Reporter Eutin

„Klar Schiff“ in der Seebadeanstalt Heikendorf

Bilder
Die neu erstellten Sichtschutzwände und das blanke Niro-Geländer fallen einem sofort ins Auge.

Die neu erstellten Sichtschutzwände und das blanke Niro-Geländer fallen einem sofort ins Auge.

Heikendorf (kas). Von Jahr zu Jahr gibt es immer wieder neue Veränderungen in der Seebadeanstalt – natürlich nur positive! Am vergangenen Sonnabend hatte der Vorstand seine Mitglieder aufgerufen, in der Seebadeanstalt „Klar Schiff“ zu machen. Wir müssen uns ja auf die Saison 2017 vorbereiten, so Gerhard Schöler, 1. Vorsitzender des Fördervereins Seebadeanstalt Heikenorf e.V. Im vergangenen Jahr konnte Schöler stolz die neue Auffahrt für Behinderte präsentieren. Auch über Winter ist wieder einiges an neuen Sachen dazu gekommen. Ein neuer Blickfang ist natürlich der komplett neu erstellte Wind- und Sichtschutz auf der einen Seite, sowie das neue Geländer und die blitzeblanke Wasserleitung aus rostfreiem und seewasserbeständigem Stahl. Diese Arbeiten wurden aus Gemeindemitteln für zwei Jahre (2016/2017), von Spendengeldern und vom Verein finanziert. Auch konnte sich der Förderverein über die großzügige Spende des Handel- und Gewerbevereins vom 21. März freuen. Das Geld können wir sehr gut gebrauchen, so Schöler, denn es sind noch viele Dinge, die repariert oder erneuert werden müssen. Lust zum Baden hatte man an diesem Tage aber noch nicht. Ein frischer Wind aus West, und bei Wassertemperaturen von 12,2 Grad ist einem noch nicht danach zu Mute. Erst einmal müssen die Bänke wieder aufgestellt werden, Rettungsringe überprüft und aufgehängt sowie die Innen- und Umkleideräume hergerichtet werden. Am 17. Juni ist es dann soweit: Das Anbaden ist angesagt! Wollen wir hoffen, dass der Sommer es sich auch bei uns bis dahin häuslich eingerichtet hat. Wer mehr über die Seebadeanstalt wissen möchte, kann über das Internet die Seite „Seebadeanstalt Heikendorf“ aufrufen. Gerhard Schöler, seit sechs Jahren Vorsitzender, hofft auf eine gute Saison und würde sich über viele Besucher und neue Mitglieder sehr freuen.



Weitere Nachrichten Probsteer
Regieanweisung: Eva Lammich erklärt den Kindern, wie und wo sie stehen sollen

„Ali Baba und die 40 Räuber“ als Kindermusical der GGS Schönberg

20.01.2019
Schönberg (kas). Bisher fanden die Aufführungen immer im Juni statt, doch die neue Aula der GGS Schönberg hat es Lehrerin Martina Wolter wohl angetan, denn jetzt gibt es schon Anfang des Jahres ein neues Kindermusical. Insgesamt 100 Kinder vom Schulchor und der...
Sie hecken einen fiesen Plan gegen Rita von der Weide aus: Ehemann Alexander (Ingo F. Lage) und seine Geliebte Melanie (Christel Martensen-Kerl)

Wie das Leben so spielt...

17.01.2019
Schönberg (kud). Nein! Mit Liebe hat das nichts zu tun, wenn sich das Ehepaar von der Weide für einige Tage in einem Romantikhotel einfindet – vordergründig, um ihre schwer lädierte Ehe wieder auf Vordermann zu bringen. Hinter den ehelichen Kulissen aber brodelt...
Fionas Mutter Yvonne Brunner freute sich über den symbolischen Scheck, den Michael Selk als Initiator des Spendenaufrufs auf der Lütjenburger Eisbahn überreichte.

Lütjenburger spenden für Fiona

17.01.2019
Lütjenburg (los). Eigentlich ist sie ein kleines Wunder: Denn die neunjährige Fiona gilt als das einzige Kind weltweit, das mit dem Gendefekt Partielle Monosomie 9p älter als drei Jahre wurde. Dank eines Spendenaufrufs während des Eishockeyturniers im Dezember in...

Musik, Sport, Kunst und Sommernachts-Flohmarkt in Laboe

16.01.2019
Laboe (uwr). Die Event-Highlights 2019 in Laboe versprechen wieder einen bunten Mix aus Musik, Sport und Kunst. Zufrieden blickt Christian Bohnemann vom Tourismusbüro auf das vergangene Jahr zurück. Alle Veranstaltungen waren gut besucht und im kommenden Jahr...
Polizist Hansen (Matthias Dehn) und Jochen Muhl (Christian Becker)

Turbo-Verwirrspiel bei den Lachmöwen

16.01.2019
Laboe (uwr). Es ist wieder soweit: Nach vielen Stunden „Texte lernen“ und unzähligen Proben steht die Premiere des neuen Stückes kurz bevor. Am Sonnabend, 19. Januar zeigt das Ensemble der Laboer Lachmöwen den niederdeutschen Schwank „Wer hett, de hett“ in drei...

UNTERNEHMEN DER REGION