Reporter Eutin

Auf den Geschmack gekommen

Bilder

Ellerbek (los). Es ist kurz vor den Ferien. In der Schulküche brutzeln Brotfrikadellen, werden Zucchini zerkleinert und Möhrengrün zu würzigem Pesto püriert. Die Schüler der Ellerbeker Grundschulklasse 3a sind mit Feuer und Flamme dabei, Gemüse und Co. für das geplante Buffet zu verarbeiten. Unterstützt werden sie von den ResteRittern, die ihnen mit einfachen wie eindrucksvollen Rezepten und Fertigkeiten zur Hand gehen. Das Besondere dabei: Das Brot ist alt und die Zucchini und andere Gemüse haben unschöne Stellen. Und wer isst sonst eigentlich Möhren- oder Radieschengrün?
„Zum Wegwerfen viel zu schade“, lautet die Devise der „ResteRitter“, die der allgemeinen Lebensmittelverschwendung eine deutliche Absage erteilen und Alternativen aufzeigen wollen. Die Organisation hat sich auf die Fahne geschrieben, Lebensmittel nicht nur zu retten, sondern insbesondere auch zu vermitteln, was man daraus am Herd noch machen und auch genießen kann. Dabei ist der Küchentag Teil eines dreitägigen Projekts, das die Kieler Studentin Juliana Zetzsche initiiert hat. Ich Ansatz: Eine gesunde und nachhaltige Ernährung ist mit der wirtschaftlichen Lebenssituation von Familien verknüpft. Wie diese trotz finanzieller Einschränkungen möglich ist, sollte Kindern, Eltern und Pädagogen aufgezeigt werden, so das Konzept.
 

„Sustainability right from the start“ hat Juliana Zetsche ihr Projekt genannt, bei dem Drittklässler der Ellerbeker Grundschule in einem dreitägigen Programm Nachhaltigkeit im Umgang mit Lebensmitteln erfahren und praktisch umzusetzen lernen. Eine Kooperation des Quartiersbüro Wahlestraße der Diakonie Altholstein mit der AOK Nordwest und der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ermöglichte die Veranstaltung der Aktionstage. Sie bildeten einen der Höhepunkte innerhalb des Projekts „Gesund leben im Quartier“, das bereits 2018 angelaufen ist, als die Kinder eingeschult wurden.
Das Programm haben die Kooperationspartner gestaltet: Matthes Lindner von der Initiative „ZuTat“ errichtete Lernstationen rund um das Thema Umgang mit Lebensmitteln, etwa die richtige Lagerung, und stellte im Rahmen eines Elternabends eine App vor, die daran erinnert, dass Eingekauftes im Kühlschrank, Keller oder Küchenregal zu verderben droht.
Ein weiterer Programmpunkt: Der Besuch des „Lifegartens Kiel“ von Tanja Goile, die in Ellerbek Permakulturen, einen Waldgarten, einen Naturlehrpfad und eine artenreiche Kräuterpflanzung angelegt hat. Die einstige Brombeerwildnis lädt nun zur botanisch-kulinarischen Entdeckungsreise mit „Aha-Effekt“ ein.
 

Moritz Dietzsche von den „ResteRittern“ lud zum Abschluss zur Küchenschlacht, um gerettetes Obst und Gemüse, das eigentlich dem Müll bestimmt war, mit den Kindern in leckere Gerichte umzuwandeln. Sein Grundsatz: „Ein Apfel kann zwar braune Stellen haben, aber der Rest kann noch gut zu Apfelmus verarbeitet und gegessen werden.“ Denn die Menge Essen, die im Müll entsorgt wird, ist gigantisch: „Mehr als die Hälfte aller Lebensmittel wird in Privathaushalten weggeworfen“, sagt er.
Dabei ließe sich aus Vielem noch etwas machen. Mit einfachen wie wirkungsvollen Rezepten, Tricks und Methoden sind die ResteRitter unterwegs, um ihr Wissen weiterzugeben, dass sie schon als Studenten bei lustigen „Schnibbelparties“ gesammelt haben. Viel Geld kann gespart werden: „Wir müssen nur selber kochen“, unterstreicht er. Dass das gerade in Gemeinschaft auch noch besonders viel Spaß macht, ist eine Erfahrung, die die 3a mit in die Sommerferien genommen hat.
Klassenlehrerin Claudia Ladwig, zweite Konrektorin der Schule hat sich von der Begeisterung der Kinder anstecken lassen. „Die Kinder waren hin und weg vom Butterbrot“, erzählt sie. Selbst gerührte Kräuterbutter war für die Klasse eine gänzlich neue Erfahrung, der in Gemeinschaft erzeugte Rhabarbersaft ein Genuss. Tanja Goile stellte ihre aromatischen Gewächse vor, von denen viele Arten auch in Töpfen auf dem Balkon gut gedeihen, berichtet sie. Bereits seit dem ersten Schuljahr werde der Jahrgang für das Thema sensibilisiert. „Jede Klasse hat einen Klassengarten“, erzählt Claudia Ladwig. Der werde von den Kindern auch selbstverantwortlich und mit Hingabe betreut, gewässert und gepflegt. Zweimal wöchentlich erhält die Klasse an der Schule frisches Obst und Gemüse. So werde gesunde Ernährung auch in den Familien zunehmend und mit viel Offenheit reflektiert, hat sie festgestellt.


Weitere Nachrichten Probsteer
Bürgermeisterin Hilla Mersmann, Peter Vöge und Leni Bethge (v. r.).

„Einheitsbuddeln“ in Mönkeberg

09.10.2021
Mönkeberg (kas). 2019 wurde anlässlich des Tages der Deutschen Einheit eine neue Tradition ins Leben gerufen – das Einheitsbuddeln. Es war das Ziel, jedes Jahr zum 3. Oktober für jeden Menschen in Deutschland einen Baum zu pflanzen. Bereits 177.000 Bäume sind in den…
Fairtrade-Ehrenbotschafter Manfred Holz (v. l.) überreichte Bürgermeisterin Hilla Mersmann und Claudia Zempel, Vorsitzende der Steuerungsgruppe, bei der Verleihungsfeier in der Mönkeberger Sporthalle die Urkunde.

Mönkeberg ist jetzt Fairtrade Town

06.10.2021
Mönkeberg (as). Die Gemeinde Mönkeberg wurde jetzt als 28. Kommune in Schleswig-Holstein und 760. Stadt/Gemeinde bundesweit mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet.Ab sofort darf Mönkeberg nun mit der Auszeichnung Fairtrade Town werben. Dem fairen Handel haben sich in…

Ein Fall für die Tonne

29.09.2021
Schönberg (t). Rund 70 Schönberger und zahlreiche Urlauber setzten sich am 18. September zur großen Reinigungsaktion in der Gemeinde und ihren Strandbereichen in Bewegung. Zu den Helfern zählten unter anderem auch die Pfadfinder der evangelischen Kirchengemeinde und…
?„Clean Up Days” am Heikendorfer und Mönkeberger Strand: Über saubere Ergebnisse freuten sich (v. l.) Tade Peetz (Bürgermeister Heikendorf), Hans-Herbert Pohl (Aufsichtsratsvorsitzender Abfallwirtschaft Kreis Plön), Hildegard Mersmann (Bürgermeisterin Mönkeberg), Landrätin Stephanie Ladwig, Susanne Elbert (Vorsitzende Ausschuss Bauen, Umwelt und Abfallwirtschaft) und Juliane Bohrer (Amtsdirektorin Amt Schrevenborn).

Kinder sammeln Müll am Strand

29.09.2021
Heikendorf/ Mönkeberg (t). Traditionell finden am 18. September eines Jahres der „World Clean Up Day“ und der “Coastal Cleanup Day” statt. An diesem Tag wird weltweit Abfall gesammelt, verbunden mit dem Ziel, in einer sauberen, gesunden und plastikmüllfreien Welt zu…
Präsentieren das Plakat für die digitale Schnitzeljagd „Abenteuer Sconeberg – Der Dieb von Schönberg“ (v. l.): Mario Asmus, Geschäftsführer der Firma Multimedia Probstei als Gestalter und Programmierer der Geocaching-Tour, Schönbergs Bürgermeister Peter Kokocinski und die Betriebsleiterin des Tourist-Service Ostseebad Schönberg Vanessa Boy. Fotos:  ©Tourist-Service Ostseebad Schönberg

Deutschlands erste Movie-Geocaching-Tour startet in Schönberg

29.09.2021
Schönberg (t). Am 15. September ist eine neue interaktive Tour durch Schönberg an den Start gegangen. „Abenteuer Sconeberg – Der Dieb von Schönberg“ heißt die digitale Schnitzeljagd, an der Gäste wie Einheimische kostenfrei teilnehmen dürfen.Auf eine spielerische Art…

UNTERNEHMEN DER REGION