Reporter Eutin

Holsteins Testgegner heißt Hansa Rostock

Kreis Plön (dif). Zweitligist Holstein Kiel empfängt in drei Tagen mit Hansa Rostock einen interessanten Testspielgegner. Terminiert für den Saisonbeginn ist nun auch die Regionalliga. Auch in die Fußballvergangenheit der KSV Holstein werfen wir wieder einen Blick. Im Mittelpunkt des vorletzten Artikels steht hier Michael Lorkowski, der zum zweiten Male am Mühlenweg anheuerte und den Störchen zum Aufstieg verhelfen sollte.
2. Bundesliga: Am kommenden Samstag testet die KSV gegen den Drittligisten Hansa Rostock. Eine Art Derby, das immer-auch bei einem Freundschaftskick- Brisanz birgt. Schon acht Tage später wird es dann erstmalig ernst. Am 13. 9.20 steht die 1. Runde im DFB-Pokal an, wo Gegner Rielasingen-Arlen sein Heimrecht an die Störche abgab. In Sachen Kader hat es mit dem Abgang von Philipp Sander eine weitere Veränderung gegeben. Der Mittelfeldspieler geht leihweise für eine Spielzeit zum SC Verl. Vorher war sein Vertrag um eben diese 12 Monate verlängert worden. Ganz verlassen hat die Störche Tobias Fleckstein. Der 21-jährige Innenverteidiger folgt Dominik Schmidt zum MSV Duisburg und erhält dort einen 2-Jahres-Vertrag.
Regionalliga Nord: Der Startschuss für die Liga soll der 5. September sein, also der kommende Samstag. Die KSV Holstein hat ihren ersten Auftritt dann am 13. 9. 20 mit der Heimpartie gegen den FC St. Pauli. Danach geht es am 20. September-ebenfalls in Projensdorf-gegen den Lüneburger SK.
Flens Oberliga: Nach Cihad Yagci wechselt mit Mathias Wrzesinski ein weiterer Akteur von Inter Türkspor Kiel zum Aufsteiger TSV Kronshagen. Der defensive Mittelfeldspieler wird somit in der Liga schon bald auf seine ehemaligen Teamkollegen treffen.
Landesliga Mitte: Seit Ende vergangener Woche darf auch hier wieder getestet werden. Landesligaaufsteiger Kilia Kiel konnte am Hasseldieksdammer Weg gegen den Oldenburger SV,“ nach gefühlten Jahren“, wie einer der knapp 100 Zuschauer anmerkte, auflaufen. Die Fans mussten sich allerdings-ganz nach den Hygienevorschriften-vor ihrem Besuch namentlich in eine ausgelegte Liste eintragen und sahen eine 1:2-Niederlage (Kieler Torschütze der vom TSV Kropp geholte Lars Horstinger) gegen den Oberligisten.
Holstein Kiel „antik“: Es ging also nun in die Spielzeit 1999/2000. „Lorko is back“. Michael Lorkowski ist also wieder Trainer von Holstein Kiel und übernimmt für Dieter Bollow. Auch wenn der Ex-Profi beim KSV-Anhang durchaus beliebt war, für die Freistellung Bollows hatte man im Fan-Lager keinerlei Verständnis. So standen sowohl Trainer also auch Vorstand vom 1. Spieltag an unter Druck. Im Tor holte man sich Christopher Jürgens, die erfahrenen Thoralf Bennert, Daniel Jurgeleit, Dirk Bremser und Lars Kindgen sollten „Blau-Weiß -Rot“ in die 3. Liga hieven. Vorab: Nur mit Daniel Jurgeleit, bis vor kurzem noch bei Weiche Flensburg als Trainer aktiv, holte sich die KSV einen Volltreffer. Die ersten sieben Partien liefen bei vier Siegen und drei Remis hervorragend. Es folgte dann ein derbes 0:5 bei TuS Celle und ein 0:1 bei der Braunschweiger Eintracht. Holstein war wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen, zumal bis zu Spieltag 17 nur noch drei Siege hinzukommen sollten. In Lübeck eskalierte dann der Zwist zwischen Trainer Lorkowski und Abwehrchef Bennert. Ergebnis: Bennert verlies Kiel nach nur 18 Spielen.
Die neuerliche Verbindung Lorko/Holstein (der Coach ging danach zum VfL Osnabrück) erwies sich als Missverständnis. Am Ende wurde es Position acht und die Drittklassigkeit verpasst. Die wenigen positiven Erscheinungen hießen Jörg Ahrends und eben Daniel Jurgeleit. Der Stürmer traf 13mal und auch der früher in Solingen aktive Techniker Jurgeleit steuerte 11 Treffer bei. Das Duo sollte den Kielern auch in der folgenden Serie treu bleiben. Zur Ligamisere reihte sich der Pokal nahtlos ein. Auch wenn man es bis ins Finale geschafft hatte, gab es dort eine 0:1 Pleite beim TuS Felde. Die 37:1-Tore aus der Vorrunde waren damit ein „Muster ohne Wert“. Kein Pokal, kein Aufstieg-Holstein Kiel stand einmal mehr vor dem gefühlten Neuaufbau Vol.50.


Weitere Nachrichten Probsteer
Das Marine-Ehrenmal in Laboe bedarf einer Sanierung.

Marine-Ehrenmal soll erhalten werden

06.05.2021
Laboe (t). Um das Marine-Ehrenmal in Laboe für kommende Generationen zu erhalten, sind umfangreiche Sanierungsarbeiten notwendig geworden. „Ganz aktuell machen gravierende Schäden am Turm des Ehrenmals eine Sanierung der Fassade notwendig“, sagt Heinz Maurus,…
Die Bezirksschornsteinfeger Kay Habighorst (r.) und Jens Willrodt sowie Mitarbeiterin Petra Wiendlocha präsentieren den symbolischen Spendenscheck. Mit dem Geld werden die jungen Patienten auf der Kinderkrebsstation der Kieler Uniklinik unterstützt.

1560 Euro für den guten Zweck

06.05.2021
Heikendorf (los). Das Heikendorfer Schornsteinfegerkontor in der Dorfstraße 10 blickt stolz auf die jüngste Adventsaktion zurück, die ein Rekordergebnis von 1560 Euro Spenden für den guten Zweck einbrachte. „Sonst waren wir an Weihnachten immer bei rund 800 Euro“,…
Werbebanner und große Stellschilder der beiden Ortswehren.

Die freiwillige Feuerwehr Heikendorf „BRAUCHT DICH!“

05.05.2021
Heikendorf (kas). Bereits im vergangenen Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr eine Woche lang ihre Fahrzeuge auf verschiedenen Standorten in der Gemeinde Heikendorf aufgestellt, um für ihre Feuerwehr zu werben. An Nachwuchs mangelt es bei der Feuerwehr in Alt- sowie in…
Bürgermeister Gerd Radisch, Beisitzer Mathias Militzer, der 2. Vorsitzende des HGV Josef Pollmann, Ehrenbürgerin Hannelore Fojut, Bürgervorsteher Ernst-Peter Schütt sowie von der Freiwilligen Feuerwehr Michael Knickrehm und Till Arens (v. l.).

Der Mai ist gekommen…

04.05.2021
Schönkirchen (kas). Bereits zum zweiten Mal konnte der Maibaum als Gemeinschaftsaktion von Gemeinde und HGV nicht in der gewohnten Art auf dem Kirchplatz aufgestellt werden. „Die Corona-Pandemie hat wieder einmal einen Strich durch die allseits beliebte und immer gut…
In Dortmund früh verletzt raus: Janni Serra

BVB-Gala schießt Holstein aus allen Pokalträumen

02.05.2021
Kreis Plön (dif). Das war brutal. Kein schöner Feiertag für die KSV Holstein. Schon zum Halbzeitpfiff gab es im Pokal-Halbfinale keinen Zweifel mehr am Finalisten. Die gastgebende Borussia aus Dortmund war den Norddeutschen an diesem Tage in allen Belangen überlegen…

UNTERNEHMEN DER REGION