DLRG Grömitz e.V. - Bernd Schikorr
Bilder
Fahrenhorst 8
23738 Lensahn
Deutschland

04363/901915
www.groemitz.dlrg.de
Alexander Baltz

Schlüsselübergabe für das neue DLRG-Rettungsboot

Bilder
Bürgermeister Mark Burmeister, DLRG-Abschnittsleiterin Silke Marks und Jacqueline Felsmann vom Tourismus-Service (v. lks.)

Bürgermeister Mark Burmeister, DLRG-Abschnittsleiterin Silke Marks und Jacqueline Felsmann vom Tourismus-Service (v. lks.)

Grömitz. Die Freude war DLRG-Abschnittsleiterin Silke Marks am Tag der offiziellen Schlüsselübergabe für das neue DLRG-Rettungsboot ins Gesicht geschrieben. „Entlang unseres acht Kilometer langen Strandes ist ein modernes Rettungsboot für die Badesicherheit der Grömitzer und Gäste nicht wegzudenken“, betonte Bürgermeister Mark Burmeister. „Daher freuen wir uns sehr, dass wir den Schlüssel für das mehr als 30 Knoten schnelle Boot ganz offiziell an die DLRG-Wasserrettungsstation Grömitz, vertreten durch Silke Marks, übergeben können“, fügt Jacqueline Felsmann vom Tourismus-Service Grömitz hinzu. Das neue, knapp 30.000 Euro teure Schlauchboot, hat zahlreiche Features, die das alte Boot bisher nicht bieten konnte. So können die Wachgänger auf dem Boot mit den Kollegen an Land und zu Wasser durch DLRG-Funk kommunizieren und das sogar entlang des gesamten Küstenabschnitts Grömitz und Lensterstrand. Side- und Downscans ermöglichen zudem eine Unterwassersuche, was im Ernstfall Menschenleben retten kann. Sauerstoff und ein Erste-Hilfe-Koffer gehören ebenfalls zur Ausstattung des Bootes, um im Ernstfall nicht nur blitzschnell am Einsatzort sein zu können, sondern dort auch umfassend helfen zu können.
 
Nicht nur durch das neue Rettungsboot wurde in die DLRG-Wasserrettungsstation Grömitz investiert, auch eine neue Unterbringung steht seit diesem Jahr für die DLRG-Wachgänger zur Verfügung. „Bis die neue DLRG-Unterkunft im Dünenpark eröffnet, können unsere Wachgänger sich auf die Unterbringung im Hotel Wannerhus freuen“, so Silke Marks. Die Unterkunft liegt hinter dem Deich, nur einen Katzensprung von der DLRG-Hauptwache Grömitz entfernt. „Moderne Einzel- und Doppelzimmer, eine große Küche und auch ein Essbereich, in dem alle DLRG-Wachgänger genügend Platz finden und Dienstbesprechungen durchführen können, stehen unseren Wachgängern hier zur Verfügung“, freut sich Marks. In den kommenden Monaten und Jahren wird die Ausstattung der DLRG-Wasserrettungsstation Grömitz nach und nach ausgebaut und erneuert. „Es fängt mit dem Umbau der Türme an den Stränden an und hört mit zusätzlichen, neuen Ausstattungsmerkmalen für alle Wachgänger auf“, so Mark Burmeister und Jacqueline Felsmann. „Wir werden weiterhin investieren, um den Standort Grömitz langfristig attraktiv zu gestalten, sodass DLRG-Wachgänger gerne zu uns und Jahr für Jahr wiederkommen wollen.“ (red)


Alexander Baltz

DLRG taufte zwei neue Rettungsboote an der Grömitzer Seebrücke

Bilder
Traditionell mit einer Flasche Sekt: Spender Gerhard Schöne (re.), Taufpatin und Achim Wiese vom DLRG-Bundesverband (lks.) bei der Taufe der „Rita Schöne“.

Traditionell mit einer Flasche Sekt: Spender Gerhard Schöne (re.), Taufpatin und Achim Wiese vom DLRG-Bundesverband (lks.) bei der Taufe der „Rita Schöne“.

Grömitz. Dank besonders großzügiger Wohltäter kann die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bei ihren Einsätzen an der Ostseeküste ab sofort auf die Hilfe zweier neuer Rettungsboote zurückgreifen. Durch die Zuwendungen in Höhe von jeweils rund 12.500 Euro helfen zwei Spender den Wasserrettern, rechtzeitig zu Beginn der Hauptwachsaison die Wachausrüstung zu verbessern.
 
Zusammen mit Peter Sieman, Leiter des Zentralen Wasserrettungsdienstes Küste der DLRG, nahm Achim Wiese, Leiter Fundraising der DLRG, am vergangenen Donnerstag am Strand von Grömitz die Bootstaufen auf die Namen „Rita Schöne“ und „Uwe H. Lamann“ vor. Die Namen gehen auf die verstorbenen Lebenspartner der Spender zurück.
 
 
Einer davon ist der 91-jährige Gerhard Schöne aus Bayern. Der gebürtige Berliner war früher oft mit seiner Frau Rita in der Lübecker Bucht von Grömitz bis Heiligenhafen als Skipper unterwegs und denkt gern an diese Zeit zurück. Als Anerkennung für seine Frau stellte der ehemalige Maschinenbau-Ingenieur ihren Namen für eines der Rettungsboote zur Verfügung, damit, wie er sagt, seine Frau wieder auf der Ostsee unterwegs ist.
 
„Gerhard Schöne ist seit 30 Jahren Förderer der DLRG. 90 Prozent unserer Einnahmen sind Spenden. Im Ernstfall zählt jede Sekunde. Diese beiden großzügigen Spenden helfen unseren Gliederungen und Wachstationen an der Ostsee enorm, ihren Wachauftrag erfolgreich und effizient durchzuführen“, sagte Achim Wiese im Rahmen der gemeinsamen Bootstaufe an der Seebrücke. Die gespendeten Boote sind für den Einsatz im Zentralen Wasserrettungsdienst Küste vorgesehen, die genauen Orte stehen noch nicht fest.
 
 
Für Gerhard Schöne war die Taufe ein sehr emotionaler Moment: „Rita war der beste Skipper-Kumpel, den man sich wünschen kann. Ich freue, wenn in Ritas Namen Leben gerettet werden.“ (ab)


Petra Remshardt

Dahme: DLRG Wachleiterin Angelika Neunkirchen geehrt

Bilder
Klaus Holger Hecken (DLRG Einsatzleiter Küste Schleswig-Holstein / DLRG Bundesverband), Jürgen Schlünder (1. Vorsitzender DLRG Dahme), Angelika Neunkirchen (Jubilarin / Wachführerin), Ulrike Dallmann (Tourismusleiterin Ostseebad Dahme), Ralf Grimmling (Team DLRG Wasserrettungsstation Dahme) (v. lks.).

Klaus Holger Hecken (DLRG Einsatzleiter Küste Schleswig-Holstein / DLRG Bundesverband), Jürgen Schlünder (1. Vorsitzender DLRG Dahme), Angelika Neunkirchen (Jubilarin / Wachführerin), Ulrike Dallmann (Tourismusleiterin Ostseebad Dahme), Ralf Grimmling (Team DLRG Wasserrettungsstation Dahme) (v. lks.).

Dahme. Angelika Neunkirchen aus Bonn am Rhein ist bereits seit 1979 als Rettungsschwimmerin, Bootsführerin und Wachführerin in Dahme ehrenamtlich im Einsatz. Zahlreiche Rettungsschwimmer, die erstmals an die Küste zum Einsatz kamen, hat Angelika Neunkirchen an den Wasserrettungsdienst der DLRG herangeführt, begleitet und fortwährend wie nachhaltig ausgebildet.
 
Im Rahmen des gemeinsamen Abschlussessen der Saison der DLRG Dahme und dem Team der DLRG Wasserrettungsstation Dahme wurde Angelika Neunkirchen von Tourismusleiterin Ulrike Dallmann, dem Orstvorsitzenden Jürgen Schlünder und Klaus Holger Hecken (DLRG Einsatzleiter Küste Schleswig-Holstein) für ihr unermüdliches und langjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.
 
„Bereits seit vielen Jahren opferst Du einen erheblichen Teil Deiner Freizeit und engagierst Dich im Sommer als ehrenamtliche Rettungsschwimmerin im Zentralen Wasserrettungsdienst Küste der DLRG. Heute möchten wir uns bei Dir für die vielen Einsatzstunden bedanken. Als Zeichen unserer besonderen Anerkennung und Wertschätzung verleihen wir Dir hiermit die Ehrenurkunde Wasserrettungsdienst vom DLRG Präsidium“, so der Einsatzleiter.
 
Blumen und weitere Präsente gab es vom 1. Vorsitzenden der DLRG Dahme, von der Tourismusleiterin und von der gesamten anwesenden Wachmannschaft. Beim traditionellen Labskausessen im Restaurant-Café Blöser fand der Abend dann im Beisein aller Gratulanten und Einsatzkräfte einen gemütlichen Ausklang. (red)


Fahrenhorst 8
23738 Lensahn
Deutschland

04363/901915
www.groemitz.dlrg.de
Suchbegriff(e):Rettung,