Seitenlogo
Petra Remshardt

Anzeige: Schauspiel „Unsere Frauen“ in der Kulturscheune

Süsel. Am Donnerstag, dem 18. Januar um 20 Uhr gastiert das Theater Combinale in der Kulturscheune Süsel mit dem Schauspiel „Unsere Frauen“ von Eric Assous. Mit „Unsere Frauen“ hat er ein Schauspiel verfasst, in dem nur Männer auftreten und es dennoch permanent um die Frauen geht.
Drei alte Freunde wollen einen gemütlichen Abend zusammen verbringen. Zum einen ist da Max, ein Radiologe und Ästhet, der in seiner großzügigen Wohnung standhaft alleine lebt und Schallplatten liebt. Der zweite ist Paul, ein Allgemeinmediziner, vermeintlich glücklicher Ehemann und Vater mit wenig Ahnung von seinen Kindern und deren Wünschen. Und dann gibt es da noch ihren Kumpel Simon, den Friseursaloninhaber. Er kommt zu spät. Er ist angetrunken und extrem aufgewühlt. Denn er hat gerade im Affekt seine Frau erwürgt. Und jetzt? Sofort zur Polizei gehen, sich stellen, empfiehlt Max. Sofort fliehen, untertauchen, meint Paul. Ihm einfach ein Alibi geben, schlägt Simon vor. Während Simon, nach reichlichem Tablettenkonsum in komaähnlichen Schlaf fällt, diskutieren sich die beiden anderen die Köpfe heiß: Wie weit kann - darf - muss Freundschaft gehen?
Le Figaro schrieb nach der Uraufführung von „Nos Femmes“ im Théâtre de Paris: „Gehen Sie hin, weil man lacht und nachdenkt … alles, was wir lieben am Theater …“.
Es sind noch Karten zum Preis von 18,50, 19,50 und 20,50 Euro im Vorverkauf, dienstags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr unter Tel. 04524/1379, donnerstags von 17 bis 18 Uhr an der Theaterkasse im Foyer der Kulturscheune Süsel, online unter www.theater-suesel.de, sowie an der Abendkasse erhältlich. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen