Reporter Eutin

Lesen und Schreiben macht alles einfacher

Bilder

Eutin (ed). Eigentlich müsste es heißen „Lesen und schreiben zu können macht alles einfacher“ – und deshalb ist dieser Artikel natürlich für alle, die gern flüssig und ohne Scheu lesen und schreiben lernen wollen. Aber auch für alle Freunde, Familie, Kollegen, die sich um jemanden sorgen, der das vielleicht nicht kann – und der diesen Artikel eher nicht lesen (können) wird. Denn das nicht zu können, ist keine Katastrophe und schon gar keine Frage der Intelligenz, es macht das Leben einfach nur unnötig schwieriger – und deshalb bieten die Volkshochschulen in Kooperation mit der Regionalstelle Alphabetisierung und Grundbildung Schleswig-Holstein in Oldenburg Kurse an, in denen jeder Erwachsene lernen kann, flüssig zu lesen und zu schreiben. „Da, wo Bedarf ist, kann ein Kurs stattfinden“, sagt Donatella Capriz von der Regionalstelle, „wir kommen da hin, wo wir gebraucht werden.“ Deshalb arbeiten die Regionalstellen mit den Volkshochschulen zusammen – und so gibt es KursleiterInnen für Alphabetisierungskurse, wie die Kurse genannt werden, in denen Erwachsene lernen zu lesen und zu schreiben, derzeit in Eutin, Neustadt, Oldenburg und Sereetz.


Seit 1966 ist der 8. September der Weltalphabetisierungstag – die UNESCO hat diesen Tag damals ins Leben gerufen, um auf die geringe Literalisierung weltweit aufmerksam zu machen. Gering literalisiert ist man, wenn man entweder gar nicht oder nur in Teilen oder nicht flüssig lesen und schreiben gelernt hat – Analphabet ist in unseren Breiten kaum jemand, trotzdem gibt es Menschen, die zu wenig „literalisiert“ sind, um den Alltag problemlos zu wuppen. Eine Studie ergab, dass im Jahr 2018 6,2 Millionen Menschen in Deutschland nicht (richtig) lesen und schreiben konnten. In Schleswig-Holstein sind das 210.000 Menschen – und die meisten von ihnen wissen nicht, dass es einen kostenlosen Kurs gibt, in dem sie beides lernen können.


Katharina Wälzholz ist Sonderschullehrerin im Ruhestand und leitet nun die Eutiner Kurse „Richtig lesen und schreiben für Erwachsene“ – „mir war zu langweilig“, lacht sie und nutzt jetzt ihre Erfahrung und ihr Wissen, um Erwachsenen dabei zu helfen, das nachzuholen, was sie in der Schule nicht lernen konnten. Das ist den meisten Menschen peinlich, muss es aber gar nicht. Die Gründe, wieso jemand das Lesen und Schreiben nicht oder nicht flüssig gelernt hat, sind verschieden – „das sind ganz unterschiedliche Faktoren, die eine Rolle spielen“, weiß die Kursleiterin, „das kann Pech sein oder häusliche Probleme, die das Lernen erschwert haben.“ Oder jemand hat einfach den Anschluss verloren – fast immer entwickeln die Menschen dann sehr kreative Strategien, damit niemand merkt, dass sie nicht flüssig lesen und schreiben können. Und in vielen Fällen klappt das zwar, ist aber unendlich mühsam. „Wir möchten mit diesen Kursen die erreichen, die ihre schulische Karriere hinter sich haben, gern auch schon länger“, sagt Donatella Capriz, „denn dass man einen Schulabschluss hat, heißt noch lange nicht, dass man auch lesen und schreiben kann.“ Und egal, wie jemandes Literalisierung ist, in diesen Kursen wird jeder genau da abgeholt, wo er oder sie mit seinen Kenntnissen steht – ob jemand sich jedes Wort oder jeden Satz mühsam erarbeiten muss über alle, die es einfach gern besser können würden, bis hin zu denjenigen, die Schwierigkeiten mit der Rechtschreibung haben. „Wir entwickeln für jeden den individuellen Weg zum Lesen und Schreiben“, verspricht Katharina Wälzholz, „das macht Spaß und macht ein unheimlich gutes Selbstwertgefühl.“ Es gibt ganz viel Material, mit dem das Lernen einfach wird – „vor allem machen wir die Kurse für jeden passend. Wenn jemand schon Worte lesen und schreiben kann, muss er nicht ganz von vorn anfangen.“


Die Kurse kosten nichts und sind für erwachsene Deutsche und Menschen mit mündlich guten Deutschkenntnissen. Wer an einem Kurs oder jemanden kennt, der teilnehmen möchte, muss sich keine Sorgen machen, alles kann absolut anonym ablaufen – für ein Einstufungsgespräch steht Donatella Capriz sehr gern zur Verfügung und freut sich über (Sprach-)Nachrichten unter 0151-11 34 28 67, per Email an donatella.capriz@kultour-oldenburg.de oder unter 04361-508 3917.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage