Reporter Eutin

Die Kinder ließen sich nicht zweimal bitten

Bilder

Mönkeberg (kud). Noch packen eifrige Hände alle Utensilien aus. Da werden Schminksachen fein säuberlich sortiert, noch schnell einige Gläser poliert. Die Hüpfburg braucht auch noch den letzten Schliff. Den Kindern, die sich mit ihren Eltern zum Kinderfest bereits eingefunden haben, geht das alles nicht schnell genug. Sie wollen spielen.
Und kaum steht die Burg, stürmen die Jüngsten das federnde Vehikel mit lautem Gejohle. Die Eltern am Rande sind vergessen. Nur wenige Schritte entfernt hat sich schon eine kleine Schlange gebildet. Neugierig beäugen die jungen, in diesem Falle meist weiblichen Besucher die vielen Farben auf dem Tisch. Schminken ist angesagt. Dafür haben andere überhaupt keinen Sinn. Sie versuchen unverdrossen, Bälle und ausgestopfte Socken in Plastikschüsseln zu versenken.
Am Himmel zeigen sich einige Schleswig-Holstein-Wolken, alles ist gut. Noch! Die ersten, die den Wetterwandel bemerken, sind die Kinder, die sich an einem kleinen Pool zusammengefunden haben, um kleine Plastikentchen zu angeln. Aufkommender Wind lässt die Angeln in die falsche Richtung wedeln. Doch Frust ist nicht angesagt. Und so landen tatsächlich einige der Teilchen auf dem noch trockenen Sand neben dem ihrem kleinen Badesee.
Der Wind wird stärker. Die Feuerwehrleute, für die Sicherung des Festes zuständig, müssen sich beeilen. Sie hatten das Festgelände mit locker im Sand steckenden Zaungittern abgegrenzt. Doch jetzt greifen die ersten heftigen Böen nach dem Metall. An den Ständen sorgen die Windböen fürerstes Durcheinander. Leichte Gegenstände fliegen durch die Gegend. Und dann platzt der Regen los. Bürgermeisterin Hildegard Mersmann ist mit ihrer Enkelin erschienen. Aber auch sie sind bald klatschnass und treten den Heimweg an. Andere sind härter gesotten, rotten sich unter den Vordächern der Imbiss- und Getränkewagen zusammen und warten, dass der Wetteranfall bald vorbei ist. Ihre Ausdauer wird belohnt. Bald kann es weitergehen mit dem fröhlichen Strandfest, zu dem sich mehrere hundert Menschen eingefunden haben. Veranstalter „Edeka Ristow“, Vereine und Verbände und die Feuerwehr können doch noch einmal zufrieden sein.


Weitere Nachrichten Probsteer
Lesungen (unter anderem) mit Norbert Aust und Kurt Geisler, Marionettenbau-Workshops mit Peter Beyer und ein Acrylmalkurs mit Astrid Krömer (v. l.) zählen zu den Filmbeiträgen, die jetzt unter www.kieler-ostufer.de/digitalekultur zu sehen sind.

„Füße hoch – Kultur an“

09.07.2020
Wellingdorf/ Neumühlen-Dietrichsdorf (los). In Sachen Kreativität hat das Kieler Ostufer die Nase ganz weit vorn. Deutlich wurde das in Zeiten der Corona-Krise, als Kulturschaffende der Region für die digitale Teilhabe per Film- und Tontechnik in Szene gesetzt wurden.…

Mehr Barrierefreiheit in Wendtorf

09.07.2020
Wendtorf (t). Die Gemeinde Wendtorf setzt ein deutliches Zeichen bei der Barrierefreiheit. Gleich drei Maßnahmen konnte Bürgermeister Claus Heller mit den Gemeindevertretern der Öffentlichkeit vorstellen: Einen Übergang zum Strand beim Bottsand, barrierefreie…
Keeper Gelios muss sich neuer Konkurrenz stellen.

Holstein holt Komenda, Hauptmann und Dähne

09.07.2020
Kreis Plön (dif) Mit ihren Saisonenden zogen nun auch die Bundesligen eins und zwei nach. Die KSV Holstein geht nach dem Klassenerhalt in ihre vierte Saison, wird aber auf einige bewährte Kräfte verzichten müssen. Hierauf werden in nächster Zeit ausführlich eingehen.…
Lynn Wäger, nach langer Odyssee wieder daheim.

Eigentlich war alles toll geplant …

11.06.2020
Mönkeberg (kud). Inzwischen kann Lynn Wäger wieder lachen. Noch vor wenigen Wochen war ihr danach allerdings nicht mehr zumute. Dabei hatte alles so schön begonnen: Abitur im vergangenen Jahr, dann die Idee, gemeinsam mit Freundin Morline eine Weltreise zu machen,…
Holsteins Mühling traf gegen Bielefeld.

Holstein kratzt weiter an der „40-Punkte-Marke“

10.06.2020
Kreis Plön (dif) Auch wenn die Partie beim Hamburger SV erst nach Redaktionsschluss gespielt wurde (eine ausführliche Berichterstattung des Derbys erfolgt dann in der nächsten Ausgabe) kann man bei den Störchen wohl langsam für eine neue Zweitligaserie planen. Die…

UNTERNEHMEN DER REGION