Reporter Eutin

„Klar Schiff“ in der Seebadeanstalt Heikendorf

Bilder
Die neu erstellten Sichtschutzwände und das blanke Niro-Geländer fallen einem sofort ins Auge.

Die neu erstellten Sichtschutzwände und das blanke Niro-Geländer fallen einem sofort ins Auge.

Heikendorf (kas). Von Jahr zu Jahr gibt es immer wieder neue Veränderungen in der Seebadeanstalt – natürlich nur positive! Am vergangenen Sonnabend hatte der Vorstand seine Mitglieder aufgerufen, in der Seebadeanstalt „Klar Schiff“ zu machen. Wir müssen uns ja auf die Saison 2017 vorbereiten, so Gerhard Schöler, 1. Vorsitzender des Fördervereins Seebadeanstalt Heikenorf e.V. Im vergangenen Jahr konnte Schöler stolz die neue Auffahrt für Behinderte präsentieren. Auch über Winter ist wieder einiges an neuen Sachen dazu gekommen. Ein neuer Blickfang ist natürlich der komplett neu erstellte Wind- und Sichtschutz auf der einen Seite, sowie das neue Geländer und die blitzeblanke Wasserleitung aus rostfreiem und seewasserbeständigem Stahl. Diese Arbeiten wurden aus Gemeindemitteln für zwei Jahre (2016/2017), von Spendengeldern und vom Verein finanziert. Auch konnte sich der Förderverein über die großzügige Spende des Handel- und Gewerbevereins vom 21. März freuen. Das Geld können wir sehr gut gebrauchen, so Schöler, denn es sind noch viele Dinge, die repariert oder erneuert werden müssen. Lust zum Baden hatte man an diesem Tage aber noch nicht. Ein frischer Wind aus West, und bei Wassertemperaturen von 12,2 Grad ist einem noch nicht danach zu Mute. Erst einmal müssen die Bänke wieder aufgestellt werden, Rettungsringe überprüft und aufgehängt sowie die Innen- und Umkleideräume hergerichtet werden. Am 17. Juni ist es dann soweit: Das Anbaden ist angesagt! Wollen wir hoffen, dass der Sommer es sich auch bei uns bis dahin häuslich eingerichtet hat. Wer mehr über die Seebadeanstalt wissen möchte, kann über das Internet die Seite „Seebadeanstalt Heikendorf“ aufrufen. Gerhard Schöler, seit sechs Jahren Vorsitzender, hofft auf eine gute Saison und würde sich über viele Besucher und neue Mitglieder sehr freuen.



Weitere Nachrichten Probsteer
Gemeinsam gegen die Einsamkeit. In Schönkirchen soll es losgehen. Anike Ohmes, Nina Pelzer, Bürgermeister Gerd Radisch und Margrit Hellberg (v.l.) sind gespannt auf viele Ideen.

Mit Power und Kreativität die Einsamkeit verscheuchen

18.09.2018
Schönkirchen (kud). Die demographische Entwicklung der Bevölkerung macht es notwendig. Immer mehr Menschen erleben ein hohes Alter. Kranken- und Pflegekassen sowie soziale Dienste können die dadurch anfallenden Aufgaben allein nicht mehr bewältigen. Ein neues...

Großes Tagesprogramm zum 50-jährigen Klassentreffen

17.09.2018
Passade (kas). Volles Programm für 19 ehemalige Schüler der damaligen Realschule Schönberg zu ihrem 50. Jubiläum. Drei Schülerinnen hatten ein buntes Programm zusammengestellt und trafen sich am vergangenen Sonnabend um 11 Uhr auf dem Schulgelände der...
Schmuck und alt: eine Bahn aus Hamburg - Altona.

Da schlugen die „Bahnerherzen“ höher

17.09.2018
Schönberger Strand (kud). Von Westen nähert sich eine tiefschwarze Wolkenbank. Über dem Museumsbahnhof Schönberger Strand scheint noch die Sonne. Einige besorgte Blicke gehen dennoch in Richtung düsterer Voraussicht. Der Museumsverein hat sich für sein 25jähriges...
Eine Hand voll Gerste. Christoph Schneekloth-Plöger schließt in diesen Wochen eine ertragsschwache Ernte ab.

Ein Erntejahr ohne Belohnung

08.08.2018
Höhndorf (kud). „Nein, die Trockenheit allein ist nicht verantwortlich für die schlechte Ernte in diesem Jahr“, sagt Landwirt Christoph Schneekloth - Plöger. Er biegt einige Weizenhalme beiseite. Zum Vorschein kommt ein Boden, der aufgerissen ist und kaum noch...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...

UNTERNEHMEN DER REGION