Petra Remshardt

DLRG Neustadt beendet erfolgreiches Ostseetraining

Bilder
Zukünftige Rettungsschwimmer*innen der DLRG Neustadt, die vier Wochen lang abends am Montag und Mittwoch im Strandbad trainierten.

Zukünftige Rettungsschwimmer*innen der DLRG Neustadt, die vier Wochen lang abends am Montag und Mittwoch im Strandbad trainierten.

Neustadt. Die DLRG Neustadt erfüllte vielen Eltern ihrer Schwimmschüler*innen der ruhenden Schwimmausbildung in der Panoramic Schwimmhalle aufgrund der Corona Pandemie einen Wunsch mit der Fortsetzung der Schwimmausbildung mit einem Ostseetraining in den Sommerferien.
Vier Wochen an sieben Tagen - von Montag bis Sonntag - trafen sich 35 Schwimmschüler*innen der DLRG Neustadt im Strandbad und erzielten tolle Fortschritte und Ergebnisse. Sie lernten ihre Fähigkeiten auch bei Wind und Wellen bei nicht so schönem Wetter einzusetzen. Höhepunkt war in der letzten Ferienwoche die Ausbildung bei Windstärke 4 und das Schwimmen gegen die Wellen. 11 Seepferdchen, 12 Bronze- und 10 Silberschwimmabzeichen wurden gemäß der ab 1. Januar 2020 neuen Prüfungsordnung abgelegt. Ein tolles Ergebnis der Teilnehmer*innen, die in den vier Wochen immer mit sehr großer Begeisterung dabei waren und den entstandenen Ausbildungsrückstand durch die Pandemie hinter sich gelassen haben. Auch die Ausbilder*innen waren mit sehr viel Einsatz und Spaß dabei, so die Vorsitzende Regina Block weiter, die die tägliche Bereitschaft bei jedem Wetter lobte.
Gleichzeitig wurden am Montag- und Mittwochabend Ausbildung für die zukünftigen und jetzigen Rettungsschwimmer*innen angeboten. Die jüngeren Schwimmer*innen eiferten ihren Vorbildern nach und beendeten in der letzten Woche die Ausbildung mit einer kleinen Rettungsübung, die allen Beteiligten und den zuschauenden Eltern viel Freude bereiteten.
Abgeschlossen wurde die Ausbildung mit Übungen auf den Rettungsbrettern und den SUPs, mit denen in den Wellen gesurft werden konnte. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen