Michael Scheil

Mai-Fahrradwoche & Fahrrathon - Das Ostseeferienland auf zwei Rädern entdecken

Bilder
Das OFL-Team präsentiert stolz den neuen Fahrradwochen-Flyer sowie das Logo für die Beschilderung des Fahrrathons.

Das OFL-Team präsentiert stolz den neuen Fahrradwochen-Flyer sowie das Logo für die Beschilderung des Fahrrathons.

Mai-Fahrradwoche & Fahrrathon
Das Ostseeferienland auf zwei Rädern entdecken
Das OFL-Team präsentiert stolz den neuen Fahrradwochen-Flyer sowie das Logo für die Beschilderung des Fahrrathons (unten rechts).
Ostseeferienland. Es gibt nur zwei Dinge, vor denen sich Radfahrer so richtig fürchten: steile Berge und Großstadtverkehr. Beides kann im Ostseeferienland getrost vergessen werden, denn am besten entdeckt man diese Urlaubsregion an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste auf zwei Rädern. Und genau aus diesem Grund dreht sich im Ostseeferienland vom 20. bis 26. Mai während der „Fahrradwoche“ alles rund um das Thema Radfahren.
Ob für erprobte Langstreckenradler oder gemütliche Sonntagsfahrer - während der Fahrradwoche wartet jeden Tag um 10 Uhr eine kostenfreie, geführte Radtour auf alle Bewegungsliebhaber.
Los geht’s am Montag, dem 20. Mai mit Start am Seebrückenvorplatz in Grömitz. Gemeinsam geht es auf „Mittelalterliche Radtour“ in die Hafenstadt Neustadt. Durch verträumte Dörfer rund um Hasselburg geht es bis in das Zentrum der Kleinstadt, wo eine Reise in die Vergangenheit auf alle Teilnehmer wartet - bei einer mittelalterlichen Stadtführung lernen sie diese von einer ganz neuen Seite kennen. Nach einer kleinen Stärkung am Hafen geht es gemeinsam entlang der Küste, durch Brenkenhagen und Krähenberg wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Mit Start vom Kirchplatz in Lensahn, dem grünen Hinterland des Ostseeferienlandes geht es am Dienstag, dem 21. Mai sportlich weiter. Bei der „Herrenhaus-Tour“ ist der Name Programm, denn gemeinsam mit einem erprobten Radguide der Region geht es durch Alleen und die unberührte Natur zu den schönsten und ältesten Herrnhäusern rund um Lensahn. In Harmsdorf wird gemeinsam eine Pause eingelegt, sodass das selbsthergestellte Bier eines Hobbybrauers getestet werden kann, bevor es zum Hofcafé Lunaus geht, wo Stärkung mit einem leckeren Stück Torte wartet.
Am Mittwoch, dem 22. Mai, führt die „Tour zur Wassermühle“ durch die Wälder und Felder rund um Kellenhusen, vorbei an Hünengräbern bis hin zur einzigen noch funktionstüchtigen Wassermühle Schleswig-Holsteins in Hasselburg. Auf dem Rückweg nach Kellenhusen legt die Rad-Truppe gemeinsam Rast in einem Landgasthof ein. Die Tour startet auf dem Seebrückenvorplatz von Kellenhusen.
Zur „Landkunststück-Tour“ lädt am Donnerstag, dem 23. Mai der Tourismus-Service Grube mit Start am örtlichen Dorfmuseum ein. Gemeinsam führt die Tour zu den ersten vier Landkunststücken der Region, die stets zum Hinterfragen und Nachdenken animieren. Von der „Knolle“ auf Hof Steensen in Cismarfelde über den „Stein wie eine Landschaft“ bei Hof Kattenberg bis hin zum „Splitter“, einer Videoinstallation in einem ehemaligen Silo auf Hof Körnick. Vorbei an blühenden Rapsfeldern geht es gemeinsam zurück nach Grube zum Paasch-Eyler-Platz, wo das vierte Landkunststück im Mai gerade neu eröffnet wird. Die Tour kann bei einem hausgebackenen Stück Kuchen im Traditionshaus der Bäckerei Puck beendet werden.
Auf „Rollende Tourismussprechstunde“ geht es am Freitag, dem 24. Mai vom StrandSpa in Dahme aus. Gemeinsam mit der Tourismusleiterin Ulrike Dallmann geht es entlang der Ostseeküste und in das Hinterland nach Siggeneben und Grube. Auf der Strecke bleibt ganz sicher genügend Zeit für schweißtreibende Fragen rund um den Tourismus und die Entwicklungen im Ort. Durch den Kellenhusener Forst und entlang der Küste von Dahmeshöved geht es gemeinsam zurück in das Ostseebad.
Bei der „Sternfahrt“ am Samstag, dem 25. Mai machen sich noch einmal alle Fahrrad-Freunde um 17 Uhr von Dahme (Tourist-Information), Grömitz (Seebrückenvorplatz), Kellenhusen (Seebrückenvorplatz), Grube (Dorfmuseum) und Lensahn (Kirchplatz) über den Deich oder das grüne Hinterland auf den Weg zum Kloster Cismar. Dort angekommen kann der sommerliche Abend ab circa 18.30 Uhr im funkelnden Innenhof bei Livemusik, Snacks und einer abendlichen Klosterführung genossen werden. Bevor die individuelle Rückreise angetreten wird, wartet eine Abendandacht in der altehrwürdigen Klosterkirche auf alle Teilnehmer.
Am Sonntag, dem 26. Mai können sich Radler auf den Höhepunkt der Ostseeferienland-Fahrradwoche freuen: den Fahrrathon. Bei der großen Rundreise durch das gesamte Ostseeferienland kann nicht nur die komplette Region entdeckt werden, ganz aktive Radfahrer können auch noch richtig „absahnen“.
Los geht es für alle Teilnehmer ab 11 Uhr an einer der Stempelstationen in den fünf Orten. Ziel ist jeweils der Ausgangspunkt, von dem gestartet wurde.
Die Fahrtrichtung des Fahrradthons ist zum Beispiel beginnend aus Dahme: Dahme - Grube - Lensahn- Grömitz - Kellenhusen - Dahme. An den Stationen der Orte warten kleine Erfrischungen und Snacks für alle Radler. Die komplette Strecke kann im Zeitraum von 11 bis 17 Uhr abgefahren werden. Werden alle Stempel (5) eingesammelt, wartet am Ziel ein blumiges Ostseeferienland-Souvenir.
Neu ist seit diesem Jahr die Beschilderung der Fahrrathon-Strecke, die sich alle Radfahrer gut einprägen sollten. Damit die große Rundreise nicht nur während der Fahrradwochen abgeradelt werden kann, hat das Ostseeferienland die Strecke für alle Rad- und Ostseefreunde dauerhaft ausgeschildert. Einfach den zwei rollenden Rädern (siehe Foto) folgen und so das gesamte Ostseeferienland auf aktive Art und Weise erkunden.
Alle Radtouren während der Fahrradwoche sind kostenfrei. Interessierte Radler kommen einfach pünktlich zum Start-Ort. Die Stempelkarten für den Fahrrathon sind in den Tourist-Informationen und am 26. Mai an den Stempelstopps erhältlich.
Wer jetzt neugierig geworden ist und die Touren und den Fahrrathon genauer unter die Lupe nehmen möchte, der findet alle Informationen online unter fahrradwoche.de oder in der Fahrradwochen-Broschüre, die in allen Tourist-Informationen des Ostseeferienlandes ausliegt. (red)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Wer vermisst diesen Rucksack?

Person in Neustadt vermisst - Polizei sucht Besitzer der Fundsachen

19.07.2019
Neustadt. Die Polizei in Neustadt beschäftigt sich mit einer ungewöhnlichen Vermisstensache: Dort, wo am späten Dienstagabend (16. Juli) in der Straße „Am Holm“ drei Männer gesehen wurden, befanden sich am nächsten Morgen nur noch...
Ina Rathje und Ralfs Ems beraten kleinere Betriebe kostenlos zur nachhaltigen Fachkräftesicherung.

Jobstarter plus-Projekt bietet regionalen Betrieben kostenlose Beratung

19.07.2019
Eutin. Warum arbeiten Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gern hier? Ist Ihr Betrieb in sozialen Netzwerken aktiv? Wie organisieren Sie Praktika? - Fragen wie diese können der Einstieg sein in eine fachlich fundierte Beratung, die kleinere Betriebe fit macht für die...
Der Führerschein des Mannes wurde eingezogen.

Mit 1,92 Promille am Steuer

18.07.2019
Oldenburg. Dank eines Zeugenhinweises konnten am späten Mittwochnachmittag (17. Juli) Beamte der Polizeistation Oldenburg einen gerade zu Hause eingetroffenen 60-jährigen Autofahrer kontrollieren. Der Oldenburger war erheblich...
Es handelt sich bei den Graffitis zum Teil um Buchstaben-/ Zahlenkombinationen und zum Teil um Schriftzüge.

Polizei sucht Zeugen

18.07.2019
Lensahn. In der Nacht vom 13. auf den 14. Juli (Samstag auf Sonntag) wurden in Lensahn verschiedene Gebäude durch Graffiti beschmiert. Die bisher noch unbekannten Täter haben ihre Schmierereien an der Grund- und Gemeinschaftsschule, am...
Trapani G. (Foto: Von Polizei freigegeben)

Gesuchte Person gefunden

18.07.2019
Update: Vermisste Person wieder daAm gestrigen Mittwochnachmittag wurde der 40-jährige Mann aus Neustadt aufgrund eines Hinweises von Beamten des 2. Polizeireviers aufgefunden und zurück nach Neustadt gebracht.  Neustadt. Seit Montagabend (15. Juli) wird aus der...

UNTERNEHMEN DER REGION