reporter Neustadt

Das neue Ostsee Magazin ist da

Bilder
Potenzielle Gäste, die schon jetzt vom nächsten Urlaub träumen und Einheimische, die Neues aus der Region erfahren möchten, können sich nun ganz viel Inspiration von der Ostsee Schleswig-Holstein holen. Denn: Das neue Ostsee Magazin ist ab sofort erhältlich unter www.ostseemagazin.sh.  (Foto: www.ostsee-schleswig-holstein.de/Oliver Franke)

Potenzielle Gäste, die schon jetzt vom nächsten Urlaub träumen und Einheimische, die Neues aus der Region erfahren möchten, können sich nun ganz viel Inspiration von der Ostsee Schleswig-Holstein holen. Denn: Das neue Ostsee Magazin ist ab sofort erhältlich unter www.ostseemagazin.sh. (Foto: www.ostsee-schleswig-holstein.de/Oliver Franke)

Foto: Oliver Franke

Scharbeutz. Endlich ist es soweit, das neue Ostsee Magazin 2024 ist da. Auf 132 Seiten liefert es nicht nur Neuigkeiten aus den Orten zwischen Glücksburg und Travemünde sowie der Holsteinischen Schweiz, sondern es erzählt auch Geschichten aus der Region und gibt Tipps für fürs ganze Jahr. Dabei erfahren vielleicht auch Einheimische noch das ein oder andere, was sie nicht wussten, oder lassen sich zu Ausflügen in die umliegenden Orte inspirieren.

Denn aus allen zugehörigen Regionen findet sich eine größere Geschichte im Magazin, bei der Lesende noch Neues aus den bekannten und vielleicht auch eher unbekannten Orten erfahren. Das Ostsee Magazin wird abgerundet durch ein Gewinnspiel und mit vielen Bildern zum Träumen.

 

„Erstmals erzählen auch Einheimische aus ihrer Region, wie zum Beispiel ein Fisch-Bistro-Betreiber aus Eckernförde, eine Fotografin aus Lensahn oder ein Nacht- und Steilküstenführer aus Heiligenhafen“, erklärt Elisabeth Riedel, verantwortlich für das Ostsee Magazin beim Ostsee-Holstein-Tourismus e. V. (OHT). „Außerdem begleiten wir einen der letzten Fischer aus Niendorf bei seiner Arbeit, vom Fischfang bis zum Verkauf.“

Mit dabei ist auch die passende Folge der Podcast- und Videoreihe „Ostseelauschen“, die die Geschichte im Magazin noch weitererzählt. Aber nicht nur diese, auch ein überraschendes Erlebnis beim Stand-Up-Paddeln wird digital in Bewegtbild und Podcast fortgeführt - immer verbunden über einen QR-Code oder anklickbare Links in der Online-Version.

 

„Wir freuen uns, dass wir immer mehr Verknüpfungen zwischen den Medien herstellen können und so unsere Themen und Geschichten über alle Kanäle streuen können“, sagt Katja Lauritzen, Geschäftsführerin des OHT. Die Entwicklung hin zu mehr Online-Inhalten wurde bereits in den vergangenen Jahren angeschoben und soll in den nächsten Jahren weiterverfolgt werden. „Auch vor dem Hintergrund der aktuellen Ostsee-Strategie, bis 2030 eine nachhaltige Destination zu werden, und den weiter voranschreitenden Entwicklungen hin zu immer mehr Digitalisierung in allen Bereichen“, so Lauritzen weiter.

Generell finden sich weitere zusätzliche Inhalte und Verlinkungen zu den einzelnen Themen online unter www.ostseemagazin.sh, die das Angebot an Geschichten, Tipps und Informationen anreichern. Der Blätterkatalog wurde darüber hinaus auch noch um die aktuelle Winterbroschüre erweitert, sodass Inspiration für einen kurzfristigen Ausflug in der dunklen Jahreszeit gefunden werden kann, zum Beispiel auch von vor Ort Lebenden in der eigenen Region.

 

Was beim Alten bleibt, erklärt Sven Muchow vom herausgebenden Balticum Verlag: „Natürlich wurde das Ostsee Magazin auch in diesem Jahr wieder in der Region gestaltet, produziert und gedruckt, erneut mit 100 Prozent Öko-Strom. Wir bleiben unserem Motto ‚Made in Schleswig-Holstein‘ weiterhin treu, das wir schon seit Langem verfolgen.“

Das Ostsee Magazin gibt es online als Blätterkatalog unter https://www.ostsee-prospekte.de/ und kann als Printversion beim Ostsee-Holstein-Tourismus e. V. (OHT) bestellt werden. Es erscheint in einer Auflage von 87.000 und wird vorwiegend im Quellgebiet Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und Hamburg vertrieben. Darüber hinaus ist das Magazin in den Ostsee-Orten sowie in der Holsteinischen Schweiz und bundesweit im Bahnhofsbuchhandel erhältlich.

 

Weitere Informationen dazu und zu einem Urlaub an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins erhalten Interessierte online unter www.ostsee-schleswig-holstein.de. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen