Marlies Henke

Gewerbeverein Neustadt setzt auf Netzwerk und Nachhaltigkeit

Bilder
Freuen sich über ein gut funktionierendes Netzwerk und auf das 175. Jubiläum des Vereins: der wiedergewählte 1. Vorsitzende des Neustädter Gewerbevereins Sven Muchow mit Beisitzer Dirk Heckmann, Kassenwart Timo Schöning und Schriftwart Jürgen Mohr sowie Stadtmarketing-Koordinatorin Andrea Brunhöber, Nachhaltigkeitsmanagerin Lina Koop und Bürgermeister Mirko Spieckermann (v. lks.).

Freuen sich über ein gut funktionierendes Netzwerk und auf das 175. Jubiläum des Vereins: der wiedergewählte 1. Vorsitzende des Neustädter Gewerbevereins Sven Muchow mit Beisitzer Dirk Heckmann, Kassenwart Timo Schöning und Schriftwart Jürgen Mohr sowie Stadtmarketing-Koordinatorin Andrea Brunhöber, Nachhaltigkeitsmanagerin Lina Koop und Bürgermeister Mirko Spieckermann (v. lks.).

Foto: Marlies Henke

Neustadt in Holstein. Österlicher Markt, Automeile im Mai, Herbstmarkt oder Wintertreff – mit vielfältigen Veranstaltungen lockt der Gewerbeverein Neustadt rund ums Jahr immer wieder viele Menschen in die Innenstadt. Die Feste gehören dabei ebenso zum Veranstaltungsportfolio wie impulsgebende Business-Events und Seminare für Mitglieder und Gewerbetreibende. Vieles entsteht in Kooperation mit dem Stadtmarketing und Verbänden aus der Region. Vernetzung, so das Zauberwort, das auf der Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag immer wieder fiel.

 

Von den vielen gemeinschaftlich initiierten und organisierten Aktionen berichtete Gewerbevereinsvorsitzender Sven Muchow in seinem Jahresrückblick. Der Verein habe seine geplanten Projekte im vergangenen Jahr trotz Krise und Krieg weitgehend durchführen können. Dazu gehörten der Österliche Markt, die Automeile, das Hafenheimat-Shoppen oder die ersten beiden Neustädter Wirtschafts-Lounges, die mit insgesamt hundert Teilnehmenden große Resonanz erfuhr. „Netzwerk zeigte hier Nähe. Der Austausch war so rege, dass die Veranstaltung viel länger war als geplant“, erzählte Sven Muchow.

 

Gemeinsames Agieren sorgte auch bei dem kombinierten Event von Weltkindertag und Bauernmarkt mit dem Kinderschutzbund und der Hafenheimat sowie am 3. Oktober als verkaufsoffener Feiertag für eine volle Innenstadt. „Das Engagement vieler Vereine aus der Region war über das ganze Jahr hinweg vital“, freute sich Sven Muchow auch mit Blick auf den Wintertreff. Das Konzept habe sich mit neuem Standort und Aktionsfläche für Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Musiker als tragfähig herausgestellt.

 

Für Bürgermeister Mirko Spieckermann spielt der Gewerbeverein eine wichtige Rolle in der Gestaltung der Stadt. Gemeinsam mit dem Stadtmarketing und dem Nachhaltigkeitsmanagement fördere er das Gemeinwesen. Rohstoff- und Energiekrise, Inflation und wirtschaftliche Ungewissheit würden auch in der regionalen Wirtschaft und im Einzelhandel zu Sorgen und Ängsten führen. „Es ist unabdingbar, sich gemeinsam diesen Situationen zu stellen“, betonte Spieckermann.

 

Über ihre Schnittstellen zu Handel und Gewerbe berichteten Stadtmarketing-Koordinatorin Andrea Brunhöber und Nachhaltigkeitsmanagerin Lina Koop. So geht das Stadtmarketing in diesem Jahr mit dem neuen Leitbild „Nachhaltige Hafenheimat“ an den Start, das auch in die gemeinsamen Veranstaltungen mit einfließen soll. Hierbei spielen Leitsätze wie Neustadt als Sehnsuchtsort und Ausflugsziel sowie Müllvermeidung eine große Rolle. Besonders erfreut zeigte sich Andrea Brunhöber von dem Erfolg der Wirtschafts-Lounges. „Netzwerk und Kooperation ist beim Stadtmarketing ein Riesenthema“, sagte die Stadtmarketing-Koordinatorin.

 

Nachhaltigkeitsmanagerin Lina Koop informierte über den Weg Neustadts als Global Nachhaltige Kommune. „Der Gewerbeverein hat aus nachhaltiger Sicht im Bereich der ökonomischen Wertschöpfung eine enorme Bedeutung für die Stadt“, betonte sie. Darum seien weitere Workshops, Wirtschaftslounges aber auch Beratung und Sensibilisierung zum Thema Nachhaltigkeit in Planung. Zudem soll nach Lösungen zur Fachkräftegewinnung und -unterbringung gesucht werden. Hier sei man auch auf den Input des Gewerbevereins angewiesen.

 

Uwe Muchow vom Arbeitskreis Neustadt-Card warb für die lokale Bonuskarte, die mit 21 Jahren eine der ältesten ihrer Art in Deutschland ist. 18 Firmen und 24 Akzeptanzstellen nehmen daran teil. Aktuell sind 6.600 Kundinnen und Kunden beim Neustadt-Card-System registriert. Allein im Dezember 2022 fanden 7.500 Transaktionen statt. Im Herbst soll die Neustadt-Card digital werden. Geplant sind ein Welcome-Mailer, ein Kunden-Informationssystem und ein Geschenkgutschein. (he)

 

Mitgliederstand: Mit zwei Eintritten (Sanitätshaus Klindworth und Café Thienemanns) und fünf Austritten, die vorwiegend auf Geschäftsaufgabe begründet sind, hat der Gewerbeverein derzeit 81 Mitglieder.

 

Wahlen: Einstimmig in den Vorstand wiedergewählt wurden der 1. Vorsitzende Sven Muchow, Kassenwart Timo Schöning sowie Beisitzerin Susanne Bimberg-Nittritz und Beisitzer Dirk Heckmann. Neuer Kassenprüfer ist Jan Hering.

 

Diese Veranstaltungen sind in 2023 geplant

3. und 4. März: Workshop Öffentlichkeitsarbeit und Werbung

9. März: Wirtschafts-Lounge

8. April: Österlicher Markt

7. Mai: Automeile

23. September: Herbstmarkt und Weltkindertag

28. September bis 1. Oktober: 175 Jahre Gewerbeverein Neustadt

3. Oktober: Verkaufsoffener Feiertag/Mit DM bezahlen

2. November: Wirtschafts-Lounge

im November: „Neustadt macht das Licht an“

27. November bis 28. Dezember: Neustädter Wintertreff


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen