Reporter Eutin

Ein Punkt für Holstein einfach zu wenig

Bilder
Nur knapp 8000 Besucher in Kiel.

Nur knapp 8000 Besucher in Kiel.

Foto: D. Freytag

Kreis Plön (dif). Eher enttäuscht gingen die knapp 8000 Besucher am vergangenen Samstagnachmittag vom Mühlenweg heim. Vorher hatten sie ein 2:2 (1:1) ihrer KSV Holstein gegen den SV Sandhausen gesehen. Ein Remis, das für die Kieler in der aktuellen Situation einfach zu wenig ist. Benedikt Pichler gelang mit seinem 5. Saisontor für die Gastgeber in der 19. Spielminute das 1:0. Doch die Führung weilte nur ganze sieben Minuten. Dann traf Cebio Soukou mit dem quasi ersten halbwegs gefährlichen SV-Angriff zum Ausgleich. Auch wenn Holstein das Spiel über die gesamte Strecke klar bestimmt, reichte dem Sport Verein nun ein zweiter Angriff um das 2:1 (72.) zu erzielen. Es passt ins Bild, das ausgerechnet Hauke Wahl den Ball unglücklich vor die Brust bekam und dem Torschützen so die Vorarbeit lieferte. Natürlich traf hier den zuletzt viel gescholtenen Kapitän keine Schuld. Es war dann dem eingewechselten Steven Skrzybski zu verdanken, der sieben Minuten vor dem Abpfiff wenigstens noch einen Zähler retten konnte. Trotzdem bleibt die einfache Feststellung: „Solche Spiele muss man einfach gewinnen.“ Auf Seiten der Gäste agierte mit Arne Sicker ein Ex-Storch im Trikot des Gegners, ohne allerdings positiv oder negativ aufzufallen. Damit rutschte die Mannschaft von Marcel Rapp auf Ligarang 15 ab, da Konkurrent Hannover 96 in Ingolstadt gewinnen konnte. Das Duell gegen den SV Sandhausen war wohl vorerst das Letzte, in der die Stadionkapazität „voll ausgeschöpft“ werden konnte. Leider wollten nicht einmal 8000 Besucher die Störche gegen den Mitkonkurrenten um den Ligaverbleib sehen. Zu kalt, Corona oder schon erfolgsverwöhnt? Die nächsten Spiele beim FC St. Pauli und in Gelsenkirchen auf Schalke machen es den Störchen nun nicht einfacher weitere dringend benötigte Pluspunkte zu sammeln. Schon am kommenden Freitag gastiert nämlich -wie erwähnt- der FC St. Pauli unter Flutlicht im Holstein Stadion (18.30 Uhr). Also nach Sandhausen wieder ein Auftritt vor der eigenen Kulisse. Die Gastgeber haben nach dem 0:3 im Hinspiel einiges gutzumachen. Stand heute sind 7000 Besucher zugelasen, die hoffentlich dann auch dabei sein werden. Das Kontingent geht somit wohl fast zu 100% an die Dauerkartenbesitzer. Für beide Vereine ist jeder Zähler wichtig. Spitzenreiter Pauli will in die 1. Liga, die KSV mit einem Heimerfolg ein wenig ruhiger unter dem Tannenbaum sitzen. Dass die „Braun-Weißen“ reif für die erste Bundesliga sind, haben die Kiez-Kicker in den letzten Wochen immer wieder eindrucksvoll gezeigt, kleinere Rückschläge immer sofort weggesteckt. Wir glauben aber zumindest an einen Punkt und setzten hier auf ein 2:2. Damit endet auch in der 2. Bundesliga das Jahr 2021. Nächster Gegner wird dann bekanntermaßen der FC Schalke sein, wo die Störche am 16. Januar 2022 um 13.30 Uhr zu Gast sind. Den ersten Vergleich verlor die Rapp-Elf, damals noch unter der Leitung Ole Werners, deutlich und chancenlos mit 0:3.
Regionalliga Nord: Die Partie der U23 von Holstein Kiel bei Eintracht Norderstedt wurde abgesagt. Damit eine längere Pause bis zum Match beim VfB Lübeck, das übrigens zeitgleich mit dem der eigenen Ersten angesetzt wurde (17.12.21 um 19 Uhr). Hier sollten sich aber die Jung-Störche die drei Punkte gutschreiben können. Tipp hier: Holstein siegt mit 2:0. Wieder auf den Platz geht es dann erst wieder am 22. Februar des neuen Jahres. Gegner in Projensdorf ist dann der FC Teutonia Ottensen. Gegen die Hamburger holte man im Hinspiel ein 1:1-Remis. KSV-Widersacher Weiche Flensburg stolperte indes erneut. Nach dem 0:1 gegen den Hamburger SV bleib man auch im Heimspiel gegen Phönix Lübeck sieglos und musste sich mit einem 2:2 begnügen. In Kiel wird man dies mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen haben. Auch Teutonia 05 ist aktuell neben der Spur. Für den Tabellendritten gab es nach dem 0:3 gegen Lübeck auch beim HSV Nichts zu holen(1:5).


Weitere Nachrichten Probsteer

Holstein Kiel U13 - Team Probstei 5-3

20.01.2022
Kiel (t). Nach der Winterpause hieß es: Los geht’s! für das D1 Jugend-Team Probstei. Nach einer knapp achtwöchigen Spielpause wurde am vergangenen Samstag das erste Match angepfiffen. Auf der herrlichen Anlage im Nachwuchsleistungszentrum des Zweitligisten Holstein…
Überragendes Spiel auf Schalke: Finn Porath

Notelf der Kieler Störche holt Punkt auf Schalke

20.01.2022
Kreis Plön (dif). Eine Klasse-Leistung lieferte die KSV Holstein im ersten Spiel des Jahres 2022 in Gelsenkirchen ab. Trotz acht Corona-Ausfällen holte die Elf von Marcel Rapp ein 1:1 beim FC Schalke. Schade, dass S04-Torjäger Terodde die KSV-Führung durch Alexander…
Eine genossenschaftliche Kooperation der nachhaltigen Art: Das e-Auto des strompools probstei – hier vertreten von Martina Steffien und Peter Zimmermann aus dem Vorstand mit Boris Baade aus dem StattAuto-Vorstand – steht nun über StattAuto für CarSharing in Schönberg zur Verfügung.

Eine Kooperation, die einfach Sinn macht

19.01.2022
Schönberg (ed). Der weiße Renault Zoé ist mit dem sympathischen grünen Label des strompools probstei bedruckt, steht voll getankt mit Ökostrom auf dem strompool-Parkplatz am Stakendorfer Tor und wartet darauf, dass ihn jemand mietet – ob für den Shopping-Ausflug nach…
Regisseurin Birgit Bockmann und Lachmöwe Jan Steffen

„Allens oder nicks“ bei den Lachmöwen

19.01.2022
Laboe (aj). Nach diesem Theatererlebnis werden Ihre Mundwinkel noch eine ganze Weile gen Norden zeigen. Und wann haben wir eine solche Kursvorgabe Richtung Humor nötiger gehabt als in dieser Zeit des Verzichts und der Misstöne? Vergnügen pur verspricht die aktuelle…
Auch die Rettungswache in Probsteierhagen freute sich über eine großzügige Kuscheltier-Spende: Die Bienchen, Mäuse und Bären bekommen die Kinder als kleinen Trostspender, die in einen Notfall verwickelt sind.

Kuscheltiere als Eisbrecher im Notfall

13.01.2022
Plön/Ostholstein (t). „Vor einigen Jahren habe ich es auf einem Hubschraubereinsatz in den neuen Bundesländern erlebt, dass man einem kleinen Mädchen, auf dem Landeplatz am Klinikum das trostspendende Kuscheltier wieder wegnahm, weil man nur ein Tier hatte“, erzählt…

UNTERNEHMEN DER REGION