Reporter Eutin

Die SprottenFlotte in Laboe

Bilder

Laboe (t). Am Hafen, am Ehrenmal und an der Bullbrücke: Seit Montag (10. Februar) rollt die SprottenFlotte auch durch Laboe. Touristen und Anwohner können die flotten Sprotten an diesen drei Stationen ausleihen und an einer der 38 weiteren Stationen in Kiel, Kronshagen, Altenholz, Friedrichsort und im Amt Schrevenborn abgeben. Dafür stehen insgesamt 300 Räder zur Verfügung.
Gestartet war die SprottenFlotte im Juli 2019 mit 150 Rädern an 14 Stationen. „Ob für Wege innerhalb Laboes, für Ausflüge in die Region oder für den Weg zum Hafen – die SprottenFlotte ist so vielfältig nutzbar und ein großer Gewinn für die Mobilität in unserer Gemeinde“, so Heiko Voß, Bürgermeister von Laboe.
Zusammen mit den neuen Stationen in Laboe gibt es jetzt sechs Stationen an den Anlegern der Fördefährlinie. In Laboe, Friedrichsort, Möltenort, Mönkeberg, Reventlou und am Hauptbahnhof können Nutzer direkt vom Schiff aufs Rad umsteigen.
„Wir freuen uns, dass die SprottenFlotte Schritt für Schritt im Kreis Plön Einzug hält. Das ist ein sehr guter Anfang für die geplante Ausweitung der SprottenFlotte in die KielRegion. Unser Ziel ist es, die flotten Sprotten von Kiel aus auch in die beiden umliegenden Kreise Rendsburg-Eckernförde und Plön zu bringen. So wollen wir sowohl den Menschen, die hier leben und arbeiten, als auch Touristen eine attraktive Möglichkeit geben, Wege schnell und unkompliziert mit dem Rad zurück zu legen und unsere Region zu erkunden“, so Janet Sönnichsen, Geschäftsführerin der KielRegion GmbH.
Es gibt bereits neun Stationen, die nicht im Kieler Stadtgebiet liegen und Kiel mit den Kreisen Plön und Rendsburg-Eckernförde vernetzen. „Das Bikesharing-System wird von Bürger/-innen und Tourist/-innen sehr gut angenommen“, sagt Janet Sönnichsen, Geschäftsführerin der KielRegion GmbH: „Je mehr Gemeinden mit dabei sind, desto interessanter und attraktiver wird es auch für Nutzer.“
Die Nutzung der Räder ist ganz einfach: Die Anmeldung ist über die nextbike App, über die Hotline oder die Webseite www.sprottenflotte.de möglich. Für die Ausleihe gibt man dann einfach die Nummer des Rades in der App ein oder nennt sie per Telefon. Schon geht die Fahrt los. Und das Beste: Die erste halbe Stunde jeder Ausleihe radelt man kostenfrei. Danach kosten 30 Minuten einen 1 Euro, der ganze Tag 9 Euro. Die Rückgabe erfolgt an einer der über 38 Stationen, die über die App oder unter www.sprottenflotte.de leicht zu finden sind.
Hintergrund: Im Bikesharing-System in der KielRegion stehen 300 Fahrräder des Anbieters nextbike zur Ausleihe bereit, die an mehr als 40 Stationen in Kiel sowie in Kronshagen, Altenholz, Schönkirchen, Mönkeberg, Heikendorf und jetzt Laboe zur Verfügung stehen. Die ersten 30 Minuten der Ausleihe sind dabei kostenfrei. Ab 2021 soll die Ausweitung des Systems nach Plön, Rendsburg, Eckernförde, Büdelsdorf und Preetz beginnen. In dieser Phase soll es dann auch Pedelecs und Lastenräder geben. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert das Projekt im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020 zur Verbesserung der Luftqualität in Städten“ in der Förderrichtlinie „Digitalisierung Kommunaler Verkehrssysteme“. Den Eigenanteil übernimmt die Landeshauptstadt Kiel.
Die KielRegion bündelt die Kraft der Landeshauptstadt Kiel sowie der Kreise Plön und Rendsburg-Eckernförde. Unsere Themen sind Leben, Mobilität, Wirtschaft und Wissenschaft. Wir unterstützen und vernetzen Menschen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung und arbeiten gemeinsam an der Zukunft unserer Region. In der KielRegion leben fast 645.000 Menschen, das sind rund 23 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner Schleswig-Holsteins.


Weitere Nachrichten Probsteer
Lesungen (unter anderem) mit Norbert Aust und Kurt Geisler, Marionettenbau-Workshops mit Peter Beyer und ein Acrylmalkurs mit Astrid Krömer (v. l.) zählen zu den Filmbeiträgen, die jetzt unter www.kieler-ostufer.de/digitalekultur zu sehen sind.

„Füße hoch – Kultur an“

09.07.2020
Wellingdorf/ Neumühlen-Dietrichsdorf (los). In Sachen Kreativität hat das Kieler Ostufer die Nase ganz weit vorn. Deutlich wurde das in Zeiten der Corona-Krise, als Kulturschaffende der Region für die digitale Teilhabe per Film- und Tontechnik in Szene gesetzt wurden.…

Mehr Barrierefreiheit in Wendtorf

09.07.2020
Wendtorf (t). Die Gemeinde Wendtorf setzt ein deutliches Zeichen bei der Barrierefreiheit. Gleich drei Maßnahmen konnte Bürgermeister Claus Heller mit den Gemeindevertretern der Öffentlichkeit vorstellen: Einen Übergang zum Strand beim Bottsand, barrierefreie…
Keeper Gelios muss sich neuer Konkurrenz stellen.

Holstein holt Komenda, Hauptmann und Dähne

09.07.2020
Kreis Plön (dif) Mit ihren Saisonenden zogen nun auch die Bundesligen eins und zwei nach. Die KSV Holstein geht nach dem Klassenerhalt in ihre vierte Saison, wird aber auf einige bewährte Kräfte verzichten müssen. Hierauf werden in nächster Zeit ausführlich eingehen.…
Lynn Wäger, nach langer Odyssee wieder daheim.

Eigentlich war alles toll geplant …

11.06.2020
Mönkeberg (kud). Inzwischen kann Lynn Wäger wieder lachen. Noch vor wenigen Wochen war ihr danach allerdings nicht mehr zumute. Dabei hatte alles so schön begonnen: Abitur im vergangenen Jahr, dann die Idee, gemeinsam mit Freundin Morline eine Weltreise zu machen,…
Holsteins Mühling traf gegen Bielefeld.

Holstein kratzt weiter an der „40-Punkte-Marke“

10.06.2020
Kreis Plön (dif) Auch wenn die Partie beim Hamburger SV erst nach Redaktionsschluss gespielt wurde (eine ausführliche Berichterstattung des Derbys erfolgt dann in der nächsten Ausgabe) kann man bei den Störchen wohl langsam für eine neue Zweitligaserie planen. Die…

UNTERNEHMEN DER REGION