reporter Neustadt

Anzeige: „Mien Mann will miehr! (Offene Zweierbeziehung)“

Bilder

Neustadt. Das Stück „Offene Zweierbeziehung“ ist vielen sicher bekannt. Auf Plattdeutsch ist es jedoch eine Rarität. Die Fritz-Reuter-Bühne aus Schwerin hat sich der Herausforderung gestellt, das Stück ins Niederdeutsche übersetzt und gastiert nun am Freitag, dem 10. Februar um 20 Uhr mit ihrer Version auf der Bühne im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule.

„Nu hör mol tau, Mama: Papa is un blifft, ein Schörtenjäger, un du söchst di ok ein Annern!“. Anna will sterben. Dass ihr Mann fremdgeht, hält sie nicht länger aus. Damit aufzuhören, kommt für Ben aber nicht infrage. Warum soll er sich einschränken und auf all die sexuelle Anerkennung verzichten? Wenn sie ihn nur nicht so erpressen würde. Nach mehreren Selbstmordversuchen, kann er sie nur davon abhalten, indem er vorschlägt, das überkommene Eheversprechen über Bord zu werfen und ihr Verhältnis ganz zeitgemäß neu zu regeln: als offene Zweierbeziehung. Dann sind seine außerehelichen Liebschaften einfach Teil der Verabredung. Nur für Anna bleibt scheinbar alles beim Alten. Ausgerechnet ihr Sohn ermutigt die Unglückliche nun, die neue Freiheit doch selbst einmal auszuleben und sich Bestätigung von anderen Partnern zu holen. Wie aber wird ihr Mann darauf reagieren? So beginnt ein Wettlauf mit offenem Ausgang.

Franca Rame und Dario Fo waren bereits 30 Jahre verheiratet und hatten einen erwachsenen Sohn, als sie Coppia aperta 1983 aufgrund der italienischen Zensur in Stockholm uraufführten. Heute gehört es weltweit längst zu ihren meistgespielten Stücken.

Eintrittskarten gibt es unter anderem beim Kulturservice im Neustädter Rathaus, Tel. 04561/619-321, bei der Konzertagentur Haase, Tel. 04561/8585, bei Buchstabe am Markt, Tel. 04561/4411 oder online unter www.stadt-neustadt.de/tickets. Die Eintrittspreise liegen zwischen 18 und 24 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr. Die Abendkasse öffnet ab 19 Uhr (Tel. 04561/40718-17). (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen