Alica Schmidt

Im ganzen Raum ausgebildet

Neben dem Büromanagement bildet Seelaff GmbH & Co. KG den vielseitigen Beruf des Raumausstatters aus: Mit Farben und Formen, kostbaren Materialien für Wand, Decke, Boden, Möbel einen Raum stylen sind die Hauptaufgaben der Raumausstatter/innen. Sie zaubern Behaglichkeit in ein Zuhause und Zweckmäßigkeit in ein modernes Büro - je nach Stil und Anforderung des Objektes. Der Beruf des Malers beinhaltet bei der Firma Seelaff eine bunte Palette an Aufgaben. Diese beschränken sich nicht nur auf das Streichen von Wänden und Decken oder das Kleben von Tapeten, sondern auch Stuckarbeiten, Edelputz, unterschiedliche Maltechniken und Restaurierungsarbeiten und Untergrundbehandlungen gehören dazu. Die Parkettleger sind die Spezialisten für jeden Boden, wie Kork-, Textil-, Design- oder Spezialböden für Sporthallen, vor allem aber für Parkett. Holz gibt einem Raum eine besondere Atmosphäre, denn es strahlt Wärme aus und kommt deshalb nie aus der Mode. Verschiedene Holzarten und Verlegemuster ergeben ungeahnte Möglichkeiten, in Räumen den persönlichen Stil zu betonen. In Absprache mit dem Kunden wird je nach Zweck des Raumes das geeignete Parkettmuster und die passende Holzart, Eiche, Ulme, Esche, Buche, Nussbaum oder auch exotische Hölzer gewählt. Hierzu braucht der Auszubildende gestalterische Fähigkeiten. Großen Wert auf handwerkliches Können wird auch bei der Restaurierung von alten, wertvollen Schmuck- und Intarsienböden gelegt. Zu den Aufgaben gehören auch die Konstruktion von Unterböden, die Wärme- und Schalldämmung des Bodens sowie das Schleifen und Versiegeln mit modernen Techniken, wie zum Beispiel staubfreies Schleifen, denn die Gesundheit der Mitarbeiter und der Kunden liegt den Einrichtern Seelaff am Herzen. Daher werden auch lösungsmittelfreie Lacke und Kleber und organische Materialien verarbeitet. Zu diesem Zwecke werden auch Seminare besucht.
Das Schöne am Voßberg 17c in Oldenburg ist, dass die Azubis der einzelnen Berufe auch immer mal wieder in ein anderes Gewerk hineinschauen können, denn alle arbeiten Hand in Hand und unterstützen sich. Der Arbeitsplatz wechselt ständig mit neuen Kunden und deren unterschiedlichsten Wünschen. Förderlich für eine erfolgreiche Lehre und späterem Erfolg im Beruf sind Kreativität, Einfühlungsvermögen, Stilempfinden, Spaß an praktischer Arbeit, Interesse an verschiedenen Materialien und deren Bearbeitung, so wie der Sinn für Ästhetik. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

Kräuter-Seminar

28.10.2020
Lensahn. Wertvolle Vitalstoffe konzentrieren sich in Wurzeln, Samen und Früchten der Wild- und Heilkräuter, der Sträucher und Bäume. Der Museumshof Lensahn veranstaltet am Samstag, dem 31. Oktober von 10 bis 14 Uhr das letzte Seminar in diesem Jahr. Unter der Leitung…

Sie haben noch Ausbildungsplätze frei?

28.10.2020
Dann schnell zum reporter ...Sollte Ihr Betrieb für 2021 noch Auszubildende suchen, haben Sie die Möglichkeit in unserer „reporter“-Ausgabe am Mittwoch, dem 11. November sowie Samstag, den 21. November auf den Sonderseiten „Ausbildung“ darauf hinzuweisen. Gern…

TSV Neustadt - Fußball

28.10.2020
Kommende Heimspiele:Samstag, 31. Oktober: Anstoß 10 Uhr, Kreisliga F-Jugend TSV Neustadt I - JSG Fehmarn. Anstoß 13 Uhr, Verbandsliga Herren TSV Neustadt I - SC Rönnau 74. Anstoß 17 Uhr, Oberliga Schleswig-Holstein A-Jugend TSV Neustadt I…

Texte und Musik zum Reformationstag

28.10.2020
Altenkrempe. Unter dem Motto „Auf ein Wort, Herr Luther …“ lädt die Kirchengemeinde Altenkrempe am Samstag, dem 31. Oktober um 19.30 Uhr zu einer Abendveranstaltung in die Basilika ein. Pastor Friedemann Holmer und der Kirchenmusiker Raphaël Arnault werden diesen…

Vortrag „500 Jahre St. Katharinen“

28.10.2020
Lensahn. Am Mittwoch, dem 4. November um 19.30 Uhr hält der Lensahner Archivar Uwe Stock in der St. Katharinen-Kirche einen Bildervortrag über die Lensahner Kirche: „500 Jahre St. Katharinen - von der Reformation bis heute“. Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber…

UNTERNEHMEN DER REGION