Reporter Eutin

Fjodor – Frecher Kabeljau Schönberger Schulkinder proben für den großen Auftritt

Bilder

Schönberg (kas). Noch proben die Kinder der Grundschule Schönberg im Musikraum das neue Bühnenstück. Mit viel Temperament üben die Kinder einmal pro Woche, und das seit den Sommerferien letzten Jahres, unter der Regie von Martina Wolter. Man merkt es der Lehrerin an, dass es zunehmend mehr Spaß macht, mit den Kindern zu arbeiten, denn nicht nur als Laienschauspieler treten die Kinder auf, sondern sie haben auch mit viel Begeisterung an der Bühnengestaltung, des Plakatentwurfs und anderen Spielideen sich selbst eingebracht. In Zusammenarbeit mit Eva Lammich und der Referendarin Swantje Meuser hat Martina Wolter zwei Kollegen, die auch bei diesem Bühnenstück neue Ideen mit einbringen. Eva Lammich steht der Regisseurin schon viele Jahre zur Seite und ist eine große Hilfe. Wie bei den Profis gibt es auch bei den Grundschülern eine A- und eine B-Besetzung, was keine Herabsetzung bedeutet, sondern eine reine Vorsorge für Ausfälle durch Krankheit oder ähnliches sein soll. Natürlich wird auch das Schulorchester den Schulchor der Grundschule an den Salzwiesen wieder musikalisch begleiten. Zum Inhalt: Fjodor – Frecher Kabeljau, von Felix Janosa und Pal. H. Christiansen. Fjodor, dieser vorlaute und rotzfreche Fischjunge hat nur Unsinn im Kopf. Gut, dass sein Freund Palle, der mit seiner Familie am Meer wohnt, immer einen kühlen Kopf behält. Egal ob sie gemeinsam durch die Stadt ziehen oder ein auf Grund gelaufenes Schiff retten, mit Fjodor wird es nie langweilig. Der vorliegenden Musicalfassung liegen die beiden Musical-Bücher „Fjodor“ sowie Fjodor und der große Knall“ zugrunde. Wie das Stück nun endet, davon können sich die Zuschauer am 11., 12. und 13. Mai selbst überzeugen. Beginn ist jeweils um 17 Uhr. Am 13. Mai ist noch eine Vorstellung um 14 Uhr. Die Eintrittspreise sind moderat geblieben, wie Martina Wolter anmerkt. Für 1 Euro pro Person wird 60 Minuten Spannung geboten, untermalt mit fetzigen und schwungvollen Liedern. Zusätzlich ist für Sonnabend, 13. Mai zwischen den Theateraufführungen von 15 bis 17 Uhr ein buntes Schul-Hort-Fest unter dem Motto „Wunderbare Unterwasserwelten“ mit verschiedenen Spielstationen für Kinder geplant. Besonders zukünftige Schulanfänger und ihre Familien können mit allen Sinnen das Leben in der Schule und im Hort kennenlernen. Die Veranstalter hoffen auf viele Besucher, und natürlich für die Außenveranstaltung auf dem Schulhof sonniges Maiwetter.



Weitere Nachrichten Probsteer
Gemeinsam gegen die Einsamkeit. In Schönkirchen soll es losgehen. Anike Ohmes, Nina Pelzer, Bürgermeister Gerd Radisch und Margrit Hellberg (v.l.) sind gespannt auf viele Ideen.

Mit Power und Kreativität die Einsamkeit verscheuchen

18.09.2018
Schönkirchen (kud). Die demographische Entwicklung der Bevölkerung macht es notwendig. Immer mehr Menschen erleben ein hohes Alter. Kranken- und Pflegekassen sowie soziale Dienste können die dadurch anfallenden Aufgaben allein nicht mehr bewältigen. Ein neues...

Großes Tagesprogramm zum 50-jährigen Klassentreffen

17.09.2018
Passade (kas). Volles Programm für 19 ehemalige Schüler der damaligen Realschule Schönberg zu ihrem 50. Jubiläum. Drei Schülerinnen hatten ein buntes Programm zusammengestellt und trafen sich am vergangenen Sonnabend um 11 Uhr auf dem Schulgelände der...
Schmuck und alt: eine Bahn aus Hamburg - Altona.

Da schlugen die „Bahnerherzen“ höher

17.09.2018
Schönberger Strand (kud). Von Westen nähert sich eine tiefschwarze Wolkenbank. Über dem Museumsbahnhof Schönberger Strand scheint noch die Sonne. Einige besorgte Blicke gehen dennoch in Richtung düsterer Voraussicht. Der Museumsverein hat sich für sein 25jähriges...
Eine Hand voll Gerste. Christoph Schneekloth-Plöger schließt in diesen Wochen eine ertragsschwache Ernte ab.

Ein Erntejahr ohne Belohnung

08.08.2018
Höhndorf (kud). „Nein, die Trockenheit allein ist nicht verantwortlich für die schlechte Ernte in diesem Jahr“, sagt Landwirt Christoph Schneekloth - Plöger. Er biegt einige Weizenhalme beiseite. Zum Vorschein kommt ein Boden, der aufgerissen ist und kaum noch...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...

UNTERNEHMEN DER REGION