Reporter Eutin

Ein besticktes Leinentuch aus dem Spätmittelalter

Bilder

Preetz (tg) Was brachte eine, vermutlich noch junge Frau im Preetzer Kloster dazu, vor über 500 Jahren, ein Leinentuch mit Szenen aus dem Leben der Jungfrau Maria zu besticken; - warum wählte sie diese Motive und überhaupt: wer war sie? Mit diesen und weiteren Fragen im Gepäck hatten sich Detlev Kraack und Jens Meyer in den letzten Monaten auf eine spannende Spurensuche begeben, in die Zeit des Spätmittelalters in Preetz. Entstanden ist eine, mit vielen Abbildungen versehene, Dokumentation ihrer umfangreichen Recherchen, veröffentlicht als neuestes Band des Preetzer Heimatvereins, mit dem Titel „Marienverehrung und Standesbewusstsein“. Zentraler Gegenstand der ausführlichen Darstellung des Autorenteams ist ein außergewöhnliches, heute nur noch in wenigen vergleichbaren Exemplaren überliefertes, spätmittelalterliches Textil: ein besticktes Leinentuch, mit dem Maßen 2,50m x 0,95m. Es zeigt in fünf übereinander angeordneten Bilderfeldern Szenen aus dem Leben der Jungfrau Maria. „Wir vermuten, dass das Leinentuch in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts im Preetzer Kloster entstanden ist“, erklärt Autor und Historiker Detlev Kraack.
 
Die Räume, in denen das Leinentuch bestickt worden ist, stehen heute auf dem Klostergelände nicht mehr. Über die gestickten Buchstaben „M.S.“, die dargestellten Wappen und Helmzierden konnten die Autoren die Näherin des Leinentuchs sogar namentlich bestimmen. Es handelt sich, mit großer Wahrscheinlichkeit, um die Klosterschülerin Margarete Sehestedt, geboren 1469, aus einer bedeutenden schleswig-holsteinischen Adelsfamilie. Vermutlich ist sie in jungen Jahren in die Preetzer Klosterschule eingetreten. Neben einer detaillierten Beschreibung des Leinentuchs befasst sich der aktuelle Band des Heimatvereins mit einer umfassenden Deutung der einzelnen Bildfelder. Detlev Krack und Jens Meyer interpretieren die einzelnen Darstellungen und ordnen sie historisch ein, aus sozialer, wirtschaftlicher und theologischer Perspektive. Aufgrund seines Bilderschmucks eröffnet das hübsch bestickte Leinentuch tiefe Einblicke, in die Frömmigkeit der damaligen Zeit, die Marienverehrung und das Standesbewusstsein der adeligen Nonnen im Kloster. „Vor allem tritt eine große Verehrung für die Jungfrau Maria zu Tage“, so Detlev Kraack. Einzelne Darstellungen auf dem Leinentuch sind sehr außergewöhnlich und waren deshalb nicht leicht einzuordnen. Ein Fakt, der die Autoren das eine und andere Mal vor knifflige Probleme stellte. „Die verschiedenen Ideen immer weiterzudenken, das war das Spannende daran“, blickt Jens Meyer zurück. Über die Verwendung des Leinentuchs gibt es ebenfalls nur Vermutungen, eventuell diente es als Wandschmuck.
 

Detlev Kraacks Fazit: „Wir können mit unseren Recherchen immer nur Vermutungen anstellen, genau wissen wir es nicht.“ Beide Autoren begeben sich mit ihrem Buch auf eine spannende Reise ins Spätmittelalter und liefern einen kleinen Baustein, zur Geschichte des Preetzer Klosters im Jahrhundert vor der Reformation. Heute ist das bestickte Leinentuch als Dauerleihgabe in der ständigen Ausstellung des Museums für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf untergebracht. Erhältlich ist die neueste Veröffentlichung des Heimatvereins (4 Euro) in folgenden Stellen in Preetz: Heimatmuseum (Mühlenstr. 14), Café und Shop Korditschke (Kührener Str. 119), Preetzer Bücherstube (Kirchenstr. 10), Touristeninfo (Mühlenstr. 9) und Buchhandlung am Markt (Lange Brückstr. 1a).


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Plön (hl). Rund 14000 Tonnen Biomüll werden jährlich im Kreis Plön eingesammelt - doch die Qualität lässt zu Wünschen übrig: Noch immer verirren sich Plastiktüten oder Restmüll oder sogar Joghurtbecher in die braune Tonne - mal aus Unwissenheit der Bürger:innen, mal aus Ignoranz. Im September fanden deshalb in ganz Schleswig-Holstein unter Schirmherrschaft von Umweltminister Jan-Philipp Albrecht Aktionstage zum Thema Bioabfall statt: die Abfallwirtschaft des Kreises Plön beteiligte sich daran und zeigte anhand von Beispielen, wie die braune Tonne richtig befüllt wird. Die erste braune Tonne, die exemplarisch ausgekippt wird, ist das perfekte schlechte Beispiel: Die Abfälle in der Tonne sind verpackt in Plastiktüten, eine leere Spülmittelflasche aus Plastik fällt zwischen zwei Müllbeuteln heraus und am Ende folgt ein übelriechender Schwall Flüssigkeit.  Dabei ist zumindest die Verwendung von Plastiktüten oft gar keine böse Absicht: „Das Problem ist, das kompostierbar nicht immer gleich

Was gehört in die braune Tonne?

11.10.2021
Plön (hl). Rund 14000 Tonnen Biomüll werden jährlich im Kreis Plön eingesammelt - doch die Qualität lässt zu Wünschen übrig: Noch immer verirren sich Plastiktüten oder Restmüll oder sogar Joghurtbecher in die braune Tonne - mal aus Unwissenheit der Bürger:innen, mal…
Daner Mahmud Hassan (l.) gewinnt einstimmig nach Punkten und er hält Gold.

10 Medaillen für den Boxclub Preetz

11.10.2021
Schleswig/Preetz (t). Zwei turbulente Tage erlebte das Team des Boxclub Preetz bei den Jugend- und Erwachsenen-Landesmeisterschaften 2021 in Schleswig. Aus dem Preetzer Team konnten von den fünfzehn gemeldeten Wettkämpfern am Ende zehn in das Seilgeviert steigen. Mit…
Anne-Kathrin Kalb und Friedhofsverwalter Detlef Beisner laden zu einer Friedhofsführung am Sonntag, 10. Oktober um 14 Uhr ein. Treffpunkt ist die Kapelle am Friedhofsdamm 14.

Der Alte Friedhof - ein Ort der Geschichte

10.10.2021
Preetz (los). Orte der Bestattung bleiben stets Plätze der Zeit- und Lokalgeschichte - solange das Wissen über Bezüge und Beziehungen noch gepflegt wird. In diesem Sinne laden Anne-Kathrin Kalb und Friedhofsverwalter Detlev Beisner am Sonntag, 10. Oktober zu einem…

Plöner Turnerin wird Landesmeisterin

09.10.2021
Plön/ Kiel (t). Erfolg für Antonia Drews vom Turnverein Plön bewegt: Die 12jährige Schülerin kam bei den Landesmeisterschaften im Gerätturnen der olympischen Klasse im Sprung auf Platz 1 und wurde Landesmeisterin in der Jahrgangsstufe der 12- und 13jährigen. In der…
Landesmeisterin Lisan Thiesen.

Lisan Thiesen stellt neue Landesrekorde auf

06.10.2021
Preetz (t). Nach über zweijähriger pandemiebedingter Pause konnten in Preetz die Landesmeisterschaften im olympischen Gewichtheben endlich wieder stattfinden. Trotz rechtlich gebotener Einschränkungen (3 G Regel) und an vorgeschriebenem Hygienekonzept richtete die…

UNTERNEHMEN DER REGION