Reporter Eutin

Heinrich-Heine-Schule feiert 50-jähriges Jubiläum

Bilder
Heikendorf (t/mm). Ihren fünfzigsten Geburtstag feiert die Heinrich-Heine-Schule mit einem umfangreichen Programm und zahlreichen Veranstaltungen. Verteilt über das gesamte Schuljahr sollen dabei vor allem das „kooperative Miteinander“ von Schülern, Lehrern und Eltern, eine angenehme Lernatmosphäre sowie das außergewöhnlich weitreichende Bildungsangebot in den Mittelpunkt gestellt werden.
Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe erhielt jeder neue Fünftklässler einen Sportbeutel. Das Besondere daran: ein Logo, das eigens für das Jubiläum entworfen wurde. Knallgelb und in Fettschrift springen die Ziffern „50“ ins Auge. Nicht zu übersehen ist das auffällige Logo im Eingangsbereich des Schulgebäudes. Nach der „Sportbeutel-Aktion dann ein „Lauftag“ unter dem Motto „50 Runden für einen guten Zweck“. Mehr als zwölf Kilometer spulten besonders schnelle Läufer ab. Spendenergebnis: rund 4.500 Euro. Sie kamen den Kindertagesstätten in Heikendorf, dem Sportverein und der „Baumpflanzaktion“ zugute: eine weitere Jubiläumsveranstaltung, bei der Lehrer und Schüler 50 heimische Bäume beim Neuwaldstück am Haffkamper Weg setzten. Beim „Happy Birthday – Ball“ mit mehr als vierhundert Gästen verwandelte sich die Aula in einen Tanzsaal mit Live-Musik. Wer auf den Geschmack am Tanzen gekommen war, hatte wenig später Gelegenheit, bei einem professionellen Workshop den West-Coast Swing zu lernen. Doch auch die jüngeren Jahrgänge durften feiern, bei einer Unterstufendisco mit „DJ Schrautzi“.

Ruhiger ging es zu bei zwei Adventskonzerten in der Laboer Anker-Gottes-Kirche. Insgesamt acht Ensembles mit mehr als einhundert Schülern aus allen Jahrgängen spielten Advents- und Weihnachtslieder. Mit von der Partie war der Ehemaligenchor, der sich anlässlich des Jubiläums zusammengefunden hatte. Kreativ zeigten sich Schüler auch beim „Lebendigen Adventskalender“. Neben traditionellem Adventsliedersingen standen ‚Darstellendes Spiel‘, sportliche Events zu weihnachtlicher Musik, eine „Fairtrade-Nikolaus-Überraschung“ und adventliche Klänge eines Querflötenensembles auf dem Programm.
Die nächsten Termine: Am Freitag, 31. Mai und Sonnabend, 1. Juni treffen sich ehemalige Musiker aus 36 Jahren Big Band. Alle, die an diesem Wochenende in der ‚alten Heimat‘ sein können und noch ein Big Band-Instrument spielen, sind eingeladen mitzumachen. Ein Konzert am Sonnabend soll den Abschluss dieser Veranstaltung bilden. Ein Treffen für alle ehemaligen Lehrer und Schüler ist für Freitag, 28. Juni geplant. Eine Übersicht aller Jubiläumstermine ist zu finden unter www.heinegymnasium.de.
Eltern und Kinder, die das Gymnasium näher kennenlernen möchten, haben Gelegenheit dazu am Mittwoch, 14. Februar, von 18 Uhr an. Lehrer und Schüler präsentieren Projekte, Fächer und Ereignisse aus dem Schulleben. Danach, um 19 Uhr, findet für Eltern eine Informationsveranstaltung zur Orientierungsstufe in der Aula statt. Währenddessen können Kinder die Schule in Kleingruppen unter der Leitung von Schülern aus höheren Klassen erkunden. Wer sich speziell für die Musikklasse interessiert und Instrumente ausprobieren möchte, hat dazu Gelegenheit am Donnerstag, 19. Februar ab 18 Uhr.

Am 20. August 1973 begann der Unterricht in der neuen Schule. Der Oberstufentrakt konnte erst zwei Jahre später fertiggestellt werden. Es folgten Jahre lebhafter Debatten um einen geeigneten Namen für die Heikendorfer Schule. Erst im Frühjahr 1981 einigte man sich auf „Heinrich-Heine-Schule. Gymnasium des Kreises Plön“. Schulleiter ist seit 1. Februar dieses Jahres der Mathematik- und Physiklehrer Werner Hücking.

Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen