Reporter Eutin

Richtfest für den 1. Bauabschnitt des Schulzentrums Schönkirchen

Bilder

Schönkirchen (kas) Am 18. März 2020 hat die Gemeindevertretung Schönkirchens den Beschluss zur Umsetzung des Schulentwicklungskonzeptes in drei Bauabschnitten gefasst. Es erfolgte die Europaweite Ausschreibung und im Februar 2022 wurde der Bauantrag gestellt. Baubeginn war im Juli 2022 und nun am 10. Februar 2023 konnte Richtfest mit den beteiligten Firmen sowie Gästen gefeiert werden. Bürgermeister Gerd Radisch freute sich, den bauleitenden Architekten des Objektplanungsbüros der Hochfeldt Architekten GmbH, Peter Petersen, begrüßen zu können. Es war wieder einmal ein Glückgriff, das Architektenbüro Hochfeldt für dieses Bauvorhaben zu gewinnen, betonte Radisch. Ebenfalls anwesend war die Amtsdirektorin Juliane Bohrer, Petra Bertig vom Sozialamt sowie einige Schönkirchener Gemeindevertreter. Allen Beteiligten galt sein Dank für die schnelle und reibungslose Umsetzung für diesen 1. Bauabschnitt.

 


Der Gebäudeanbau beträgt rund 360 m², aufgeteilt in neun größere Räume von 42 bis 89 m². Folgende Räume sind in den drei Geschossen geplant: Biologieraum, NaWi-Raum, 2 Vorbereitungsräume, Physikraum, Chemie-Raum, Kunstraum, Textilraum und Materialraum. Die Anbindung des Neubaus erfolgt über je einen neuen Durchbruch pro Geschoss. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 4 Millionen Euro, die zum einen vom Schulbau- und Schulsanierungsprogramm IMPULS 2030 II mit 800.000 Euro sowie eine Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) für Standard KfW 40 erhält. Den Richtspruch hielt Jona Sell von der Firma Klaus Sell Holzbau mit den Worten „Mit Gunst und Verlaub“. Nach dem letzten Schluck aus dem Schnapsglas schloss er mit den Worten „Der letzte Schluck, er gilt der Ehre, des Handwerks dem ich angehöre. Du Glas, zersplittere im Grund – geweiht sei der Bau zur Stund´“. Danach bekamen alle Beteiligten und Gäste noch einen Schnaps und der Bürgermeister bedankte sich und sagte „Prost“! Im Anschluss daran gab es noch einen Rundgang im Rohbau, den Architekt Peter Petersen führte und Fragen beantwortete. Eine kleine Stärkung gab es dann in der Aula der Schule. Die geplante Fertigstellung ist für Juli und der geplante Nutzungsbeginn für August festgesetzt.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen