Reporter Eutin
| Allgemein

In großen Schritten den Kinderschuhen entwachsen...

Bilder
Die Kinder, Erzieher und des Träger- des Fördervereins freuen sich über das bevorstehende Jubiläum. Es sind drei Kindergruppen, unterteilt in „Spatzen-, Löwen- und Seepferdchengruppe“.

Die Kinder, Erzieher und des Träger- des Fördervereins freuen sich über das bevorstehende Jubiläum. Es sind drei Kindergruppen, unterteilt in „Spatzen-, Löwen- und Seepferdchengruppe“.

Heikendorf (los). Ein bewundernswert hohes Maß an Engagement beschied Heikendorfs früherer Bürgermeister Sönke Jändling der Elterninitiative, die am 28. Februar 1992 den Kindergarten Probsteier Kinderhaus gegründet hatte. Inzwischen ist der Verein den sprichwörtlichen „Kinderschuhen“ längst entwachsen und begeht sein 25-jähriges Jubiläum am 6. Oktober mit einer Feierstunde. Zur Geschichte: Der Betrieb startete mit einer Mutter-Kind-Gruppe, in der Eltern ihre Kinder gemeinsam betreuten. Zugleich begann die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten für eine Kinderspielstube mit 12 Kindern und einer Erzieherin. Umgesetzt wurde der Plan bereits im darauffolgenden Jahr. In einer 45 Quadratmeter großen Einliegewohnung in den Mühlenwiesen erfolgte die offizielle Eröffnung im Januar 1993. Die Kinderspielstube befand sich auf Erfolgskurs. So erwuchs bereits im September 1993 daraus ein Halbtagskindergarten für 14 Kinder im Alter zwischen eineinhalb und sechs Jahren, die von zwei Erzieherinnen betreut wurden. Regelmäßige Unterstützung erfuhr die pädagogische Arbeit auch durch die fortgesetzten Elterndienste. Die Kinder wurden größer und bald platzten die Räume „aus allen Nähten“. Die Nachfrage stieg weiter an. Diese Umstände führten in rund zwei Jahren zum Kindergartenneubau im Laboer Weg 65. Die damaligen Eltern konnten zu Recht stolz auf ihr Bauwerk sein: Es war damals der landesweit dritte Kindergarten, dessen Errichtung einschließlich Vorbereitung und Planung in der alleinigen Verantwortung von Eltern lag. Nach dem Einzug im Oktober 1995 betreuten vier Erzieher zwei Kinder-Gruppen, die sich in der neuen Einrichtung auf insgesamt 370 Quadratmetern Spielfläche austoben durften. Ein Wachstumsstillstand zeichnete sich indes nicht ab. Insbesondere der Bedarf für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren nahm weiter zu. So folgte 2008 die Erweiterung durch einen Anbau, der Platz für eine Krippengruppe mit 10 Kindern bot. Seitdem werden - bis heute – im Probsteier Kinderhaus insgesamt 45 Kinder in drei Gruppen betreut und versorgt. Das Team umfasst derzeit zehn Mitarbeiter. Nach wie vor sind auch unterstützende Elterndienste unerlässlicher und selbstverständlicher Bestandteil des Betriebs. Fast alle Eltern nehmen inzwischen die Ganztagsbetreuung in Anspruch, die der Kindergarten in der Zeit von 7 bis 16 Uhr anbietet. Kontakt: Probsteier Kinderhaus e.V., Laboer Weg 65, 24226 Heikendorf, 0431-243770 - Mitglied im Paritätischen - Homepage: www.probsteier-kinderhaus.de - E-Mail : info@probsteier-kinderhaus.de



Weitere Nachrichten Probsteer
Jeder Platz wurde für Vorführungen und das leibliche Wohl ausgenutzt

Tag der offenen Tür bei Feuerwehr und Polizei

16.06.2018
Heikendorf (kas). Die freiwillige Feuerwehr in Heikendorf und die Polizei im Haus der Sicherheit freuten sich am vergangenen Sonnabend über reges Interesse und zahlreiche Besucher - auch aus dem Umland - beim Tag der offenen Tür. Der Drehleiterwagen DLK 23-12...
Die Beluga II im Hafen von Laboe

Greenpeace-Schiff Beluga II informierte in Laboe über Antarktis und Meeresschutz

15.06.2018
Laboe (uwr). Am 7. Juni startete die Tour des Greenpeace-Schiffes Beluga II entlang der deutschen Ostseeküste. Sie steuert zehn Häfen an und informiert vor Ort über die Schönheiten und Bedrohungen der Antarktis. Als erstes legte das Segelschiff am Laboer Hafen an....
Der Plattschnacker aus der Probstei zu Gast bei den Tönkern: Joachim „Achim Schuldt“ aus Laboe hat Zunge, Geist und Herz auf dem rechten Fleck.

Gespannte Erwartung und viel Applaus

15.06.2018
Dietrichsdorf (kud). Carmen hat alles im Griff. Strahlend begrüßt sie ihre Gäste, der Begrüßungscocktail für jeden steht bereit. Peter Schümann ist schon in Gespräche vertieft, wirft aber dann und wann erst einen Blick auf die Uhr und anschließend auf die Tür. Wo...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...

Der „Schuss“ traf genau ins Schwarze!

12.06.2018
Heikendorf/Möltenort (kas). Nicht nur 14 neue Trikots, sondern auch einen nagelneuen Handball überreichten drei geschäftsführende Vorstandsmitglieder der Möltenorter Knochenbruchgilde von 1655 e.V. der D-Jugendhandballmannschaft des Heikendorfer Sportvereins...

UNTERNEHMEN DER REGION