Alexander Baltz

Wiederherstellung des Grömitzer Badestrandes

Bilder
Bürgermeister Sebastian Rieke und Tourismusleiter Manfred Wohnrade (re.) wollen bis Ostern alles wieder „schick“ haben.

Bürgermeister Sebastian Rieke und Tourismusleiter Manfred Wohnrade (re.) wollen bis Ostern alles wieder „schick“ haben.

Grömitz. Die Gemeinde Grömitz setzt alles daran, den Badestrand rechtzeitig vor der Ostersaison wieder in vollem Umfang zugänglich zu machen. Der Strand, der im Herbst durch eine Sturmflut in großen Teilen weggeschwemmt wurde, befindet sich derzeit in intensiver Vorbereitung für eine umfassende Wiederherstellung.

Manfred Wohnrade, Touristikleiter von Grömitz, betonte die Dringlichkeit der Maßnahmen: „Wir arbeiten mit Hochdruck an der Wiederherstellung des Badestrandes, um unseren Gästen auch in dieser Saison wieder optimale Bedingungen bieten zu können. Die Genehmigungsverfahren sind bereits eingeleitet, und wir gehen davon aus, dass die Arbeiten voraussichtlich im Februar und März durchgeführt werden.“

Bürgermeister Sebastian Rieke versichert, dass alle notwendigen Schritte unternommen werden, um eine zügige Umsetzung zu gewährleisten: „Sicherheit und Zufriedenheit unserer Besucher stehen für uns an erster Stelle. Wir sind zuversichtlich, dass der Strand vor Ostern wieder in erstklassigem Zustand sein wird und unseren Gästen eine unbeschwerte Zeit am Meer ermöglicht.“

„Wir sind sehr froh, dass für große Teile des Badestrandes ein verschlanktes Verfahren der übergeordneten Behörden eingeführt wurde. Diese pragmatischen Rahmenbedingungen helfen uns sehr und sind ein deutliches Signal, dass im Land die saisonale Wiederherstellung der touristischen Infrastruktur hohe Priorität hat“, so Sebastian Rieke und Manfred Wohnrade abschließend. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen