Reporter Eutin

„So kommt die Kartoffel in den Sack!”

Bilder

Bosau-Hassendorf (sh). Mit rund 0,9 km/h zieht der Trecker den sogenannten Kartoffelroder übers Feld. Eine spezielle Maschine für die Kartoffelernte. Hofbesitzer Wolf-Heinrich Schumacher sitzt am Steuer – und hat heute ungewöhnliche Erntehelfer dabei: Die zweite Klasse der Heinrich-Harms-Grundschule aus Hutzfeld. Thema des Tages: Wie kommt die Kartoffel in den Sack? Die 24 Mädchen und Jungen sind sich einig: „So macht Unterricht Spaß!“
Als Vorbereitung hat die Klasse zuvor in der Schule gelernt, wie die Kartoffelpflanze aussieht und wie sie wächst. „Aber das war etwas langweilig“, erzählt ein Mädchen, dessen Namen wir lieber nicht nennen möchten. „Aber der Tag heute ist total spannend!“
Morgens ging es für die Kinder von der Schule aus gut 45 Minuten zu Fuß nach Hassendorf zum Hof Schumacher. Dann gut 25 Minuten zum Kartoffelfeld. Vor Ort wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt, sodass alle rund 30 Minuten miternten konnten.
Dabei standen jeweils sechs Schüler auf dem Roder und sortierten eifrig auf dem Förderband Steine, Sträucher und Lehmkluten aus. Übrig blieben die Kartoffeln, die erst auf dem Roder in einem Behältnis aufgefangen und später auf andere Anhänger verteilt wurden. Parallel gingen sechs Schüler langsam hinter der Erntemaschine her und sammelten per Hand die Kartoffeln in Säcke ein, die der Roder nicht erfasst hat.
Dann wurde getauscht, sodass jeder Schüler alles ausprobieren durfte. Luca-Joel: „Das Fahren auf dem Trecker hat mir am meisten Spaß gemacht!“ Und weiter: „Toll war auch, dass wir uns abgewechselt haben und jeder mitmachen konnte.“
Nach der Ernte ging es wieder zu Fuß zurück zum Hof, wo erst eine kleine Verstärkung auf die kleinen Helfer wartete. Dann wurden die Kartoffel in der Scheune begutachtet, nach Größen sortiert und an der Kartoffel-Waage abgewogen – und schließlich in Säcke verpackt. Und schon ging es wieder zu Fuß zurück zur Schule …
Natürlich durften die fleißigen Kinder jeweils einen Sack Kartoffeln mitnehmen. Klassenlehrerin Stefanie Haupt ist begeistert von der Aktion: „Dass Schüler auf dem Hof Schumacher bei der Ernte der Hassendorfer Kartoffen mitmachen, hat an der Heinrich-Harms-Grundschule schon Tradition. Ich bin neu an der Schule und hab mich der Tradition natürlich sehr gern angeschlossen.“
Immer am Anfang der zweiten Klasse dürfen die Schüler dabei sein – und genau sehen, wie die Kartoffel aus der Erde schließlich in den Sack kommt.
„Die Kartoffel wird uns jetzt auch noch im Unterricht begleiten“, verrät die Lehrerein. „Im Sachunterricht werden wir nächste Woche gemeinsam Kartoffelsuppe kochen. Und im Kunstunterricht machen wir Kartoffeldruck.“ Einige Schülerinnen und Schüler bekommen das mit und freuen sich schon sichtlich.
Wer auf den Geschmack gekommen ist: Die leckeren Hassendorfer Kartoffeln werden zum Beispiel auf dem Eutiner Wochenmarkt angeboten. Man bekommt sie zudem auch direkt am Hof.
Und natürlich sind auch andere Schulklassen auf dem Hof Schumacher willkommen. So einen eindrucksvollen Unterricht bekommt man nicht überall geboten.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

„Gitarre spielen mit Lena und Tom“

14.01.2021
Eutin (t). An der Kreismusikschule Ostholstein unterrichten rund 40 KollegInnen mit großem Engagement eine Vielzahl an Instrumenten und Kursen für Musikbegeisterte jeden Alters.Daneben konzertieren viele natürlich als Musiker, einige sind aber auch Autoren für…
Ministerin Karin Prien hält Präsenzunterricht für Abschlussklassen für notwendig

Wechsel zwischen Distanz und Unterricht in der Schule

13.01.2021
Eutin (aj). Am Montagmorgen schien alles klar geregelt: Bis auf die Abschlussklassen und eine Notbetreuung sollte Schule als Distanzunterricht stattfinden. Insbesondere der vorgesehene Präsenzunterricht für die Abschlussklassen zog viel Kritik nach sich und nach…

Bücherbus liefert wieder!

13.01.2021
Eutin (t). Seit gestern ist er wieder auf der Straße, der Bücherbus mit den fliegenden Büchern und Volker Andresen am Steuer – auf dem Weg zu den LeserInnen überall in Ostholstein, um jedem die Tüte mit den Büchern, CDs, Filmen, Lernmaterialien, Zeitschriften zu…
Hier entsteht ein „Ambient Space“, ein Veranstaltungsort für Medienkompetenzschulungen, Workshops und mehr – alles Weitere dazu bei der feierlichen Eröffnung.

„Wann auch immer es losgeht, wir sind bereit!“

13.01.2021
Eutin (ed). Lockdown, alles ist zu, sogar die Kreisbibliothek – wer aber denkt, dass hinter den verschlossenen Türen alles ruht: Weit gefehlt. „Wir rödeln und wirbeln hier ganz schön herum“, lacht Büchereileiterin Beate Sieweke, „alles, wofür im normalen Betrieb…
„Wildtiere brauchen Schutz und Ruhe. Leinen Sie bitte Ihren Hund an!“ Diese Schilder zum Schutz der Wildtiere stehen seit Kurzem am Kesdorfer Feld sowie an der Fußgängerbrücke über die Schwartau. Der Tischler Stefan Grell hat sie auf Bitten des Kesdorfer Dorfvorstandes (hier vertreten von Katharina Mentz) angefertigt – die beiden Kesdorfer Hundehalterinnen Christina Tode und Katharina Wilkens finden die Aktion uneingeschränkt großartig: Weil Hundeliebe auch Tierliebe sein sollte.

Weil Hundeliebe auch Tierliebe sein sollte

17.12.2020
Kesdorf (ed). Drei neue Schilder stehen gut sichtbar an den Feldern rund um Kesdorf – eines am Eingang zum Kesdorfer Feld, eines an dessen Ende in Richtung neuem Wohngebiet, das dritte an der Fußgängerbrücke über die Schwartau. Ein gut erzogener Weimaraner sitzt mit…

UNTERNEHMEN DER REGION