Kristina Kolbe

Mit Video: Ein Stück Geschichte - Erika Kortum erzählt

Bilder
Video

Neustadt. Bei ihrem Enkelsohn eingehakt betrat die 106-jährige Neustädterin das Wohnzimmer, als sie mit dem reporter zum Interview verabredet war. Die Kaffeetafel ist reich gedeckt. Es wird im Kreise der Familie Platz genommen.
 
Kaum haben sich alle am Tisch eingefunden, da erzählt die Neustädterin auch schon munter drauf los. Erika Kortum berichtet von ihrer Kindheit auf dem Bauernhof, von der Arbeit auf dem Feld, ihrer kranken Mutter und der hilfsbereiten Nachbarschaft. Sie erzählt, wie sie ihren Mann kennenlernte, wie er sich im Krieg verletzte, wie sie ihn zu Hause pflegte, wie er starb.
 
Sie erinnert sich an den wohl schwärzesten Tag in Neustadts Geschichte, die Cap Arcona Katastrophe am 3. Mai 1945. An diesem Tag nahmen sie Flüchtlinge bei sich auf.
 
Bei einem Blick in die Vergangenheit stößt man auch auf die Titanic, die 1912 auf Jungfernfahrt ging und schließlich nach einer Kollision mit einem Eisberg sank. 1912 - in demselben Jahr ist Erika Kortum geboren. Kaiser Wilhelm II. war zu dieser Zeit Staatsoberhaupt in Deutschland.
 
Zwei Jahre später brach der Erste Weltkrieg aus. Knapp 90 Minuten erzählt die Neustädterin ihre Geschichte. Und beim Zuhören rückt die Vergangenheit auf einmal ganz dicht heran. 1912 ist auf einmal gar nicht mehr so weit weg. Auch wenn es über ein Jahrhundert her ist. (ko)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION