Reporter Eutin

625 Euro für krebskranke Kinder gespendet

Bilder
Hartmut Ehrk, Uschi Wieck, Kay Habighorst, Jens Willrodt, Petra Wiendlocha und Ullrich Evers bei der Spendenübergabe.

Hartmut Ehrk, Uschi Wieck, Kay Habighorst, Jens Willrodt, Petra Wiendlocha und Ullrich Evers bei der Spendenübergabe.

Heikendorf. Wieder einmal, und das schon im vierten Jahr, öffnete am 15. Dezember vergangenen Jahres das Heikendorfer Schornsteinfegerkontor Ostufer-Probstei, seine Türen zum Punsch, zum Schmalzbrot und zum Klönschnack in der Dorfstraße 10. Die vier Schornsteinfegermeister Jens Willrodt, Kay Habighorst, Hartmut Ehrk und Ullrich Evers mit ihrer Büroangestellten Petra Wiendlocha, stellten wieder einmal ihr großes Sparschwein auf, für eine tolle Benefizaktion. Für den Verzehr wurden freiwillige Spenden gesammelt, die jetzt der Laboerin Uschi Wieck komplett übergeben wurden. Uschi Wieck sammelt, bastelt und besucht Kinder in der Uni, genauer gesagt in der Kinder-Krebs-Station. Sie hat in über 38 Jahren so viel Leid erfahren müssen, denn von vielen musste sie sich verabschieden. Mit Leib und Seele ist sie dabei, um so manchem Kind noch einen letzten Wunsch zu erfüllen. Dieses geht nur, so Wieck, wenn sie die notwendige Unterstützung bekommt.
 
In den Jahrzehnten ihrer wohltuenden Hilfe kann man nicht alles mit Geschichten, Gebasteltem und Süßigkeiten über die Runden bringen, es gehört auch Kraft, und vor allem Geld dazu. So freute sie sich besonders über die Spende des Schornsteinfegerkontors und dankte allen Beteiligten. Morgen empfängt sie zu Hause einige Frauen, die wieder ein gutes Werk vollbringen wollen. Die Frauen wollen in ein paar Stunden rund 80 Mützen häkeln, die dann an die Kinder-Krebs-Station verteilt werden sollen. So bringt sich jeder ein und die traurigen Kinderaugen verwandeln sich für einige Minuten in strahlende Augen.
 
Auch freut sich Wieck über einige Geldspenden von Betrieben, die auch zu hundert Prozent für die betroffenen Kinder eingesetzt werden. Wenn Wieck einmal nicht bei den krebskranken Kindern in der Klinik ist, dann gestaltet sie Bastelnachmittage. Sie hat schon einige Kinderbücher geschrieben und ihre Bastelbücher sind international bekannt. Es vergeht kaum ein Basar oder Weihnachtsmarkt, wo sie nicht daran teilnimmt. Durch den Verkauf erwirtschaftet sie Dinge, die für den normalen Krankenhaus-Etat nicht ausreichen. Gern steht Uschi Wieck für Fragen zur Verfügung und würde sich auch über weitere Spenden und helfende Hände sehr freuen. Unter der Telefon-Nr. 04343 – 42 42 779 oder unter www.uschi-wieck oder info@uschi-wieck.de können Sie Näheres erfahren. (kas)



Weitere Nachrichten Probsteer
Die Nudelmenge, die Heike an „Nudeltagen“ einplanen muss“, hat sich im Laufe der Jahre vervielfacht.

Von der „Pike auf“ gelernt

22.03.2019
Schönberg (kud). „Heike“ ist im Kinder- und Jugendhaus der Gemeinschaftsschule Schönberg ein Begriff. „Heike“ hat Rezepte gegen Hunger und Durst, aber auch gegen Schulsorgen, Stress mit den Mitmenschen. Wenn nichts mehr hilft, gibt es eine Umarmung. Soviel Zeit muss...
Der „Bauarbeiter-Rap“  - eine Reminiszenz an alle, die am Schulbau mitgewirkt haben.

Ein Schulneubau mit Vorbildfunktion

20.03.2019
Heikendorf (kud). Kaum ein anderes Wort fiel bei der Feier zur Eröffnung der neuen Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf so häufig wie „danke“. Lob gab es von allen Rednern reichlich, und das nicht nur für die pünktliche Fertigstellung des insgesamt 15,3...
Gesenkte Köpfe bei Holsteins U23.

1:2-TSG nun auf einem Landesliga Abstiegsplatz!

20.03.2019
Kreis Plön (dif). Der Ausblick auf das Wochenende: In der Hoffnung, dass die Regenphase der Vergangenheit angehört und nun alle Matches von statten gehen können, blicken wir auf ein interessantes Fußballwochenende. Freuen können sich schon vorab die Anhänger der...
Der Mönkeberger Kiosk am Fähranleger, im vergangenen Jahr erweitert und grundsaniert, soll auch in der neuen Saison mit seinem Angebot an Speisen und Getränken für das Wohlbefinden der Strandbesucher sorgen.

Mönkeberg soll mehr Besucher anlocken

20.03.2019
Mönkeberg (kud). In den Ferienorten entlang der Kieler Förde wird hinter den Kulissen schon fleißig gewerkelt, damit die ersten Urlauber der neuen Saison sich schon zu Ostern wohlfühlen. Mönkeberg, direkt vor den Toren Kiels gelegen, zählt nicht zu den touristisch...
Eine „alte“ Liebe bringt mit einer wichtigen Neuigkeit Chaos – und das „Allens op Krankenschien“.

Es soll etwas Besonderes werden

20.03.2019
Heikendorf (kud). Spielleiter Marc Wiens ist überrascht. Er betritt gerade die Spielstätte der „Heikendorfer Speeldeel“ und wird sogleich mit einem Ständchen und herzlichen Umarmungen begrüßt. Schwänzen wegen des Geburtstages? „So kurz vor der Premiere geht das...

UNTERNEHMEN DER REGION