Reporter Eutin

Rettungsaktion auf der Ostsee

Bilder
Mit dem Seenotrettungskreuzer BERLIN haben die Seenotretter der DGzRS-Station Laboe einen Angler aus einer gefährlichen Lage befreit.

Mit dem Seenotrettungskreuzer BERLIN haben die Seenotretter der DGzRS-Station Laboe einen Angler aus einer gefährlichen Lage befreit.

Laboe/ Kalifornien (t). Von Brasilien nach Kalifornien, aber anders als gedacht: Ein Angler aus der Nähe von Hamburg ist am Sonntag, 15. November 2020, in der Kieler Förde zwischen den beiden Strandabschnitten auf die offene Ostsee abgetrieben. Ausgerüstet war er lediglich mit einer einfachen Schwimmhilfe. Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) aus Laboe brachten den erschöpften Mann zurück ans Ufer.
Der etwa 35-jährige war in den frühen Morgenstunden ungefähr in Höhe des Strandabschnittes Kalifornien mit einem sogenannten Belly Boat zum Angeln vor der Küste aufgebrochen. Dabei handelt es sich, anders als der Name vermuten lässt, nicht tatsächlich um ein Boot, sondern um einen einfachen Sitz mit Auftriebskörper, der in der Regel mit Schwimmflossen angetrieben wird.
Beinahe wäre dem Angler der ablandige Wind zum Verhängnis geworden. Dieser hatte ihn bereits erfasst und immer weiter auf die offene Ostsee hinausgetrieben. Nach eigenen Angaben hatte er eine ganze Weile verzweifelt gegen den zeitweise bis zu fünf Beaufort aufgefrischten Wind angepaddelt, um aus eigener Kraft ans Ufer zurückzukehren. Doch das gelang ihm nicht. Stattdessen entfernte er sich bei nachlassenden Kräften immer weiter vom Strand. Seine Situation spitzte sich zu – er rief mit seinem Smartphone Hilfe.
Als die SEENOTLEITUNG BREMEN der DGzRS von der gefährlichen Lage des Mannes erfuhr, alarmierten die Wachleiter gegen 12.30 Uhr umgehend die Seenotretter der Station Laboe. Diese liefen sofort mit dem Seenotrettungskreuzer BERLIN aus und nahmen Kurs auf den Angler nördlich von Brasilien. „Er war schon sehr erschöpft und hatte keine Kraft mehr, gegen den Wind anzukämpfen. Ohne unsere Hilfe wäre er nicht mehr an Land gekommen“, berichtet Vormann Holger Budig. Die Seenotretter nahmen den Mann mit dem Tochterboot STEPPKE gut zweieinhalb Kilometer vom Ufer entfernt an Bord. Glücklicherweise war der Angler noch nicht unterkühlt.
Die STEPPKE brachte ihn zurück an den Strandabschnitt in Höhe von Kalifornien.
Die Seenotretter weisen in diesem Zusammenhang noch einmal auf ihre spezielle Website sicher-auf-see.de hin, auf der Wassersportler und auch Angler zahlreiche wertvolle Tipps für die Vorbereitung ihrer Törns finden. Zusätzlich empfiehlt die DGzRS den Download ihrer kostenlosen Sicherheits-App SafeTrx, die mit dem Smartphone die eigene Route aufzeichnen kann und die direkte Alarmierung der Seenotretter ermöglicht.


Weitere Nachrichten Probsteer

Die Seebadeanstalt sucht aktive Helfer

06.04.2021
Heikendorf (t/los). Der Förderverein Seebadeanstalt Heikendorf e.V. hofft auf tatkräftige Unterstützung. Gesucht werden Ehrenamtler, die die Begeisterung mitbringen, sich als Rettungsschwimmer, Kassierer, als Handwerker oder im organisatorischen Bereich für und in der…
Hilla Mersmann (r.) und Kristin Reischke auf der halben Strecke zum Mönkeberger „Balkon“.

Neuer Wanderweg „Weide“

06.04.2021
Mönkeberg (kas). Die Gemeinde Mönkeberg liegt auf der Ostseite der Kieler Förde, der Sonnenseite, und direkt gegenüber der Schleuse Holtenau des Nord-Ostsee-Kanals. Die Gemeinde grenzt direkt an den Ortsteil Neumühlen-Dietrichsdorf der Landeshauptstadt Kiel an.Mit…
Die neuen BotschafterInnen Marion Blasig und Finn-Lasse Beil (oben) sowie Ute Winkler und Jana Glindmeyer (unten, v. l.).

Eine besondere Ehrung

05.04.2021
Kiel (t). Marion Blasig (stellvertretende Vorsitzende der Sportjugend Schleswig-Holstein) hat Jana Glindmeyer (Jugendwartin beim VfL Pinneberg) und Ute Winkler (Pressewartin beim TV Laboe) im Rahmen einer gut besuchten Online-Fortbildung zu Botschafterinnen für die…
Ende März übergab der Hegering IV der Grundschule Seekrug/ Gemeinde Giekau 10 neue Nistkastenbausätze.

Nistkästenleerung in Seekrug

04.04.2021
Seekrug/ Giekau (t). Die Leerung und Reinigung der Vogelnistkästen fand in diesem Jahr am Schulstandort Seekrug am Selenter-See unter besonderen Bedingungen statt - zum einen wegen der Coronapandemie, zum anderen wegen der Vogelgrippe, gegen deren Verbreitung der…
Gerd und Rita Mattsson, Harald Hinz (DRK-Blutspendedienst) und Rolf Stoltenberg (1. Vorsitzender DRK-Ortsverein Dobersdorf).

Mehrere Jahrzehnte gemeinsam zur Blutspende

02.04.2021
Tökendorf/ Dobersdorf (t). Beim Tökendorfer Blutspendetermin Ende März in der Karl-Jaques-Halle geht es wie immer recht familiär zu. Die Spender aus den umliegenden Gemeinden kennen sich, werden auch an diesem Tag von Rolf Stoltenberg, dem Vorsitzenden des…

UNTERNEHMEN DER REGION