Seitenlogo
Reporter Eutin

Heidi Mahler steht bei den „Lachmöwen“ auf der Bühne

Laboe (aj/t). Die wunderbare Leichtigkeit gekonnter Unterhaltung erlebt man in stilecht inszenierter norddeutscher Manier im Lachmöwen-Theater in Laboe. Für „Sluderee op de Trepp“, eine Komödie in vier Akten haben die Laboer Theaterleuten um jan Steffen Heidi Mahler gewinnen. Termine für die wunderbare Komödie sind der 25., 26. August und 29. August und 1., 5., 8., 9.,12., 15., 22., 29., 30. September und 3. Oktober jeweils um 20 Uhr. Am 3., 17. und 24. September sowie am 1. Oktober wird um 16 Uhr gespielt. Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt, heißt es bei Schiller. – Und besonders die Bewohner des Mietshauses, die das zweifelhafte Vergnügen haben, in direkter Nähe zu Frau Meta Boldt zu wohnen, können den Wahrheitsgehalt dieses Satzes bestätigen. Denn Meta Boldt „wacht“ gewissermaßen über das Treppenhaus; sie meint es besonders gut mit ihren Mitbewohnern und lässt sich deshalb nichts entgehen. So bleibt ihr auch nicht lange verborgen, dass Frau Knoop, die Nachbarin in der zweiten Etage, ein Zimmer untervermietet hat, was laut Mietvertrag strengstens verboten ist. Da muss man doch schleunigst den Hauswirt benachrichtigen und den anderen Nachbarn, den Steuerinspektor a. D. Brummer, den die laute Musik, die aus dem Zimmer der Untermieterin tönt, doch wirklich in den wohlverdienten Ruhestand stören muss. Karten gibt es auf www.lachmoewen.de

Weitere Nachrichten aus Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen