Reporter Eutin

625 Euro für krebskranke Kinder gespendet

Bilder
Hartmut Ehrk, Uschi Wieck, Kay Habighorst, Jens Willrodt, Petra Wiendlocha und Ullrich Evers bei der Spendenübergabe.

Hartmut Ehrk, Uschi Wieck, Kay Habighorst, Jens Willrodt, Petra Wiendlocha und Ullrich Evers bei der Spendenübergabe.

Heikendorf. Wieder einmal, und das schon im vierten Jahr, öffnete am 15. Dezember vergangenen Jahres das Heikendorfer Schornsteinfegerkontor Ostufer-Probstei, seine Türen zum Punsch, zum Schmalzbrot und zum Klönschnack in der Dorfstraße 10. Die vier Schornsteinfegermeister Jens Willrodt, Kay Habighorst, Hartmut Ehrk und Ullrich Evers mit ihrer Büroangestellten Petra Wiendlocha, stellten wieder einmal ihr großes Sparschwein auf, für eine tolle Benefizaktion. Für den Verzehr wurden freiwillige Spenden gesammelt, die jetzt der Laboerin Uschi Wieck komplett übergeben wurden. Uschi Wieck sammelt, bastelt und besucht Kinder in der Uni, genauer gesagt in der Kinder-Krebs-Station. Sie hat in über 38 Jahren so viel Leid erfahren müssen, denn von vielen musste sie sich verabschieden. Mit Leib und Seele ist sie dabei, um so manchem Kind noch einen letzten Wunsch zu erfüllen. Dieses geht nur, so Wieck, wenn sie die notwendige Unterstützung bekommt.
 
In den Jahrzehnten ihrer wohltuenden Hilfe kann man nicht alles mit Geschichten, Gebasteltem und Süßigkeiten über die Runden bringen, es gehört auch Kraft, und vor allem Geld dazu. So freute sie sich besonders über die Spende des Schornsteinfegerkontors und dankte allen Beteiligten. Morgen empfängt sie zu Hause einige Frauen, die wieder ein gutes Werk vollbringen wollen. Die Frauen wollen in ein paar Stunden rund 80 Mützen häkeln, die dann an die Kinder-Krebs-Station verteilt werden sollen. So bringt sich jeder ein und die traurigen Kinderaugen verwandeln sich für einige Minuten in strahlende Augen.
 
Auch freut sich Wieck über einige Geldspenden von Betrieben, die auch zu hundert Prozent für die betroffenen Kinder eingesetzt werden. Wenn Wieck einmal nicht bei den krebskranken Kindern in der Klinik ist, dann gestaltet sie Bastelnachmittage. Sie hat schon einige Kinderbücher geschrieben und ihre Bastelbücher sind international bekannt. Es vergeht kaum ein Basar oder Weihnachtsmarkt, wo sie nicht daran teilnimmt. Durch den Verkauf erwirtschaftet sie Dinge, die für den normalen Krankenhaus-Etat nicht ausreichen. Gern steht Uschi Wieck für Fragen zur Verfügung und würde sich auch über weitere Spenden und helfende Hände sehr freuen. Unter der Telefon-Nr. 04343 – 42 42 779 oder unter www.uschi-wieck oder info@uschi-wieck.de können Sie Näheres erfahren. (kas)



Weitere Nachrichten Probsteer
Steffen Uliczka – Sieger bei den Männern

Titelverteidigung zum 45. Silvesterlauf 2018 geglückt

13.01.2019
Ellerbek (kas). Bereits zum 45. Mal lud der LTV Kiel-Ost e.V. zum traditionellen Silvesterlauf ein. 292 Läuferinnen und Läufer trafen sich bei nebligem Wetter auf dem Rohdehoffplatz und viele erschienen mit ausgefallenen Kostümen, die teilweise auch in einzelnen...

Sturmtief „Zeetje“ sorgt für Schäden in Laboe

10.01.2019
Laboe (uwr). Über die Feiertage herrschte in Laboe Hochbetrieb. Die Besucher erlebten innerhalb von 24 Stunden gleich zwei Naturphänomen. So konnten sie am Neujahrsmorgen auf der Kieler Förde „Wattwandern“. Doch bereits in der Nacht zum Mittwoch wurde das Wasser...

Fischerverein mit neuem Vorstand

10.01.2019
Stein (t). Der 1. Vorsitzende Günther Grotzeck begrüßte diesmal im Steiner Sportheim die geladenen Gäste zur Jahreshauptversammlung des Stein Wendtorfer Fischervereins. Zu den zahlreichen Mitglieder gehörten auch die beiden Bürgermeister der Gemeinden. Da es ein...
Erhebliche Sandverluste und Schäden gibt es am Strand von Laboe.?

„Den Küstenschutz auf Schwachstellen überprüfen“

10.01.2019
Kreis Plön (t). „Der Sturm hat deutliche Spuren an der Küste hinterlassen. Sie gehen von Heikendorf, Laboe, Stein, Wendtorf, Schönberg über Hohenfelde und Behrensdorf bis nach Hohwacht. Die Schäden sind in einigen Gemeinden erheblich. Gemeinden, Kreis und Land...

Staatsanwaltschaft lobt Belohnung aus

10.01.2019
Schönberg (t). Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Kiel: Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters im Fall der getöteten dreifachen Mutter aus Schönberg in der Silvesternacht führen, lobt die Staatsanwaltschaft Kiel...

UNTERNEHMEN DER REGION