Seitenlogo
Reporter Eutin

Endlich wieder Laterne laufen in Neuheikendorf

Heikendorf (kas). Aufstellung war im Röbsdorfer Weg, doch immer wieder kam der Zuruf von Inken Schubert, Vorsitzende der Show-Brass-Band Heikendorf, bitte noch 50 Meter weiter nach vorn zu gehen. Dieses geschah einige Male, denn der Ansturm an diesem Tag war riesengroß. Aus allen Richtungen kamen Eltern mit ihren Kindern, die ganz stolz ihre Laternen vor sich her trugen. Vorweg die Kinderfeuerwehr „FeuerFische“ mit ihren Ausbilderinnen Dörte Göttsch und Julia Benk. Hinter der Kinderfeuerwehr zahlreiche Erwachsene mit ihren Kindern, dahinter die Show-Brassband Heikendorf, die im Stand das Laterne-Lied zur Einstimmung spielte. Punkt 19 Uhr setzte sich der lange Zug in Bewegung, begleitet von den Fackelträgern der Jugendfeuerwehr. Hinter der Show-Brass-Band wieder viele begeisterte Laterne-Läufer. Einige Häuser am Startpunkt hatten auch ihre Bäume, Hecken und Fenster mit bunten und leuchtenden Laternen geschmückt. Hier merkte man, dass sich die Bevölkerung riesig freute, dass nach langer Corona-Pause endlich wieder das normale Leben zurück kehrt. Nach einer halben Stunde Marsch, war der Zielpunkt das Feuerwehrgerätehaus im Silberturmer Weg. Hier standen schon die Feuerwehrfrauen und –männer bereit und hatten fleißig Bratwurst gegrillt. Eine ganz lange Schlange bildete sich innerhalb kürzester Zeit vor dem Grillstand. Mit so vielen Besuchern haben wir nicht gerechnet, so ein Feuerwehrmann. In der Fahrzeughalle waren Tische und Bänke aufgebaut, und die Frauen der Neuheikendorfer Knochenbruchgilde boten verschiedene Getränke an. Die Show-Brass-Band spielte auf dem Vorplatz zur Freude der Besucher noch einige Stücke, die mit kräftigem Applaus bedacht wurden. Eine gelungene Aktion von der Freiwilligen Feuerwehr Neuheikendorf und der Neuheikendorfer Knochenbruchgilde nach dieser langen Zeit in der Pandemie.


Weitere Nachrichten aus Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen