende über eine gigantische Summe von 10.000 Euro und richteten ihren Dank an alle Firmen, Teilnehmer und privaten Sponsoren. Mit dem Geld eröffnete sich die Möglichkeit, regional Hilfestellung zu leisten. Bei einer Spendenübergabe im Hause der Stadtwerke Neustadt konnten der Verein Beistand am Lebensende, die Frauenberatung und Notruf Ostholstein sowie die Klinik-Clowns Lübeck einen beachtlichen Betrag in Empfang nehmen. „Wir möchten sie mit dieser Finanzspritze bei ihrer wertvollen Arbeit in diesen schwierigen Zeiten unterstützen“, sagten Vera Litzka und Krischan Höch.
 Beim Beistand am Lebensende fließt das Geld in die qualifizierte Ausbildung der Ehrenamtlichen, speziell im Bereich der Trauerbegleitung. Die Frauenberatung und Notruf Ostholstein möchte in die weitere Digitalisierung der Beratungsstelle sowie in Öffentlichkeitsaktionen investieren. Bei den Klinik-Clowns geht das Geld eins zu eins in die direkte Arbeit der Clowns in der Kinderabteilung des Universitäts-Klinikums Lübeck. Auch hier wird die Spende für Fortbildungen eingesetzt. (mg)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen