Reporter Eutin

Dersau nach 0:2 weiter auf einem Abstiegsplatz

Bilder

Kreis Plön (dif). Nur zwei Partien konnten aktuell in der Verbandsliga Ost am Wochenende über die Bühne gehen. Erwartungsgemäß setzte sich Spitzenreiter Kilia Kiel bei Rot Schwarz durch. Mit 4:1 ging die Partie standesgemäß an den Favoriten. Dersau verpasste es Boden gut zu machen und verlor seine Heimpartie gegen dem MTV Dänischenhagen mit 1:2. Folge: Der ASV steht weiter mit dem Rücken zur Wand, sprich im tiefen Abstiegskampf. Rückblende: Die Nachholspiele in der vergangenen Woche hatten es in sich. Der Preetzer TSV holte einen 3:0-Erfolg gegen die Wik und blieb genauso „oben dran“, wie der TSV Stein, der gar 5:0 bei Rot Schwarz Kiel siegte. In die andere Richtung ging es erneut beim Dobersdorfer SV. Mit 0:7 wurde man in Plön regelrecht „verhauen“. Auch die Handballserie ist in vollem Gange. Hier analysiert Coach Lasse Böck den Start seiner Schusterjungs und blickt in die Zukunft Richtung Jahreswechsel.

So geht es Ende November/Anfang Dezember beim letzten Spieltag im Jahre 2019 in der VL Ost weiter: Am 30.11.19 muss der ASV Dersau zum Neuling in die Probstei reisen. Im Hinspiel trennte man sich mit der SG 1:1. Diese Remis könnte auch nach 90 Minuten wieder stehen. Anders die Lage bei der Concordia aus Schönkirchen. Hier holte sich der Landesliga-Absteiger in Dänischenhagen eine 3:8-Klatsche ab und dürfte auf sportliche Rache aus sein. Zudem benötigt der Landesligaabsteiger aktuell jeden Pluspunkt mehr als dringend. Auch in Dobersdorf hat man alles andere als gute Erinnerungen an das erste Duell mit dem FC Kilia. Der Spitzenreiter „erschoss“ den DSV beim 12:1 förmlich und fügte der Elf eine denkwürdige Niederlage zu. Allerdings dürfte auch in der Neuauflage für den DSV nicht allzu viel möglich sein. Trotzdem müssen auch diese 90 Minuten erst einmal gespielt werden. Das immer wieder brisante Nachbarschaftsduell zwischen Plön und Preetz findet am kommenden Samstag beim PTSV statt, der im Hinspiel knapp mit 0:1 den Kürzeren gezogen hatte. Hier tippen wir diesmal auf einen knappen Heimerfolg der Möller-Truppe. Deutlicher ging im Sommer das Spiel zwischen dem VfR Laboe und dem TSV Stein aus, in dem die Steiner mit 5:2 siegten. Der TSV ist auch im Rückspiel Favorit, auch wenn sich der VfR zumindest ein wenig gefestigt hat. Sonntag erwartet dann der TSV Flintbek Rot Schwarz aus Kiel(Hinspiel: 1:2), der Wiker SV reist zur SG Saxonia(2:2) und Inter Tükspor will gegen Schinkel wichtige Zähler auf einen Abstiegskonkurrenten gutmachen. Der 1.FC siegte Mitte 2019 mit 2:1.

Handball: PTSV-Männercoach Lasse Böck äußerte sich nach nunmehr neun Spielen zur aktuellen Serie seiner Handballer nach dem Abstieg wie folgt: „Mit12:6 Punkten aus 5 Siegen, 2 Unentschieden und zwei Niederlagen belegen wir aktuell Platz 5 in der Landesliga Süd. Bis Weihnachten steht noch das Spiel gegen die SG Wift NMS 2 an und der Tabellenführer vom MTV Lübeck gibt seine Visitenkarten in der Blandfordhalle am 08.12.19 um 17 Uhr ab. Spiele gegen Lauenburg und Suchsdorf schließen die Hinrunde ab. Im bisherigen Saisonverlauf mussten wir in heimischer Halle noch keine Punkte abgegeben, dies soll auch zumindest vorerst bis Weihnachten so bleiben. Insgesamt sind bei der jungen Mannschaft noch gewisse Leistungsschwankungen, auch innerhalb eines Spiels, zu erkennen. Diese sollen nach und nach minimiert werden. Aktuell müssen wir auf unseren Dienstältesten Spieler Ingo Schmalz verzichten, der sich leider einen Muskelfaserriss zugezogen hat und voraussichtlich bis Mitte Januar ausfallen wird. Ansonsten können wir aus dem vollen Schöpfen und hoffen bis Weihnachten möglichst viele Spiele zu gewinnen um uns dann Ziele bis zum Saisonende setzen zu können.“


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Mit schwerem Gerät wurde das wuchtige Nadelgehölz in die Höhe gezogen, für die Maße der Bodenhülse passend und lotrecht in Position gebracht.

„Auf drei...“ wird angeleuchtet!

28.11.2019
Plön (los). Die „Fielmanntanne“ steht bereits fest im Fundament auf der Plöner Schlossterrasse. Am kommenden Freitag, 29. November laden die Stadt Plön und die Fielmann Akademie zum gemeinsamen „Anleuchten“ des rund 14 Meter hohen Christbaums ein. Seit 2011 hat die…
Hänsel und Gretels Familie ist so arm, dass das Essen für alle nicht reicht – die Eltern beschließen, sie im Wald auszusetzen

Niederdeutsche Bühne Preetz präsentiert „Hänsel & Gretel“

28.11.2019
Preetz (tg). Seit Jahren ziehen die Auftritte des Märchenensembles der Niederdeutschen Bühne Preetz Kinder und Erwachsene gleichermaßen in ihren Bann. In diesem Jahr wird das von den Gebrüdern Grimm bekannte Märchen „Hänsel & Gretel“ Groß und Klein die Wartezeit auf…
Spendenübergabe im Rathaus (v. l.): Helge Stahl von der BIG Städtebau Sanierung und Leiter des Bürgerbeirats, Stadtreferent Stefan Leyk, Bürgermeister Dirk Sohn, der Vorsitzende des ASB Regionalverbandes Plön Thorsten Meyer, Emma Meyer (7) mit Kim-Sarah Meyer-Hinrichsen als Vertreter der ASB Jugendgruppe sowie Robert Lentzer, Marlies Ayszoll und Horst Wolf vom SoVD.             Foto: Schneider

Arbeit-Samariter-Jugend Lütjenburg freut sich über 500 Euro

28.11.2019
Lütjenburg (los). Die Lütjenburger Jugendgruppe des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) freut sich über eine Spende in Höhe von 500 Euro. Den symbolischen Scheck nahm der Vorsitzende des ASB Regionalverbandes Plön Thorsten Meyer von Vertretern des Bürgerbeirats Stadt…
Blick hinter die Bühne: Dirk Reimers agiert hinter den Kulissen, um dem standhaften Zinnsoldaten Leben einzuhauchen.

„Der standhafte Zinnsoldat“

28.11.2019
Preetz (los). Vorhang auf für den tapferen kleinen Zinnsoldaten: Das Preetzer Papiertheater Pollidor gibt im Advent im Heimatmuseum in der Mühlenstraße 14 zwei Vorstellungen des Märchens nach dem dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen. Besucher erwartet eine…
Yvonne Deerberg (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Preetz, v. l.), Mechthild Taßler (Tanzleiterin), Diakonin Julia Jünemann (Frauenarbeit im Evangelischen Bildungswerk Kirchenkreis Plön-Segeberg und Jessica Klarewitz (Frauenberatungsstelle) wollen mit einer Veranstaltungsreihe das Thema Gewalt an Frauen und Mädchen in den Blickpunkt rücken.

Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen!

21.11.2019
Preetz (los). Seit 38 Jahren ist der 25. November als offizieller Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen und Mädchen“ von den Vereinten Nationen anerkannt. Preetz klinkt sich mit einer Aktionsreihe in das Thema ein: Die Organisation und Durchführung der Veranstaltungen…

UNTERNEHMEN DER REGION