Marlies Henke

„Nutzen Sie die Zeit mit Ihren Kindern!“ – Kinderschutzbund rät: Kinder sollten jetzt gefördert werden und Nachbarn geduldig sein

Bilder
DKSB-Geschäftsführer Martin Liegmann: „Der Kinderschutzbund ist weiter für die Bevölkerung da.“

DKSB-Geschäftsführer Martin Liegmann: „Der Kinderschutzbund ist weiter für die Bevölkerung da.“

Neustadt. Auf bewährte Kompetenzen setzen und dabei andere Wege und Kommunikationskanäle finden, das ist in Zeiten von Corona das Gebot der Stunde und auch Strategie vom Deutschen Kinderschutzbund Ostholstein (DKSB).
Mit vielen etablierten Beratungsangeboten und einer neuen Serie im reporter will der Kinderschutzbund jetzt in vielfältiger Weise weiter unterstützen. Denn die Corona-Krise und damit der Ausfall von Schule, Kita und anderen pädagogischen Angeboten, stellt besondere Anforderungen an das Leben von Familien dar.
 
„Die Eltern sind es nicht gewohnt, ihre Kinder auch werktags für viele Wochen zuhause zu haben. Jetzt unterliegt das Familiengefüge einer ganz anderen Atmosphäre“, sagt DKSB-Geschäftsführer Martin Liegmann im Gespräch mit dem reporter. Das Ganze sei eine Zeitfrage: Was macht man mit den Kindern? „Jedenfalls nicht nur abwarten, bis alles vorbei ist. Nicht einfach die Zeit verdaddeln, sondern sie nutzen und die Kinder fördern.“ Nach Liegmanns Einschätzung müsse man sich unter Umständen darauf einstellen, dass die Corona-Maßnahmen noch weit über den 19. April hinaus gelten könnten. Was also, wenn das Ganze drei Monate lang andauert? Laut Medienberichten haben sich in der Quarantänezeit in China die Fälle häuslicher Gewalt verdreifacht. Der Kinderschutzbund befürchtet in Deutschland zumindest ein „großes Durcheinander“, so Liegmann. „Unsere Botschaft ist darum: Nutzen Sie die Angebote des Kinderschutzbundes. Und wenn das nicht nötig ist: Gehen Sie gemeinsam mit den Kindern nach draußen. Verbringen Sie direkt Zeit mit Ihnen und geben Sie Ihnen eine Tagesstruktur. Üben Sie etwas ein, wofür sonst die Zeit gefehlt hat, wie zum Beispiel das Schleifebinden.“ Es gehe darum, sich für die Kinder nicht nur ein Spaßprogramm, sondern auch ein Förderprogramm zu überlegen.
 
Bitte nicht schimpfen!
Einen weiteren Appell richtete Martin Liegmann an alle Nachbarn: „Jetzt sind alle Kinder zuhause, niemand darf auf den Spielplatz. Das ist schon schwer genug für die Eltern und Kinder. Gleichzeitig bleiben aber auch viele andere Menschen zuhause, zum Beispiel wegen Kurzarbeit. Darum die Bitte des Kinderschutzbundes: Schimpfen Sie nicht über Kinderlärm, ertragen Sie ihn und unterstützen Sie die Familien in dieser Situation!“
 
Angebote des DKSB
Um den Eltern zur Seite zu stehen, bestehen die Beratungsangebote vom Kinderschutzbund weiter. Kita und Offene Ganztagsschule stehen mit einer Notbetreuung zur Verfügung. Alle anderen Einrichtungen sind innerhalb der Öffnungszeiten zu erreichen. Rat und Unterstützung gibt es entweder per Telefon oder online per Skype und WhatsApp oder per E-Mail. „In notwendigen Einzelfällen sind auch direkte Kontakte möglich. Der Kinderschutzbund ist weiter für die Bevölkerung da“, betont Martin Liegmann. Im heilpädagogischen Bereich werden weiterhin Hilfsangebote ganz individuell auf das jeweilige Kind und die Familie erstellt. Und auch die Familienzentren sind telefonisch erreichbar. Große Nachfrage in Sachen Corona gibt es laut DKSB zudem beim Elterntelefon, das für besondere Nöte nach wie vor in seinem kompletten Angebot genutzt werden kann. Einen Überblick über alle Angebote gibt es auf www.kinderschutzbund-oh.de.
 
Der Kinderschutzbund beim reporter
Ein neues Angebot entsteht derzeit in Zusammenarbeit mit dem reporter: In Kürze gibt es einmal wöchentlich Tipps und Anregungen für Spiele und fördernde Beschäftigungen für Kindern, vorgestellt von den pädagogischen Leitungskräften der Einrichtungen vom Kinderschutzbund. Geplant sind in diesem Zusammenhang auch interaktive Aktionen. (he)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Frauenpower beim „Schwimmverein“ am Hohen Ufer, bei dem aber auch Männer willkommen sind.

Packt den Badeanzug ein!

02.07.2020
Pelzerhaken. Ein Campingplatz mit vielen netten Menschen, die sich schon seit Jahren kennen und die hier ihre zweite Heimat gefunden haben. Es ist fast ein kleines Dorf, in dem jeder jeden kennt, in dem es auch einmal Differenzen gibt, die aber immer beigelegt werden…
Sierksdorf. Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln und der Hygienevorschriften fand kürzlich die verschobene Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Sierksdorf statt. In seinem Rechenschaftsbericht stellte der Vorsitzende Jörg Neumann (re.) fest, dass der Ortsverein sehr gut aufgestellt ist. Er betonte, dass die Politik des Ortsvereins durch unterschiedliche Aktionen und häufige Veröffentlichungen an die Bewohner der Gemeinde auf vielfältige Art herangetragen würde. Dies bekräftigte auch Fraktionssprecher Alexander Langer-Pinto, der zugleich auf die gute Zusammenarbeit mit den Freien Wählern hinwies. Bei den Wahlen wurden der erste Vorsitzende Jörg Neumann und die stellvertretende Vorsitzende Andrea Wellm (lks.) in ihren Ämtern bestätigt. Auch die Kassenwartin Ingeborg Gosch (3. v. lks.) und der Schriftwart Frank Pinto (2. v. lks.) wurden einstimmig wiedergewählt. Neue Kassenprüfer sind Thomas Garken und Sven Möller. (red)

Vorstandswahlen bei der SPD Sierksdorf

02.07.2020
Sierksdorf. Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln und der Hygienevorschriften fand kürzlich die verschobene Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Sierksdorf statt. In seinem Rechenschaftsbericht stellte der Vorsitzende Jörg Neumann (re.) fest, dass der…
Anzeige
Kümmern sich vom Boden bis zur Decke um die Umsetzung von Bau- und Renovierungsarbeiten: Ronny Hilcz, Tommy Hilcz und Heiko Klukas mit Tim Thomas sowie den neuen Kollegen Markus Kühl und Wolfgang Kullack (v. lks.).

Jetzt kommt Farbe ins Spiel

02.07.2020
Grömitz. Mit Leidenschaft fürs Handwerk, jahrelanger Erfahrung und jeder Menge Manpower stehen „Die Handwerker“ seit April 2018 für gewerkeübergreifende Umsetzung von Bauvorhaben in der Region. Dafür standen bislang mit Ronny Hilcz, Tommy…
Die Nistkästen standen zur Bemalung durch die Kinder bereit.

Nistkastenbau für zukünftige Schulanfänger

02.07.2020
Lensahn. Eigentlich wollten der Kindergarten der Freien ev. Gemeinde und der St. Katharinen Kindergarten zusammen mit der Jägerschaft des Hegerings Lensahn anlässlich eines Waldtages Nistkästen mit den zukünftigen Schulkindern bauen. Bedingt durch die Einschränkungen…
Die Kapazitäten der Gastronomie sind deutlich erweitert worden.

„Food Truck Promenade“ startet

01.07.2020
Grömitz. Die Sommerferien haben begonnen und die Ostseeorte füllen sich zunehmend. Auch das Ostseebad Grömitz begrüßt in diesem Sommer wieder zahlreiche Urlauber, die den stressigen Alltag hinter sich lassen und Sonne, Strand und Ostsee genießen möchten. Ein Jahr für…

UNTERNEHMEN DER REGION