Seitenlogo
Alexander Baltz

MINT 2022/23 auf der Zielgeraden

Projekte wurden im Küstengymnasium präsentiert
Teilnehmende Schülerinnen und Schüler mit den Förderern vom Rotary-Club (2. Reihe lks.) und den betreuenden Lehrkräften (obere Reihe).

Teilnehmende Schülerinnen und Schüler mit den Förderern vom Rotary-Club (2. Reihe lks.) und den betreuenden Lehrkräften (obere Reihe).

Neustadt in Holstein. „MINT ist nicht alles, aber ohne MINT ist alles nichts!“. Mit diesen Worten unterstrich Initiator und Rotarier Prof. Dr. Georg Heerten die Wichtigkeit der Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik in den Schulen.

Beim sechsten MINT-Wettbewerb am Küstengymnasium stehen jedoch auch Schulfächer mit philosophischen und ethischen Inhalten im Fokus. Was im September 2022 startete, endete nun in der Präsentation der Projektarbeit der insgesamt 26 Schülerinnen und Schüler aus den sechsten, siebten, achten und neunten Klassen sowie aus der Oberstufe. Gemeinsam mit Georg Heerten, Präsident Volker Koppitz und Manfred Rohde vom Rotary Club Neustadt-Ostsee trafen sich am vergangenen Dienstag der stellvertretende Schulleiter Ralf Hübner sowie die Lehrkräfte Judith Tyldal, Gerrit Helming, Torben Geberbauer und Nadja Schömig, um die Arbeiten der einzelnen Gruppen mit insgesamt 11 Projekten zu begutachten.

 

In einem Klassenraum im Neubau des KGN erfolgten Vorführungen zu Themenbereichen, die das gesamte menschliche Miteinander betreffen - passend zum Thema „MINT-Mensch-Zukunft“ mit Sonderpreis Ethik. So wurde beispielsweise erklärt, wie man Roboter am Flughafen einsetzen könnte, um gebrechlichen Menschen zu helfen, wie man mit einem Wellenkraftwerk Strom erzeugen oder wie man mit einer Einrichtung auf dem Mond Leben durch permanente Ausnutzung der Sonnenenergie ermöglichen könnte. Auch das Geheimnis der ewigen Liebe wurde durch einen extra dafür konzipierten Fragebogen für Paare gelüftet. Interessant auch ein Modell, wie es möglich wäre, aus Regenwasser Trinkwasser zu gewinnen.

„Besonders hervorzuheben ist, dass es im 6. MINT-Wettbewerb gelungen ist, viele Schülerinnen für den Wettbewerb zu begeistern. Hiermit bleibt zu hoffen, dass es gelingt, diese Berufe auch für dringend benötigten weiblichen Nachwuchs attraktiv zu machen“, so Georg Heerten.

 

Richtig ernst wird es am 1. Juni, denn dann folgen die Vorträge vor der Jury aus Schulleitung, MINT-Lehrern und Vertretern des RC Neustadt-Ostsee mit anschließender Bewertung der Beiträge. Am 8. Juni findet die traditionelle feierliche Preisverleihung im Marienhof mit Gästen von der Stadt, dem Gymnasium und anderen Rotary Clubs statt. Für die Preisauslobung mit Urkunden und Fördergeldern bedankte sich Ralf Hübner bereits im Vorfeld herzlich beim Rotary Club. Der MINT-Wettbewerb wird seit dem Schuljahr 2015/16 am Küstengymnasium durchgeführt. (ab)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen