Reporter Eutin

Fünf Parkautomaten mit neuer Funktion

Bilder

Schönberg (kas). Die zwei gebührenpflichtigen Parkplätze am Schönberger Strand (Museumsbahnhof) einer beim Tourist-Service (Käptn´s Gang) und zwei in Kalifornien (Tourist-Service und Kapellenweg) sind jetzt auf vielseitige Bedienung umgestellt. Bisher gab es nur die Parkautomaten für die Bargeldzahlung, nun wurde seitens der Gemeinde Schönberg investiert.
 
Für rund 24.000 Euro wurden die fünf Parkautomaten jetzt nachgerüstet sowie zwei neue Parkscheinautomaten aufgestellt. Außer Bargeld können, so Bürgermeister Peter Kokocinski, auch EC- oder Kreditkarten zum Bezahlen eingesetzt werden. Eine entsprechende App für die Bezahlung ist in Arbeit und wird demnächst nachinstalliert. „Somit“, so hofft der Schönberger Verwaltungschef, „wollen wir erstens die Schwarzparker reduzieren und zweitens die Seitenstraßen, gerade im Sommer, entlasten.“
 
Teilweise werden die Anwohner der Seitenstraßen von nicht zahlungswilligen Autofahrern zugeparkt. Damit auch den Spätbadenden oder den sportbegeisterten für ihren Feierabendlauf keine Kosten entstehen, ist die Gebührenpflicht auf 8 bis 18 Uhr beschränkt. Außerdem gilt die Saison vom 15. März bis 31. Oktober.
 
Die Gebühren liegen hier bei drei Euro für drei Stunden und bei fünf Euro für eine Tageskarte. Für die Kurzzeitparkplätze vor der Tourist-Info am Schönberger Strand und in Kalifornien können Besucher für die erste halbe Stunde umsonst parken. Danach werden für je eine Stunde zwei Euro bis insgesamt sechs Euro für vier Stunden verlangt. Die Schönberger Ortsmitte bleibt weiterhin gebührenfrei, jedoch gilt es nur mit Parkscheibe und bis zu zwei Stunden.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION