Gesche Muchow

Corona-Lockerungen: Häfen dürfen ab dem 4. Mai öffnen

Bilder
Auch Zweitwohnsitzler und Kunden, die außerhalb von Schleswig-Holstein ihren Erstwohnsitz haben, dürfen ihre Schiffe wieder nutzen, so Oliver Seiter.

Auch Zweitwohnsitzler und Kunden, die außerhalb von Schleswig-Holstein ihren Erstwohnsitz haben, dürfen ihre Schiffe wieder nutzen, so Oliver Seiter.

Foto: Gesche Muchow

Neustadt. Eine weitere gute Nachricht gab es heute Nachmittag aus der ancora Marina. Der mit 1.400 Liegeplätzen größte und modernste private Yachthafen an der Ostsee hatte gute Neuigkeiten für alle Kunden und Segelsportfreunde.
 
Denn wie ancora-Geschäftsführer Oliver Seiter dem reporter mitteilte, dürfen die Häfen ab Montag, dem 4. Mai wieder geöffnet werden und der Yachthafenbetrieb dürfe gestartet werden. Dies werde Bestandteil der neuen Landesverordnung sein, die weitere Lockerungen der Corona-Auflagen vorsieht, so Seiter gegenüber dem reporter. Doch nicht nur das, wusste Oliver Seiter zu berichten. Denn ganz wichtig: „Auch dürfen die Kunden anreisen und ihre Schiffe benutzen“, denn analog zu den Zweitwohnungsbesitzern dürfen dann auch Kunden anreisen, die ihren Erstwohnsitz außerhalb von Schleswig Holstein haben, berichtet Oliver Seiter.
 
„Im ersten Schritt sind wir damit natürlich sehr erleichtert – zeigt es doch einen Weg in die Normalität auf“, teilt der ancora-Geschäftsführer mit.
 
Bislang galt wegen der bestehenden Corona-Pandemie ein striktes Auslaufverbot für Schiffe jeglicher Art, befristet bis zum 3. Mai 2020. Die neue Verordnung mit allen neuen Details zu weiteren Lockerungen der Corona-Auflagen wird im Laufe des morgigen Tages erwartet.
 
Wir halten unsere Leser tagesaktuell auf dem Laufenden. Alle Neuigkeiten erfahren Sie täglich auf www.der-reporter.de, über unsere Facebookseite, unseren Newsletter und mittwochs und samstags in Ihrem reporter in Ihrem Briefkasten. (gm)


UNTERNEHMEN DER REGION