Seitenlogo
Reporter Eutin

„Ihr wart spitze!”

Ascheberg (t/los). Die Ascheberger Grundschule Vogelsang hat sich im Schuljahr 2021/2022 erstmals mit einem Sponsorenlauf für das SOS Kinderdorf in Windhoek in Namibia eingesetzt. Mit der Spende von 5000 Euro kann die dortige Einrichtung nun ihre Grundkosten eines ganzen Jahres absichern. Zwischen Vogelsang und dem SOS Kinderdorf in Windhoek wurde bereits eine Patenschaft gepflegt.
Durch die Coronaauswirkungen hatte sich das Patenschaftskonto für Windhoek zwischenzeitlich geleert. Vor diesem Hintergrund war der Ascheberger Sponsorenlauf aus der Idee entstanden, den traditionellen Lauftag mit dem Sozialprojekt, der Patenschaft für das SOS Kinderdorf zu kombinieren. Ursprünglich war der Lauftag als „Lauf gegen den Hunger“ an der Schule initiiert worden. Der Sponsorenlauf im Rahmen der Patenschaft feierte somit Premiere.
156 Kinder aus acht Klassen und ihre Lehrer hatten sich am 17. September 2021 an der Sportveranstaltung beteiligt. „An der Festwiese am See wurden sie bereits von zahlreichen Eltern erwartet, die die Sammelplätze der acht Klassen vorbereitet, Spielgeräte verteilt und die Erste-Hilfe-Station aufgebaut hatten“, blickt Schulleiterin Angela Schaarschmidt-Philipp auf das Ereignis zurück. Den Aufwärm- und Dehnübungen folgte das Fanfarensignal als Auftakt und Startzeichen. Während einige zu schnell losstürmten, konnten sich andere die Zeit von 60 Minuten bereits geschickt einteilen, schließlich ging es auch um ein sportliches Ergebnis. „Mit viel Lauffreude und Durchhaltevermögen liefen die Kinder 15, 30 oder 60 Minuten, um ihr Laufabzeichen in Bronze, Silber oder Gold zu erhalten“, berichtet Angela Schaarschmidt-Philipp. „Sie wussten auch, dass das Durchhalten für jeweils fünf weitere Minuten, mehr Geld ihrer persönlichen Sponsoren in den großen Sponsorentopf einspielen würde - insgesamt erliefen die 156 Kinder eine Spendensumme von 7.590,05 Euro!“ Von dieser seien 2500 Euro als Polster auf das Spendenkonto eingezahlt worden, um die monatlichen Beträge für die nächsten Jahre abzusichern.

 


Die Durchführung der Veranstaltung erforderte bereits im Vorfeld viel Einsatz von den kleinen Teilnehmern: „Das Schulteam war überwältigt, wie aktiv die Kinder nach Sponsoren für ihre gelaufenen Minuten gesucht und wie stark sie sich angestrengt haben, um solch eine große Summe zu erlaufen“, so Schaarschmidt-Philipp. Bis das gespendete Geld schließlich den Empfänger erreicht hatte, war noch etwas Geduld erforderlich. „Da unsere Spende von 5000 Euro auch wirklich unserem SOS Kinderdorf zukommen sollte, waren die Verhandlungen mit der Auslandsvertretung etwas langwieriger“, räumt Angela Schaarschmidt-Philipp ein. „Deshalb möchte ich mich erst jetzt bei allen Eltern und Sponsoren für die großzügige Unterstützung bedanken. Mein ganz besonderer Dank gilt natürlich unseren Kindern! Ihr wart spitze!“


Weitere Nachrichten aus Plön/Preetz

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen