Seitenlogo
reporter Neustadt

HSG Ostsee verpflichtet Neustädter Torwarttalent

Silas Schramm schließt sich kommende Saison der HSG Ostsee N/G an.

Silas Schramm schließt sich kommende Saison der HSG Ostsee N/G an.

Nachdem in den vergangenen Wochen mit Jannes und Leif Haack bereits das erste Brüderpaar im Team der 3. Liga Mannschaft der HSG Ostsee N/G vorgestellt wurde, kann die HSG Ostsee mit der neuesten Verpflichtung ein weiteres Brüderpaar in ihren Reihen verzeichnen.

Silas Schramm, der Bruder von Kreisläufer Mats Schramm, schließt sich kommende Saison der HSG Ostsee N/G an und schließt so die Lücke, die durch den Abgang von Torhüter Alexander „Ali“ Haß entstanden ist. Silas war bereits mit im Trainingslager in Dänemark und konnte sich beim Trainingsturnier am vergangenen Wochenende mehrfach auszeichnen.

 

„Für unsere gesamte Familie geht ein kleiner Traum in Erfüllung“

Sein Bruder Mats zu der Verpflichtung von Silas: „Ich freue mich wirklich sehr, dass Silas den Weg zur HSG Ostsee gefunden hat. Für mich, aber auch für unsere komplette Familie ist damit ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen. Wir haben immer schon davon geträumt, irgendwann einmal hochklassig zusammen Handball zu spielen. Dass dieser Traum jetzt auf einem solchen Niveau bei unserem Heimatverein, noch dazu in der Halle, in der schon unsere Eltern gespielt haben, und vor Zuschauern, die man schon seit der Kindheit kennt, in Erfüllung geht, ist einfach toll und einzigartig.

Ich freu mich sehr, mit meinem Bruder die Platte zu teilen und hoffe, dass wir zusammen mit den Zuschauern und Sponsoren einige große Handballfeste feiern können.“

 

Silas Schramm erlebt einen „Full-circle-Moment“

Für das Neustädter Torwarttalent ist der Wechsel zur HSG Ostsee ein „Nach-Hause-kommen“. Hier hat er mit dem Handball angefangen und erlebt jetzt seine erste richtige Station im Herrenhandball – gemeinsam mit seinem älteren Bruder Mats.

Auch die Mannschaft der HSG Ostsee sei ein großer Anziehungsfaktor gewesen. „Die Mannschaft hat natürlich auch eine sehr große Rolle gespielt. Es ist eine unfassbar nette, aber auch sportlich starke Truppe. Ich hatte von Anfang an sehr große Lust, ein Teil davon zu sein und bin wirklich froh, wie gut ich in der Mannschaft aufgenommen wurde. Ich hatte nie das Gefühl, dass ich „der Neue“ sei und freue mich jedes Mal, wenn ich die Mannschaft sehe. Dass ich jetzt auch mit meinem Bruder Mats zusammenspielen kann, bedeutet mir wirklich viel. Wir haben gemeinsam angefangen und sind oft den gleichen Weg gegangen. Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir unseren Weg jetzt bei der HSG Ostsee gemeinsam gehen können“, sagte der 20-jährige Torhüter, der gemeinsam mit Max Folchert und Henning Rost das Torwart-Gespann der kommenden Saison bildet.

„Dem Trainerteam habe ich sofort vertraut“

Von seinem neuen Trainer war Silas bereits nach dem ersten Gespräch überzeugt. Der 2,13m große Neuzugang und das Trainerteam um Nico Kibat und Holger Nielsen haben direkt eine gute Wellenlänge gefunden. Hierzu sagt der Towart: „Direkt im ersten Gespräch hat Nico mir vermittelt, dass er über ein hohes Maß an Kompetenz verfügt. Ich hatte direkt das Gefühl, dass ich mich unter dem Trainerteam entwickeln und viel lernen kann. Zudem will ich mich sportlich an das Niveau der 3. Liga gewöhnen und mich menschlich weiterentwickeln. Diesbezüglich bin ich froh, einen Towartkollegen wie Max zu haben, von dem ich eine Menge lernen kann.“

 

HSG Ostsee vor einer spannenden Saison - Fans können zum Schlüsselfaktor werden

Auf den Neuzugang und sein neues Team wartet viel Arbeit. Die kommende Saison wird von Seiten der HSG Ostsee als schwierig bewertet. Die übrigen Mannschaften in der Staffel Nord sind sehr stark. Dennoch sieht Silas Schramm die HSG Ostsee gut gewappnet. „Wir haben einen starken Kader und die Trainer geben uns ein wirklich gutes Konzept an die Hand. Die Vorbereitung ist ein toller Mix aus Athletik und Taktik. Alle sind motiviert und ziehen mit. So geht jeder den nötigen extra Meter und pusht den anderen auf ein neues Level.

Ich bin der Meinung, dass wir eine spannende und mitreißende Saison spielen können. Bestenfalls mit viel Rückendeckung unserer Zuschauer.“

 

Trainer Kibat freut sich über gestiegene Leistungskurve

Nico Kibat zu seinem neuen Schützling: „Wir freuen uns sehr, dass Silas mit bei uns an Bord ist. Mit Silas, Max und Henning haben wir ein großartiges Torwarttrio, die ganz unterschiedliche Stärken haben und so verschiedene Torwarttypen abbilden. Silas Stärken liegen besonders in der Nahwurfzone und bei Würfen von den Außenpositionen. Er nimmt das Training zudem super auf und verbessert sich stetig, sodass er mittlerweile auch eine gute Reaktion bei Würfen aus dem Rückraum bekommen hat und allgemein Fortschritte macht. Selbstverständlich gibt es weiter Dinge, an denen wir mit ihm arbeiten wie zum Beispiel bei den Feinheiten zwischen Blockspiel und Torwartecke, aber auch hier sind wir sehr positiv. Er ist ein motivierter Spieler, der sich toll entwickelt, und passt charakterlich hervorragend in unsere Mannschaft.“

 

Geschäftsführer spricht vom Glücksgriff

Geschäftsführer der Spielbetriebsgesellschaft Johann Plate: „Mit Silas stehen wir schon ein wenig länger in Kontakt. Wir waren uns intern bereits seit einiger Zeit sicher, dass er sowohl menschlich super in unsere Teamstruktur passen würde als auch uns sportlich weiter voranbringen könnte. Diese Einschätzung wurde bisher voll bestätigt. Silas ist ein klasse Typ und ist ein wahrer Glücksgriff für unser Team. Er hängt sich im Training voll rein und hat bereits beim Turnier am Wochenende gezeigt, dass er viel Potenzial mitbringt. Nichtsdestotrotz wissen wir auch, dass er sich noch mitten in seiner Entwicklung befindet. Umso schöner ist zu wissen, dass er mit Max Folchert einen Torwartkollegen an der Seite hat, mit dessen Hilfe er die nötigen Entwicklungsschritte gehen und zu einem kompletten Torwart wachsen kann. Mit ihm, Max und Henning sind wir auf der Torwartposition gut besetzt und sehen uns gewappnet für die kommende Saison.“ (red)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen