Reporter Eutin

Am Freitag leuchtet Schönberg auf

Bilder

Schönberg (los). Treffpunkt am Knüll zum Jubiläum: Der Schönberger Gewerbe- und Fremdenverkehrsverein und die Gemeinde Schönberg laden zum gemeinsamen Anleuchten 2022 am kommenden Freitag, den 25. November in der Fußgängerzone ein. Mit einem bunten Programm ab 16 Uhr in der Fußgängerzone feiert Schönberg zugleich die 25. Auflage dieser Aktion, die vom Gewerbeverein aus der Taufe gehoben wurde und 1998 ihre Premiere hatte. Vereinsvorsitzender Knut Lindau stellt Schönbergs Advents-Events in der diesjährigen Vorweihnachtszeit vor und schaut auf die Anfänge zurück.

 


Damals wie heute prägten kleine Stände, Beisammensein und Musik das Geschehen im Schönberger Advent, sagt Knut Lindau. „Aber die Adventsbeleuchtung war 1998 noch spärlich und bestand nur aus ein paar Lampen in der Fußgängerzone und in der Bahnhofstraße 1 und 2“, blickt der Gewerbevereinsvorsitzende zurück. Allerdings sei diese in den Folgejahren nach und nach aufgestockt und immer umfangreicher worden. „Irgendwann haben wir angefangen, auf umweltfreundlichere LED Technik umzurüsten“, so Lindau. Deren Leuchten zeichneten sich durch einen relativ geringen Energieverbrauch von nur 0,5 Watt pro „Birne“ aus. Eine glückliche Entscheidung, denn dies erlaube auch jetzt, da die Energiepreise gestiegen sind, den Ort mit der weihnachtlichen Dekoration auszustatten. Gerade in der dunklen Jahreszeit brauchten die Menschen „dieses heimelige Gefühl“, das damit zusammenhänge. Gespart werde dennoch: und zwar an der Brenndauer in Bezug auf den Gesamtzeitraum. Dies gelinge durch den späteren „Anleucht“-Termin, der bisher immer montags vor dem 1. Advent stattgefunden hatte, sowie durch das Abschalten der Adventsbeleuchtung in der Woche nach den Weihnachtsfeiertagen. Dies sei bislang immer erst in den Tagen nach dem 6. Januar erfolgt, so Lindau.
So oder so: Ein Fest vor dem Fest der Feste ist das Anleuchten in Schönberg allemal, eine liebenswerte Aktion zum gemeinsamen gemütlichen feiern, „bodenständig und auf die Gemeinde zugeschnitten“, lädt Knut Lindau zur Teilnahme ein. Für Musik und Unterhaltung sorgen die „jazzenden Weihnachtsmänner“ alias Michael Weiss Jazzband sowie die jungen Sänger vom Grundschulchor an den Salzwiesen unter der Leitung von Martina Wolter.
Den Weihnachtsmarkt veranstaltet die Gemeinde Schönberg am Sonnabend und Sonntag, 3. und 4. Dezember. Mit von der Partie ist auch der Gewerbeverein, der an diesem zweiten Adventswochenende erstmals zu einem „kulturellen Bummel“ durch den Ort einlädt. Dabei bietet sich die Gelegenheit, bei Musik, Kunst oder einer Lesung in einem der Läden mit dabei zu sein, wo die verschiedenen Aufführungen und Aktionen stattfinden. Ermöglicht wird dieses Programm durch einen verkaufsoffenen Sonntag, an dem die mitwirkenden Geschäfte ihre Läden von 12 bis 17 Uhr öffnen dürfen. Eingebunden sind darüber hinaus der Rathaussaal und der Weltladen in der Bahnhofstraße. „So kann man vielleicht auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt einfach mal überall hereinschauen oder zuhören“, schlägt Lindau vor. Einen verlängerten Samstag gibt es außerdem am 10. Dezember.
In der Schönberger Adventszeit wird die Ziehung der Weihnachtstaler-Lose mit Spannung erwartet: Sie findet am Sonnabend, 17. Dezember auf dem Knüll am Maibaumplatz statt und beginnt um 16 Uhr. Bis dahin ist viel los im Ort, denn die Geschäfte haben am „langen Samstag“ bis 16 Uhr geöffnet. Während der Ziehung unterhält die Band Joyce mit musikalischen Einlagen und übernimmt auch den Auftakt der Aktion. Für die Stiftung der Preise, die es bei der Ziehung zu gewinnen gibt, haben die Schönberger Firmen gesorgt. Die Weihnachtstaler-Lose liegen in den Schönberger Geschäften bereit. Rund 40 Firmen sind beteiligt.

 


Am 18. Dezember, der ebenfalls ein verkaufsoffener Sonntag ist, bietet sich die Gelegenheit, beim „Last Christmas Shopping“ einkaufen zu gehen. „Viele Betriebe haben von 12 bis 16 Uhr geöffnet“, weiß Knut Lindau. Wer also noch nicht alle Geschenke für seine Lieben gefunden hat, kann den vierten Advent für einen gemütlichen Einkaufsbummel durch das weihnachtlich beleuchtete Schönberg nutzen. Damit der Ort so zauberhaft daher kommt, gilt „ein besonderer Dank unserer Freiwilligen Feuerwehr (,die den Maibaum für die Beleuchtung abgebaut hat,) sowie der Gemeinde Schönberg (für die Installation der Lichter)“, unterstreicht Lindau, „das ist nämlich über Nacht gar nicht leistbar, weil die Weihnachtsbeleuchtung so groß ist“. Gerade in Krisenzeiten sei dieses Engagement umso mehr wertzuschätzen, findet er. „Es sieht so schön aus, jeder sollte es genießen.“ Und einfach mal „mit offenen Augen durch den Ort gehen und innehalten“.




Weihnachtstaler-Gewinnausschüttung und Extraverlosung von 12 Sonderpreisen:
Ziehung am Sonnabend, 17. Dezember – langer Shoppingsamstag bis 16 Uhr
16.00 musikalische Begrüßung mit „Joyce“
16.30 1. Auslosung der Weihnachtstaler Gewinnzahlen
16.45 Live Musik mit „Joyce“
17.00 2. Auslosung der Weihnachtstaler Gewinnzahlen
17.15 Livemusik mit „Joyce“
17.30 1. Ziehung der Sonderpreise (Sofortpreise)
17.40 Livemusik mit „Joyce“
17.50 2. Ziehung der Sonderpreise (Sofortpreise)
18.00 Livemusik mit „Joyce
18.10 3. Ziehung der Sonderpreise (Sofortpreise)
18.00 Livemusik mit „Joyce
18.30 Ausklang

 



183 Gewinne werden ausgelost, die Gewinnsumme beträgt 5400 Euro.
Gewinne: Gutscheine im Wert von 10 Euro, 20 Euro und 50 Euro sowie drei Hauptpreise im Wert von je einmal 100 Euro, 200 Euro und 300 Euro.
Chance 1: Wie immer werden bei der Hauptziehung der Gewinnzahlen Endziffern gezogen. Das Los mit einer gezogenen Endziffer gewinnt dann den jeweiligen Geldgutschein.
Chance 2: Bei der Extraziehung werden Gewinner für die gestifteten 12 Einzelpreise gezogen. Hierfür werden auch sechsstellige Gewinnzahlen ausgelost und dann veröffentlicht.
Beide Ziehungen finden am Samstag den 18. Dezember statt.

Sonntag den 18. Dezember:
„Last Christmas-Shopping“
An diesem letzten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres von 12 bis 16 Uhr sorgen die Schönberger Geschäfte für tolle Angebote.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen