Reporter Eutin

1560 Euro für den guten Zweck

Bilder
Die Bezirksschornsteinfeger Kay Habighorst (r.) und Jens Willrodt sowie Mitarbeiterin Petra Wiendlocha präsentieren den symbolischen Spendenscheck. Mit dem Geld werden die jungen Patienten auf der Kinderkrebsstation der Kieler Uniklinik unterstützt.

Die Bezirksschornsteinfeger Kay Habighorst (r.) und Jens Willrodt sowie Mitarbeiterin Petra Wiendlocha präsentieren den symbolischen Spendenscheck. Mit dem Geld werden die jungen Patienten auf der Kinderkrebsstation der Kieler Uniklinik unterstützt.

Foto: L. Schneider

Heikendorf (los). Das Heikendorfer Schornsteinfegerkontor in der Dorfstraße 10 blickt stolz auf die jüngste Adventsaktion zurück, die ein Rekordergebnis von 1560 Euro Spenden für den guten Zweck einbrachte. „Sonst waren wir an Weihnachten immer bei rund 800 Euro“, erzählen Jens Willrodt und Kay Habighorst begeistert. Sie führen das Kontor mit ihren Kollegen Claus Lamp, Ullrich Evers und Hartmut Ehrk sowie mit Unterstützung von Mitarbeiterin Petra Wiendlocha und hoben 2013 ein ganz besonderes Spendenprojekt aus der Taufe, das an Krebs erkrankten Kindern zugute kommt.
Allerdings erforderte die Corona-Pandemie im vergangenen Jahr wegen des Lockdowns ein Umdenken in der Durchführung: Bislang basierte die Aktion auf einem vorweihnachtlichen Punschnachmittag, bei dem jeder Unterstützer Glühwein und Schnittchen gegen Spende genießen konnte, Klönschnack am Feuerkorb und eine nette Runde inbegriffen, zumindest vor Corona.
Dank findiger Kreativität der Akteure wurde 2020 ein neues, Corona-konformes Format gefunden, das der geforderten Kontaktbeschränkung und Hygienevorgabe Rechnung trug. So wurde ein Schaufenster mit dekorativen Dingen weihnachtlich bestückt, für die es Spendenempfehlungen gab und im Schornsteinfegerkontor auch ein Spendentopf bereit stand. Dinge, die wie auf einem Basar aus dem Fundus anderer Haushalte stammten, darunter auch viel Selbstgebasteltes wie Petra Wiendlochas standhafte Weihnachtsengel aus dicken Holzscheiten, außerdem hübscher Tannenbaumschmuck und zahlreiche liebenswerte „Stehrümchen“.
Viele Unterstützer beteiligten sich an der Bestückung der „Auslage“, steuerten dies und jenes bei, zum Teil hochwertige weihnachtliche Dinge – darüber freut sich das Team vom Schornsteinfegerkontor ganz besonders. Ebenso darüber, wie viele sich dafür anschließend interessiert haben: „Die Leute haben von außen – an der Schaufensterscheibe stehend - auf den Gegenstand gezeigt, den sie haben wollten, und wir haben diesen dann draußen mit Abstand übergeben“, beschreibt Petra Wiendlocha den kontaktlosen Ablauf. Auch zu Ostern sei das Schaufenster noch einmal dekoriert worden, natürlich passend auf diese Zeit abgestimmt.
Das Spendenprojekt wegen Corona einfach fallen zu lassen war für die Schornsteinfeger undenkbar. Schließlich steht ihre Zunft nicht umsonst Pate für die Glück bringenden Momente im Leben, die gerade die schwer erkrankten Kinder in ihrer besonderen Situation so nötig haben.
Das weiß auch die Empfängerin des Spendenbetrags Uschi Wieck. Sie hat sich seit rund 40 Jahren für die jungen Patienten auf der Kinderkrebsstation in der Kieler Uniklinik engagiert, indem sie ihnen mit kreativen Bastelaktionen eine seelische Auszeit schenkte und sich mit ihnen beschäftigt hat. „Die Spenden werden für kleine Wünsche der krebskranken Kinder eingesetzt“, erzählt sie. Ob Pferdebuch oder Teddy, Fußball oder Musik. Manches Mal seien dies die letzten Wünsche der Kinder.
Für die Schornsteinfeger bleibt das Projekt eine Herzensangelegenheit, an der sie festhalten und gleichzeitig allen Unterstützern ihren Dank aussprechen wollen, „auch im Namen von Uschi Wieck“, wie Jens Willrodt betont. „Das Spendengeld geht eins zu eins rüber, und Uschi Wieck kann damit was machen - für die Kinder“, bringt es Kay Habighorst auf den Punkt. Deshalb stehe das Spenden-Sparschwein auch das ganze Jahr über im Schornsteinfegerkontor bereit. Jede Unterstützung für die kleinen Patienten ist jederzeit willkommen. Weitere Auskünfte: 0431-57088498.
Info: Wer für die Patienten der Kinderkrebsstation in der Uniklinik etwas tun möchte, hat außerdem die Möglichkeit, den Verein „Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche“ (Forstweg 1, 24105 Kiel, 0431-311734, info@krebskranke-kinder-kiel.de, IBAN DE47 2105 0170 0091 0064 60) zu unterstützen, der die Verbesserung der Situation betroffener Kinder im stationären und ambulanten Bereich verfolgt. Informationen dazu gibt es auch unter www.krebskranke-kinder.de


Weitere Nachrichten Probsteer
DMB-Historiker Dr. Jann M. Witt, DMB-Präsident Heinz Maurus (m.) und Wehrbeauftrage Dr. Eva Högl vor einer Vitrine in der Historischen Halle des Marine-Ehrenmals.

Wehrbeauftragte Eva Högl zu Besuch in Laboe

17.06.2021
Laboe (t). Mit einer Pinasse der Deutschen Marine fuhr die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestags Dr. Eva Högl gestern vom Marinestützpunkt Kiel über die Kieler Förde nach Laboe, um dort das Marine-Ehrenmal zu besuchen. Nach einer offiziellen Begrüßung durch Heinz…
Der alte und der neue Präses: Peter Wiegner und Professor Mathias Nebendahl

Mathias Nebendahl zum neuen Präses gewählt

17.06.2021
Bad Segberg (t). Aufgrund einer prallgefüllten Tagesordnung fand die Synode des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Plön-Segeberg ausnahmsweise an zwei Tagen statt. Am Freitag, 11. und Samstag, 12. Juni fanden sich aufgrund der Corona-Situation 63 Stimmberechtigte…
„Seebär“ Frank Krupinska.

24-Stunden-Segeln auf der Förde

17.06.2021
Mönkeberg/Heikendorf (kas). Die Mönkeberger Wassersportvereinigung (WVM) und die Möltenorter Seglerkameradschaft (MSK) konnte am 5. und 6. Juni bereits die 47. Auflage des 24-Stunden-Segelns unter einem neuen Modus durchführen. In diesem Jahr zählte erstmalig nur die…

Umweltschutz fängt bei den Kleinen an

16.06.2021
Kiel-Wellingdorf (t). Umweltschutz braucht nicht immer großartige öffentliche Bekenntnisse. Was zählt, ist aktives Handeln. Deshalb hat sich das Gymnasium Wellingdorf zum Ziel gesetzt, es nicht bei der Vermittlung ökologischer Themen im Unterricht zu belassen, sondern…
Die Seebadeanstalt freut sich auf die Saison 2021.

Kostümiert zum Anbaden

16.06.2021
Heikendorf (kas) Der Auftakt war schon mal perfekt, so die 1. Vorsitzende Christiane Losse, vom Förderverein der Seebadeanstalt Heikendorf e.V. am vergangenen Sonnabend. Viele Fördermitglieder hatten sich beim Anbaden eingefunden, um kostümiert in die Fluten der…

UNTERNEHMEN DER REGION