Reporter Eutin

Frühlingsblumen für das Haus am Klostergarten

Bilder

Preetz (los). Der Preetzer Pflegeeinrichtung Haus am Klostergarten blüht was: Im kommenden Frühjahr zaubern Krokusse, Tulpen und Narzissen bunte Farbkleckse in die Rasenflächen zwischen den Beeten. Dafür haben 15 Auszubildende der Förde Sparkasse gesorgt, die sich hier nach Kräften als Gartengestalter betätigt haben. Im Rahmen eines sozialen Projekttags tauschten die Nachwuchsbanker kurzerhand Stift und Maus mit Spaten und Pflanzschaufel und machten sich unter Mitwirkung (und Aufsicht) einiger der Bewohner an die Arbeit. Knapp 1000 Blumenzwiebeln und –knollen, die Einrichtungsleiterin Susanne Sielaff-Untiedt für den Termin besorgt hatte, fanden ein neues Plätzchen in der Erde.
Die Aktion hat Tradition bei den Auszubildenden: „Jedes Jahr schauen wir unter unseren Kunden aus dem Geschäftsgebiet, wo wir im Rahmen eines sozialen Tags unterstützen könnten“, erläutert Jesper Mohr, Mitglied der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) der Förde Sparkasse, die das Projekt organisiert. Auf Anfrage beim Haus am Klostergarten sei die Entscheidung in diesem Jahr zugunsten der Pflanzaktion gefallen.
Zurück zur Natur - gemäß dieses Mottos hat das Haus am Klostergarten in Zusammenarbeit mit der Alzheimer Gesellschaft Schleswig-Holstein bereits grüne Pfade beschritten und für seine Außenanlagen Themengärten entwickeln lassen. Ein erster Teilabschnitt des Mustergartens wurde im Sommer fertig gestellt. Weitere Bereiche sollen erst noch umgestaltet werden, erzählt Susanne Sielaff-Untiedt. „Die Menschen brauchen Natur und Garten“, verdeutlicht sie. Und so geben sich auf einem dem „Waldgarten“ nachempfundenen Beet bereits Sträucher wie Himbeere und Johannisbeere sowie Boden bedeckende Walderdbeeren und andere Halbschatten vorziehende Gewächse ein Stelldichein. Sonnig gelegene „Präriebeete“ mit der bunten Vielfalt später Stauden und ein „weißes Beet“ sorgen für Abwechslung. Und es gibt weitere Ideen: Die Pläne für 2019 beinhalten neben Duft- und Teegartenbeet eines mit essbaren Pflanzen und ein sogenanntes „haptisches“ Beet, das insbesondere den Tastsinn ansprechen soll.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Daniel Kolbe sorgte für die erste Führung der Preetzer.

Stein besiegt den PTSV und springt auf Platz 2!

26.09.2019
Kreis Plön (dif). Die Gewinner des Wochenendes kommen aus Stein. Der TSV siegte im Top-Duell der Verbandsliga Ost knapp mit 3:2 gegen den Preetzer TSV und ist nun erster Verfolger des FC Kila Kiel. Der Tabellenführer nahm die Hürde Schinkel locker mit 4:0 und bleibt...
Zwei, die sich auskennen in der Preetzer Geschichte: Stadtführerin Anne-Kathrin Kalb und Friedhofsverwalter Detlef Beisner – hier am Grab des Friedhofsstifters Johann Gotthilf Pabst – führen am Tag der deutschen Einheit über den Preetzer Friedhof.

Von Linden, Revoluzzern, Krieg und wie aus Zweien Eins wurde

26.09.2019
Preetz (ed). Was hat die Schleswig-Holsteinische Erhebung mit dem Tag der deutschen Einheit zu tun? Oder ein Apotheker mit der Gründung des Preetzer Friedhofes? Oder die vier Grabplatten mit einem mysteriösen Flugzeugabsturz während des Zweiten Weltkrieges? Die...
Peter Pauselius und Klaus Schöllhorn präsentieren Beispiele aus dem Fundus der Werkzeichnungen des Tischlers Joachim Ramm.

Auf den Spuren der Tischlerei Ramm

26.09.2019
Preetz (los). Teile eines Nachlasses des 1953 verstorbenen Preetzer Tischlers Joachim Ramm machten sie neugierig: Peter Pauselius und Klaus Schöllhorn haben in einer Art Co-Projekt weitergeforscht und so ein Stückchen Stadtgeschichte aufgehellt. Jetzt hoffen beide,...

„Wissen ist Nacht!“

26.09.2019
Plön/Preetz (t). „Wissen ist Nacht“, heißt es wieder am Freitag, dem 27. September bei mehr als 150 Aktionen und Angeboten in der ganzen Region – mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder Preetz und Plön mit spannenden Veranstaltungen für Klein und Groß.Der...
Der Gedenkstein: Er erinnert an Franz Bartels und sein mutiges Einschreiten.

Ein Stück dunkler Geschichte

26.09.2019
Preetz (kud). Der Weg: Idylle pur. Raisdorf, Neuwühren, Waldkapelle, Gedenkstätte. Auf einer kleinen Lichtung stehen Menschen und betrachten eine kleine Tafel, die in respektvollem Abstand zu einem Gedenkstein steht. Alle sind gekommen, um an das erschütternste...

UNTERNEHMEN DER REGION