Reporter Eutin

Mit Spaß schulische Defizite aufholen

Bilder
Der feste Kern im Projekt „School and Fun“, um Mitarbeiterin Gamze Yesilyurt (2.v.re.).

Der feste Kern im Projekt „School and Fun“, um Mitarbeiterin Gamze Yesilyurt (2.v.re.).

Foto: hfr/Diakonie Altholstein / Nagel

Kiel-Gaarden (t). Viele Wochen Homeschooling sind an etlichen Kindern und Jugendlichen nicht spurlos vorbeigegangen. Mit dem Projekt „School and Fun“ möchte die Diakonie Altholstein Schüler*innen helfen den Schulstoff auf spielerische Weise zu vertiefen und sie so unterstützen, dass sie nicht den Anschluss verlieren. „Die Idee ist aus der Not heraus entstanden, da wir im Schatzhaus viele Kids haben, die den dringenden Wunsch nach schulischer Unterstützung geäußert haben“, berichtet Renate Belaja, die das Konzept entwickelt hat. Bereits zum zweiten Mal wurde in den Sommerferien für drei Wochen gemeinsam gelernt. „Diese Extra-Portion Schule haben wir durch vielfältige kreative Aktionen mit einem hohen ‚Fun-Faktor‘ begleitet“, sagt Semra Basoglu, Projektleiterin bei der Diakonie Altholstein. So lernten die Jugendlichen Mathe, Deutsch, Englisch und andere Fächer auf spielerische Weise, indem sie unter anderem Raketen bauten, Mülldetektive spielten, den Hufeisen-Grundriss vom Gustav-Schatz-Hof künstlerisch nachzeichneten und eine mit vielen Rätseln gespickte Schnitzeljagd machten. „Wenn die Kinder sehen, dass ihr Einsatz echte Erfolge bringt, sich die Noten verbessern; wenn jemand sein Abi dann doch noch schafft, weil er Zeit investiert hat mit uns zu lernen, das sind so richtig tolle Momente!“ erzählt Gamze Yesilyurt begeistert.
„Die Bedarfslage hat sich als so groß gezeigt, dass wir dieses Angebot auch nach der Ferienzeit in den schulischen Alltag überführt haben“, sagt Semra Basoglu. Regelmäßig an zwei Tagen in der Woche können somit weiterhin mehr als 30 Kinder im Schatzhaus des Gustav-Schatz-Hauses unterstützt werden.
Durch die Unterstützung durch den NDR-Hilfsfonds „Hand in Hand für Norddeutschland“ läuft das Projekt zwei Jahre weiter. Neben der spielerischen Nachhilfe geht es auch darum die Selbstwirksamkeit der Kinder vor Ort so zu stärken, dass sie vom Hilfesuchenden zum Unterstützenden werden. „Wir haben mittlerweile eine ehemalige Schülerin, die uns nun bei den jüngeren Teilnehmenden als Assistentin unterstützt“, berichtet Renate Belaja stolz.
Das Angebot „School and Fun“ der Diakonie Altholstein steht allen Schüler*innen des Stadtteils offen.
Anmelden können sich alle Interessierten im Schatzhaus oder bei Renate Belaja unter der Telefonnummer 0171/3080211 oder per E-Mail unter renate.belaja@diakonie-altholstein.de.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage