Alexander Baltz

DLRG taufte zwei neue Rettungsboote an der Grömitzer Seebrücke

Bilder
Traditionell mit einer Flasche Sekt: Spender Gerhard Schöne (re.), Taufpatin und Achim Wiese vom DLRG-Bundesverband (lks.) bei der Taufe der „Rita Schöne“.

Traditionell mit einer Flasche Sekt: Spender Gerhard Schöne (re.), Taufpatin und Achim Wiese vom DLRG-Bundesverband (lks.) bei der Taufe der „Rita Schöne“.

Grömitz. Dank besonders großzügiger Wohltäter kann die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bei ihren Einsätzen an der Ostseeküste ab sofort auf die Hilfe zweier neuer Rettungsboote zurückgreifen. Durch die Zuwendungen in Höhe von jeweils rund 12.500 Euro helfen zwei Spender den Wasserrettern, rechtzeitig zu Beginn der Hauptwachsaison die Wachausrüstung zu verbessern.
 
Zusammen mit Peter Sieman, Leiter des Zentralen Wasserrettungsdienstes Küste der DLRG, nahm Achim Wiese, Leiter Fundraising der DLRG, am vergangenen Donnerstag am Strand von Grömitz die Bootstaufen auf die Namen „Rita Schöne“ und „Uwe H. Lamann“ vor. Die Namen gehen auf die verstorbenen Lebenspartner der Spender zurück.
 
 
Einer davon ist der 91-jährige Gerhard Schöne aus Bayern. Der gebürtige Berliner war früher oft mit seiner Frau Rita in der Lübecker Bucht von Grömitz bis Heiligenhafen als Skipper unterwegs und denkt gern an diese Zeit zurück. Als Anerkennung für seine Frau stellte der ehemalige Maschinenbau-Ingenieur ihren Namen für eines der Rettungsboote zur Verfügung, damit, wie er sagt, seine Frau wieder auf der Ostsee unterwegs ist.
 
„Gerhard Schöne ist seit 30 Jahren Förderer der DLRG. 90 Prozent unserer Einnahmen sind Spenden. Im Ernstfall zählt jede Sekunde. Diese beiden großzügigen Spenden helfen unseren Gliederungen und Wachstationen an der Ostsee enorm, ihren Wachauftrag erfolgreich und effizient durchzuführen“, sagte Achim Wiese im Rahmen der gemeinsamen Bootstaufe an der Seebrücke. Die gespendeten Boote sind für den Einsatz im Zentralen Wasserrettungsdienst Küste vorgesehen, die genauen Orte stehen noch nicht fest.
 
 
Für Gerhard Schöne war die Taufe ein sehr emotionaler Moment: „Rita war der beste Skipper-Kumpel, den man sich wünschen kann. Ich freue, wenn in Ritas Namen Leben gerettet werden.“ (ab)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen