Marlies Henke

Einheitsbuddeln für die Umwelt – Reit- und Fahrverein Lensahn pflanzte 15 Bäume

Bilder
Die Bäume wurden unter Einsatz von Manpower, Maschinen und Know-how gepflanzt.

Die Bäume wurden unter Einsatz von Manpower, Maschinen und Know-how gepflanzt.

Lensahn. Mit der Aktion Einheitsbuddeln möchte das Land Schleswig-Holstein in diesem Jahr eine neue Tradition ins Leben rufen. Am 3. Oktober soll jeder Deutsche einen Baum pflanzen. Diese neue Idee soll dem Klimawandeln und Waldsterben entgegen wirken. Um auch einen Beitrag zu leisten, beschloss der Vorstand des Reit- und Fahrverein Lensahn zum 3. Oktober 15 Bäume auf dem Vereinsplatz zu pflanzen.
 
Am vergangenen Dienstag trafen sich Mitglieder des Reitvereins zusammen mit Mirko Schmeiser, dem Inhaber des Garten- und Landschaftsbau Schmeiser, um unter fachmännischer Anleitung und entsprechenden Maschinen die 15 Kirschbäume einzupflanzen. Anja Lamp erste Vorsitzende erklärte: „Wir haben einen tollen Vereinsspringlatz mit dem Bredenfeldplatz entstehen lassen, nun können wir mit den 15 Bäumen auch einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten und gleichzeitig das Gelände verschönern. Gerade unsere Pferdebesitzer und Reiter sind mit der Natur eng verbunden und unterstützen gerne solch eine Aktion.“ Mit viel Engagement pflanzten die Mitglieder die noch jungen Bäume und hoffen in den kommenden Jahren auf viel Freude mit ihren neuen Kirschbäumen und dessen Ernte. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION