Reporter Eutin

Wenn der rosa Hase von der Wickelkommode stürzt

Bilder

Malente (ed). Der rosa Hase ist verletzt. Von der Wickelkommode gefallen. Jetzt liegt er da und hat große Schmerzen. Mal gut, dass Lina, Fiona, Mayla, Emmy, Hedda, Travis und Fiete und ihre FreundInnen aus der Malenter Spielstube genau wissen, was zu tun ist. Zuerst: „Warm zudecken“, sagt Fiona. „Genau“, sagt Esther Timm, „und dann?“ „Der Notruf!“, strahlt Lina, nimmt das Telefon, wählt 112 und ruft Esther Timm an – auf deren Fragen antwortet die Dreijährige gewissenhaft und genau. Sie heißt Lina, ist in Malente in der Spielstube, der Hase ist abgestürzt, hat Riesenschmerzen und braucht Hilfe – und so lange die unterwegs ist, was können Lina und ihre FreundInnen da machen? „Trösten“, ruft Mayla. Also sitzen die Mädels um den verletzten Hasen unter der Wärmedecke und streicheln ihn.
„Gut gemacht“, freut sich Esther Timm. Die Chefin der Eutiner Johanniter Unfallhilfe schult eigentlich Erwachsene und Grundschulkinder ab der dritten Klasse in Erster Hilfe – auch das Team der Malenter Spielstube hat sie geschult, deshalb sind die ErzieherInnen mit der Bitte an sie herangetreten, ihren Lütten spielerisch zu vermitteln, wie sie sich in einer Notsituation verhalten sollen. „Und die Kinder machen das prima“, freut die Notfallsanitäterin sich, „sie haben schon einen 1a-Notruf abgesetzt, wissen, dass Warmhalten und Trösten wichtig sind, denn Verletzte frieren schnell und brauchen jemanden, der sie beruhigt.“
Den Anstoß zu dem Mini-Erste Hilfe-Kurs hat Wencke Pirsig aus dem Team der Spielstube gegeben, denn die Erzieher-Schülerin schreibt an ihrer Hausarbeit über „Kompetenzerweiterung durch Rollenspiele“, also darüber, wie Kinder komplexe Aufgaben übers Spielen erlernen und auch behalten. „Da lag es nahe, das mit Erster Hilfe auszuprobieren“, sagt sie, „und deshalb haben wir Esther Timm eingeladen, die wir schon von unserer eigenen Schulung kennen.“ Wencke Pirsig wird jetzt in den kommenden Wochen immer mal wieder testen, was die Kinder behalten haben, fragen, was sie machen, wenn jemand verunglückt, und mit ihnen wiederholen, was sie von Esther Timm gelernt haben. Neben den wissenschaftlichen Erkenntnissen ist die schöne Nebenwirkung des Erste-Hilfe-Kurses für ganz Kleine: Wenn derjenige, der von der Wickelkommode stürzt, nicht der rosa Hase sondern das Baby-Geschwisterchen ist, können die Spielstuben-Kinder ihre Eltern super unterstützen. So muss sich auch das im Wald verunglückte Einhorn keine Sorgen mehr machen, denn die Kinder wissen nicht nur genau, wie man den Rettungswagen ruft, sondern auch, wie man das Einhorn aus dem Wald trägt, wenn es an einer Stelle liegt, die kein Fahrzeug erreichen kann. Zusammen rollen sie eine Decke zu einer Trage, bis das Einhorn sicher liegt, und tragen es aus dem Zimmer.
„Die Kinder sind unendlich wissbegierig“, freut sich Esther Timm über ihre gelehrigen kleinen SchülerInnen zwischen zwei und vier Jahren, „ihnen macht es Spaß, alles so lang zu üben, bis sie es können – sie legen den Hasen in die stabile Seitenlage, trösten und rufen Hilfe wie die Großen, super. Und Verbände können sie auch schon anlegen.“ „Mit einer Kompresse“, ergänzt Emmy und legt das weiße Stoffstück auf den Drachenkopf, den Fiona dann fachgerecht verbindet. Und das machen die beiden so gut, dass wahrscheinlich der Drache, der sich nicht nur eine Gehirnerschütterung eingefangen sondern auch den Schwanz gebrochen hat, bald ohne Spätfolgen wieder fliegen kann.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Einer von zahlreichen Einsätzen in 2020: Das musiculum MOBIL zu Gast im Kindergarten „Alte Schule“ in Benz.

Musik mit Spaß be-greifen

21.01.2021
Eutin (t). Mit Trommeln, Geigen, Kontrabass, Reiseharmonium, Klangwiege, Posaune, Trompete sowie vielen weiteren Instrumenten und Klangexponaten fährt das musiculum MOBIL durch ganz Schleswig-Holstein und erfreut Kinder mit und durch Musik. Die…
Reiner Coen, 2. Vorsitzender DLRG Malente, Caren Kügler, 1. Vorsitzende DLRG Malente, Bürgermeisterin Tanja Rönck, Peter Schulz, technischer Leiter DLRG Malente und Torsten Krüger von der Björn Steiger Stiftung (v.li.).

„Schnelle Hilfe per Knopfdruck“

21.01.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (sh). Ein herrlicher Wintertag. Die Sonne scheint und die Temperaturen liegen unter Null. An Baden ist gerade nicht zu denken – und trotzdem trafen sich letzten Samstagvormittag mehrere Personen an der Wöbbensredder Badestelle am Kellersee in…
Sucht Tablets oder Laptops für ihre Deutschklasse: Lehrerin Ines Habenicht.

Ausrangierte digitale Endgeräte dringend gesucht!

20.01.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (aj). Homeschooling – diese Vokabel hat auch Ines Habenicht noch nicht lange im aktiv genutzten Repertoire. Im Dezember des letzten Jahres ist die Lehrerin mit zwölf Schützlingen in der ehemaligen Produktionsschule in Bad Malente-Gremsmühlen in…

„Gitarre spielen mit Lena und Tom“

14.01.2021
Eutin (t). An der Kreismusikschule Ostholstein unterrichten rund 40 KollegInnen mit großem Engagement eine Vielzahl an Instrumenten und Kursen für Musikbegeisterte jeden Alters.Daneben konzertieren viele natürlich als Musiker, einige sind aber auch Autoren für…
Ministerin Karin Prien hält Präsenzunterricht für Abschlussklassen für notwendig

Wechsel zwischen Distanz und Unterricht in der Schule

13.01.2021
Eutin (aj). Am Montagmorgen schien alles klar geregelt: Bis auf die Abschlussklassen und eine Notbetreuung sollte Schule als Distanzunterricht stattfinden. Insbesondere der vorgesehene Präsenzunterricht für die Abschlussklassen zog viel Kritik nach sich und nach…

UNTERNEHMEN DER REGION