Reporter Eutin

„Hände hoch!“ und „Klappe!“

Bilder
Am Schalter der Bankfiliale reihen sich die Kunden…

Am Schalter der Bankfiliale reihen sich die Kunden…

Klausdorf/Schwentinental (los). Die 80er Jahre lassen grüßen. Vokuhila-Frisuren, Dauerwellen, schrille Farben: Das Klausdorfer „Theater unter ´m Dach“ lässt mit seiner neuen Komödie „Hände hoch!“ und „Klappe!“ von Bernhard Wiemker die Epoche der schrägen Stylings aufleben. Besucher dürfen sich auf unterhaltsame Stunden freuen und in eine skurrile Geschichte rund um die Finanz- und Filmwelt eintauchen, in der Ganove „Kalli“ (Matthias Schmidt) eine eigenartige Funktion übernimmt. Es geht ums große Geld. Ausgangspunkt ist eine Bankfiliale, in der es zu folgenreichen Begegnungen kommt – nicht ohne Inspiration für Filmproduzent Hartwig van Housen (Maik Detlof), der die Situation in „Dreh-taugliche“ Bahnen zu lenken versteht. In weiteren Rollen: Claudia Mittag (Requisiteuse), Nele Cornelius (Regisseurin), Susi Schmidt (Regisseurin), Regina Scholtis (Kneipenwirtin), Jürgen Kaesing (Bankfilialleiter), Angelika Janz (Bankkassiererin), Florian Koch (Taxifahrer), Liz Jacobsen (Oma), Saskia Nippert (Professorin) und Andrea Malü (Politesse/Bankkundin/Frau an der Theke). Das „Theater unter’m Dach“ ist vor rund 30 Jahren in der Volkshochschule (VHS) Klausdorf gegründet worden und seit 2017 der Kieler Förde VHS angeschlossen. Die Leitung der Laienschauspielgruppe mit derzeit 12 Aktiven hat Nele Cornelius vergangenen Herbst übernommen. Die humorvollen Aufführungen im Obergeschoss des Kinder- und Jugendhauses in der Dorfstraße 101 erfreuen sich großer Beliebtheit: Von den insgesamt acht Theaterabenden gibt es nur noch für die Premiere am Freitag, 16. Februar sowie für den 17. und den 18. Februar freie Plätze. Beginn ist am Freitag und Sonnabend um 20 Uhr, Sonntag um 19 Uhr. Rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze. In der Pause werden Getränke und Snacks angeboten. Eintritt: 7 Euro. Karten sind bei Liz Jacobsen (0431-791869) erhältlich. Die Regie führt Regina Scholtis. Info: Die Klausdorfer „Dachstuhltruppe“ trifft sich immer donnerstags und probt von 18.30 bis 22 Uhr im Kinder- und Jugendhaus. Interessierte sind stets willkommen, sich zu informieren und gegebenenfalls anzuschließen. Das „Theater unter’m Dach“ bietet insbesondere auch jungen Nachwuchsschauspielern geeignete Rollen und zudem einen lockeren Rahmen, um sich als Anfänger auf der Bühne zu versuchen. Weitere Informationen: Nele Cornelius (0431-790493).



Weitere Nachrichten Probsteer
Die Gemeinde Heikendorf ist für zwei Jahre „Fair-Trade-Town“.

Zwei Jahre „Fairtrade-Town“

15.11.2018
Heikendorf (kud). Nein. Die Stadtrechte hat Heikendorf noch nicht erworben, wohl aber die Auszeichnung „Fairtrade-Town“. So geschehen im Rathaus, in dem sich Bürger, Schüler, Eltern, Lehrer und Gewerbetreibende zusammenfanden, um gleich zwei Ehrungen entgegen zu...
In Aktion Marcel Petersen PTSV

3:2-Brustlöser für Schönkirchen!

15.11.2018
Kreis Plön (dif). Die KSV Holstein macht es ihren Anhängern nicht leicht. Erneut eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Vier Tore bekommen, vier kassiert, drei Abseitstore geschossen und das 4:4 in der 91. Minute bekommen. Viel mehr geht nicht. Weiter auf Siegeszug ist...
Das neue Dach der St. Katharinenkirche.

Es ist vollbracht!

15.11.2018
Probsteierhagen (kud). Pastor Christoph Thoböll hat sich diesmal dem Anlass entsprechend über dem schwarzen Talar in „bunt“ gewandet. Und er strahlt. „Wir haben wieder ein festes und sicheres Dach über uns. Roman Reichel freut sich,dass keine Gefahr mehr besteht,...
Im Abstiegskamp: Die TSG aus Schönkirchen.

Klausdorf triumphiert im Probstei-Derby

09.11.2018
Kreis Plön (dif). Die „kalten Spieltage“ stehen in allen Ligen nun auf dem Programm und die Zahl der Spielausfälle wird in den kommenden Wochen in die Planungen der Vereine sicherlich Einzug erhalten. Mit zwei denkwürdigen Spielen ging es für Holstein Kiel aus dem...

Schrevenborner Künstlergruppe lädt zur Ausstellung in der Galerie auf Zeit ein

09.11.2018
Heikendorf (t). Kunst kann gestalten, Kunst hat Kraft und Kunst macht manchmal aus alten ganz neue Ansichten. So passiert es jetzt in Heikendorf: „Es geht weiter“ heißt die Ausstellung der Künstlergruppe „Schrevenborner EigenArt“, die den Schrevenbornern und ihren...

UNTERNEHMEN DER REGION