Reporter Eutin
| Allgemein

„Hände hoch!“ und „Klappe!“

Bilder
Am Schalter der Bankfiliale reihen sich die Kunden…

Am Schalter der Bankfiliale reihen sich die Kunden…

Klausdorf/Schwentinental (los). Die 80er Jahre lassen grüßen. Vokuhila-Frisuren, Dauerwellen, schrille Farben: Das Klausdorfer „Theater unter ´m Dach“ lässt mit seiner neuen Komödie „Hände hoch!“ und „Klappe!“ von Bernhard Wiemker die Epoche der schrägen Stylings aufleben. Besucher dürfen sich auf unterhaltsame Stunden freuen und in eine skurrile Geschichte rund um die Finanz- und Filmwelt eintauchen, in der Ganove „Kalli“ (Matthias Schmidt) eine eigenartige Funktion übernimmt. Es geht ums große Geld. Ausgangspunkt ist eine Bankfiliale, in der es zu folgenreichen Begegnungen kommt – nicht ohne Inspiration für Filmproduzent Hartwig van Housen (Maik Detlof), der die Situation in „Dreh-taugliche“ Bahnen zu lenken versteht. In weiteren Rollen: Claudia Mittag (Requisiteuse), Nele Cornelius (Regisseurin), Susi Schmidt (Regisseurin), Regina Scholtis (Kneipenwirtin), Jürgen Kaesing (Bankfilialleiter), Angelika Janz (Bankkassiererin), Florian Koch (Taxifahrer), Liz Jacobsen (Oma), Saskia Nippert (Professorin) und Andrea Malü (Politesse/Bankkundin/Frau an der Theke). Das „Theater unter’m Dach“ ist vor rund 30 Jahren in der Volkshochschule (VHS) Klausdorf gegründet worden und seit 2017 der Kieler Förde VHS angeschlossen. Die Leitung der Laienschauspielgruppe mit derzeit 12 Aktiven hat Nele Cornelius vergangenen Herbst übernommen. Die humorvollen Aufführungen im Obergeschoss des Kinder- und Jugendhauses in der Dorfstraße 101 erfreuen sich großer Beliebtheit: Von den insgesamt acht Theaterabenden gibt es nur noch für die Premiere am Freitag, 16. Februar sowie für den 17. und den 18. Februar freie Plätze. Beginn ist am Freitag und Sonnabend um 20 Uhr, Sonntag um 19 Uhr. Rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze. In der Pause werden Getränke und Snacks angeboten. Eintritt: 7 Euro. Karten sind bei Liz Jacobsen (0431-791869) erhältlich. Die Regie führt Regina Scholtis. Info: Die Klausdorfer „Dachstuhltruppe“ trifft sich immer donnerstags und probt von 18.30 bis 22 Uhr im Kinder- und Jugendhaus. Interessierte sind stets willkommen, sich zu informieren und gegebenenfalls anzuschließen. Das „Theater unter’m Dach“ bietet insbesondere auch jungen Nachwuchsschauspielern geeignete Rollen und zudem einen lockeren Rahmen, um sich als Anfänger auf der Bühne zu versuchen. Weitere Informationen: Nele Cornelius (0431-790493).



Weitere Nachrichten Probsteer
Jeder Platz wurde für Vorführungen und das leibliche Wohl ausgenutzt

Tag der offenen Tür bei Feuerwehr und Polizei

16.06.2018
Heikendorf (kas). Die freiwillige Feuerwehr in Heikendorf und die Polizei im Haus der Sicherheit freuten sich am vergangenen Sonnabend über reges Interesse und zahlreiche Besucher - auch aus dem Umland - beim Tag der offenen Tür. Der Drehleiterwagen DLK 23-12...
Die Beluga II im Hafen von Laboe

Greenpeace-Schiff Beluga II informierte in Laboe über Antarktis und Meeresschutz

15.06.2018
Laboe (uwr). Am 7. Juni startete die Tour des Greenpeace-Schiffes Beluga II entlang der deutschen Ostseeküste. Sie steuert zehn Häfen an und informiert vor Ort über die Schönheiten und Bedrohungen der Antarktis. Als erstes legte das Segelschiff am Laboer Hafen an....
Der Plattschnacker aus der Probstei zu Gast bei den Tönkern: Joachim „Achim Schuldt“ aus Laboe hat Zunge, Geist und Herz auf dem rechten Fleck.

Gespannte Erwartung und viel Applaus

15.06.2018
Dietrichsdorf (kud). Carmen hat alles im Griff. Strahlend begrüßt sie ihre Gäste, der Begrüßungscocktail für jeden steht bereit. Peter Schümann ist schon in Gespräche vertieft, wirft aber dann und wann erst einen Blick auf die Uhr und anschließend auf die Tür. Wo...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...

Der „Schuss“ traf genau ins Schwarze!

12.06.2018
Heikendorf/Möltenort (kas). Nicht nur 14 neue Trikots, sondern auch einen nagelneuen Handball überreichten drei geschäftsführende Vorstandsmitglieder der Möltenorter Knochenbruchgilde von 1655 e.V. der D-Jugendhandballmannschaft des Heikendorfer Sportvereins...

UNTERNEHMEN DER REGION