Alexander Baltz

Neustadt öffnet kulturelle Einrichtungen

Bilder
Auch das zeiTTor macht wieder auf.

Auch das zeiTTor macht wieder auf.

Neustadt. Die Stadtbücherei Neustadt kann seit dem 11. März aufgrund der aktuellen Landesverordnung unter Hygieneauflagen wieder für den Publikumsverkehr öffnen. Es werden folgende pandemiebedingte Öffnungszeiten angeboten: Montag bis Freitag von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr. Am Samstag bleibt die Stadtbücherei geschlossen. Vorbestellungen sind ab sofort wieder ausschließlich für entliehene Medien möglich. Der Leihverkehr mit anderen Bibliotheken steht zur Verfügung. Die Belieferung mit bestellten Leihverkehrsmedien erfolgt aufgrund der aktuellen Situation momentan nur ein Mal wöchentlich.Jede Besucherin und jeder Besucher muss ein Kontaktdatenformular ausfüllen, welches im Bedarfsfall der Kontaktdatenverfolgung dienen kann. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.stadt-neustadt.de/stadtbuecherei oder unter 04561/619-610.
 
 
Das zeiTTor öffnet seine Pforten und kann wieder besucht werden. Wie auch in allen anderen Museen im Land gilt natürlich auch hier ein Hygienekonzept. Das heißt, die Aktions- und Mitmachflächen sind abgebaut, die Zahl der Gäste ist beschränkt und es müssen die Kontaktdaten aufgenommen werden. Dank dem Bundesförderprogramm „Neustart“, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie dem Museumsförderverein kann ab sofort die beliebte Audioguideführung Corona-konform mit dem eigenen Smartphone wahrgenommen werden. Wer schon einmal hineinhören möchte, kann sie auf der Internetseite unter www.zeittor-neustadt.de/ausstellung.html aufrufen. Das Museum Cap-Arcona und die Ausstellungsräume im Kremper Tor müssen auf Grund der Corona-Auflagen vorerst noch geschlossen bleiben. Bis zum 29. März gelten die Winteröffnungswinterzeiten, nämlich samstags und sonntags von 14-16 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter www.zeittor-neustadt.de oder telefonisch unter 04561/619-305.
  Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird erweitert. Der Kreis Ostholstein hat seine Allgemeinverfügung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten öffentlich zugänglichen Bereichen angepasst oder diese bis zum 28. März verlängert. Hierzu arbeitet der Kreis Ostholstein eng mit den kreisangehörigen Gemeinden und Städten zusammen. Dabei hat sich gezeigt, dass die Zeiten, in denen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung angeordnet wurde, weiter ausgeweitet werden müssen. Auf Grund der Corona-Pandemie und der wärmeren Witterung hat sich die Stadt Neustadt dazu entschieden, die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes insofern zu erweitern, dass diese nun auch am Wochenende, also täglich in der Zeit von 8-19 Uhr gilt. Die entsprechenden Bereiche im öffentlichen Raum sind in der Innenstadt und am Hafen durch große Straßenplakate gekennzeichnet. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen