Reporter Eutin

„Da ist ein Rotkehlchen!“

Bilder

Laboe (uwr). Wann haben Sie das letzte Mal den mehrstimmigen Vogelkonzert am Morgen gelauscht? Und sich auch die Zeit genommen, die kleinen Musiker auf der Wiese, in den Bäumen und Sträuchern zu entdecken?
Das ist gar nicht so einfach. Wer an der Aktion „Stunde der Gartenvögel“ vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) teilnehmen möchte, sollte zusätzlich auch noch die Vogelarten bestimmen können. Amsel, Dohle, Stieglitz, Rotkehlchen, Blaumeise – für die Kinder der Klasse 2a der Grundschule Laboe kein Problem mehr. Seit Wochen bereiten sie sich auf die bundesweite Zählaktion vor. Jedes Jahr am zweiten Maiwochenende sind alle Naturfreunde aufgerufen, Vögel zu notieren und zu melden, die sie in einer Stunde sehen. Dieses Jahr fand die Aktion zum 15. Mal vom 10. bis 12. Mai statt. Welche Vogelart wird am meisten gesehen, welche in einem Jahr vielleicht gar nicht? Wie sind die Unterschiede zwischen Nord und Süd?
Doch zurück zur Klasse 2a in Laboe. Viele Mädchen und Jungen haben im Vorfeld auch zu Hause schon geübt, leise und konzentriert Vögel zu entdecken und zu bestimmen. Gut ausgerüstet mit wetterfester Kleidung, ihren selbst gestalteten Vogelbestimmungsbüchern, einem kleinen Lexikon und den Zählblättern des NABU geht es in den Kurpark. Wie wird noch einmal gezählt? Die Referendarin Claudia Dodenhoff will sicher gehen, dass nichts schief geht. Die größte Anzahl der Amseln wird aufgeschrieben, die auf einmal zu sehen sind. Aber es werden die Vögel nicht einfach addiert, wie zum Beispiel im Matheunterricht.
In Gruppen von zwei bis vier Schülern sitzen alle im Kurpark verteilt. Viele haben ein Fernglas mit, einer schreibt die Vögel und deren Anzahl auf. Benno hat sogar ein Mikrofon mitgenommen und nimmt die Vogelstimmen auf. Sein Favorit ist der Stieglitz. Frederik findet den Seeadler toll. Johanna blättert in ihrem Buch, will sichergehen, was für ein Vogel es ist. Und schon füllen sich die Blätter der Kinder. Auch als es anfängt zu regnen, hören die Kinder nicht auf. Sie suchen sich Schutz unter den Bäumen und zählen gut gelaunt weiter.
Claudia Dodenhoff ist begeistert, wie interessiert ihre Schützlinge an der Aktion sind und mit welcher Begeisterung sie immer mehr wissen wollen. Vielleicht machen sie im nächsten Jahr bei der „Stunde der Wintervögel“ oder bei der „Stunde der Gartenvögel“ wieder mit. Schließlich gibt es auch Preise zu gewinnen. Mehr über die Aktionen des NABU erfahren Interessierte unter www.nabu.de.



Weitere Nachrichten Probsteer
Der TSV Klausdorf drängt auf einen Torerfolg.

Marc Zeller mit 17 Treffern bester Klausdorfer Schütze

20.06.2019
Kreis Plön (dif). Der heutige Blick geht in die abgelaufene Spielzeit der Landesliga Holstein und die Teams aus Klausdorf, Heikendorf und Schönkirchen. Nur das Duo Heikendorf/Klausdorf werden wir in der kommenden Serie in dieser Staffel wiedersehen. Für die TSG...
Museumsleiterin Dr. Sabine Behrens (rechts) und Sigrid Paulsen-McCord stellen diesmal einen Heikendorfer Künstler der Öffentlichkeit vor.

Farben und Formen waren seine Themen

20.06.2019
Heikendorf (kud). Viele Heikendorfer kennen ihn noch – als Künstler oder als Architekten. Vor fünf Jahren verstarb Helge Riecken. Das Künstlermuseum nimmt diesen Todestag zum Anlass, seine Werke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Noch bis zum 25. August ist...
Der Umzug marschiert durch Stein.

Pingstsüünobend-Umzug in Stein

20.06.2019
Stein (kas). Mit dem Pingstsüünobend-Umzug wird in Stein ein alter Brauch gepflegt, der in der Probstei einmal verbreitet war - die Pfingstgilde wurde früher in allen 20 Probsteier Dörfern gefeiert. Nach dem ersten Weltkrieg 1914 – 1918 haben davon 19 Dörfer dieses...
Horst Hinz, Claudia Baden und der Königsschütze Jürgen Krohn (v. links)

Regengüsse und Gewitter hielten die Schützen nicht ab

20.06.2019
Heikendorf (kas). Am 25. April 1824 fanden sich 59 Neuheikendorfer zusammen, und bekundeten, wie es in der Gründungsurkunde zu lesen ist: „Im Namen des Allerhöchsten, haben wir Endes genannten Brüder uns vereinbart, eine Brüderschaft und Beliebung einer Arm- und...
Der Bauhof Schwentinental und damit das gesamte Team haben Verstärkung. Fünf Langzeitarbeitslose sind seit 1. Juni nach langer Zeit mit neuen Jobs dabei.

Endlich wieder eine neue Perspektive

20.06.2019
Schwentinental (kud). Sie sind nicht mehr jung, seit Jahren haben sie keine Arbeit mehr. Die Stadt Schwentinental macht es sich zum Ziel, Menschen aus der Langzeitarbeitarbeitslosigkeit wieder in eine geregelte Arbeit zu bringen. Eigentlich sollten es nur zwei...

UNTERNEHMEN DER REGION