Seitenlogo
reporter Neustadt

6. MINT-Wettbewerb am Küstengymnasium Neustadt

Die Teilnehmenden des MINT-Ausflugs vor der Kogge „Wissemara“ im Alten Hafen Wismar.

Die Teilnehmenden des MINT-Ausflugs vor der Kogge „Wissemara“ im Alten Hafen Wismar.

Neustadt in Holstein. Am 15. November starteten 20 Schülerinnen und Schüler des Küstengymnasiums Neustadt, die am 6. MINT-Wettbewerb teilgenommen hatten, in Begleitung von drei Lehrkräften (Frau Schömig und die Herren Geberbauer und Helming) sowie Manfred Rohde (Präsident) und Georg Heerten (MINT-Projektleiter) vom veranstaltenden Rotary Club Neustadt-Ostsee pünktlich um 8.15 Uhr mit einem Bus von Möller-Reisen zu einem Tagesausflug nach Wismar. Die Schülerinnen und Schüler sind Teilnehmer des 6. MINT-Wettbewerbs zum Thema „MINT - Mensch - Zukunft“ und wurden als Teil ihrer Auszeichnung zu diesem Ausflug eingeladen. Eine maßgebliche Unterstützung erfuhr der Ausflug durch eine großzügige Spende des Rotary Clubs Kühlungsborn-Bad Doberan, der nach der Wende vom Rotary Club Neustadt-Ostsee gegründet wurde.

 

Erstes Ziel in Wismar war das „phanTechnikum“ - ein Museum für Technik mit Technik zum Anfassen, Staunen, Experimentieren, Erfinden und Entdecken und einer aktuellen Sonderausstellung zur künstlichern Intelligenz „I AM A.I.“. Das Programm begann mit einer Führung durch das Haus zu den Themen Feuer, Wasser, Erde, Luft. Anschließend informierten sich die Teilnehmer über das Für und Wider, sowie die Chancen und Risiken zur künstlichen Intelligenz in der Sonderausstellung I AM A.I. - explaining artificial intelligence.

Nach einem gemeinsamen, von einem Catering-Service gelieferten Mittagessen konnten die Schülerinnen und Schüler in einer durch Fragebogen gestützten Museumsrallye die Antworten suchen und die Objekte und physikalisch-technischen Phänomene interaktiv erfahren und studieren, was sie interessiert und eifrig nutzten.

Nach dem Besuch im phanTechnikum brachte der Bus die Gruppe zum Baumhaus am Alten Hafen Wismar zum Besuch des „Maritimen Traditionszentrums“. Hier erfuhr man viel über den Fund der „Poeler Kogge“ und den Nachbau des vor der Insel Poel gefundenen Wracks aus dem 13. Jahrhundert. Die Kogge „Wissemara“ ist zu Rundfahrten in der Wismarer Bucht und zu maritimen Veranstaltungen in Nord- und Ostsee mit Besatzung und Gästen unterwegs. Weitere ausführliche Informationen gab es im Baumhaus zur Geschichte der Hanse, der Hafenentwicklung Wismars und zum Schiffbau in der Hansestadt. Ein Besuch in einem Eiscafé am Alten Hafen Wismar mit schmackhaftem Eis und freundlicher Bedienung rundete die Veranstaltung zur Freude der Teilnehmer ab.

Um 16 Uhr wurde gut gelaunt die Heimfahrt mit dem Möller-Bus angetreten, die pünktlich um 17.45 Uhr in Neustadt endete. Auf der Heimfahrt diskutierten schon einige Schüler über ihre Beteiligung am 7. MINT-Wettbewerb im Schuljahr 2023 / 2024 zum Thema „Nachhaltigkeit“.

Die Startveranstaltung zum 7. MINT-Wettbewerb findet am Montag, dem 27. November um 12 Uhr im Küstengymnasium statt. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen