Reporter Eutin

Viel Spaß bei den Probsteier Korntagen

Bilder

Wendtorf (kas). Das Wetter spielte an diesem Nachmittag mit, und Erwachsene wie auch Kinder oder Enkel kamen vollends auf ihre Kosten. Das seit über 15 Jahren schon zur Tradition gewordene Strohfest im Rahmen der Probsteier Korntage fand im Naturerlebnisraum statt. Nicht nur Einheimische, auch Sommergäste aus Nah und Fern, kamen auf die schöne Festwiese mit den vielen Ständen und Blockhäusern um die von Kindern belagerten Strohballen. Die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Grünberg war mit den Besucherzahlen sehr zufrieden, denn die Gemeinde Wendtorf war Ausrichter und die Damen der Arbeiterwohlfahrt hatten wunderschöne kalorienreiche Torten gebacken. Die freiwillige Feuerwehr Wendtorf hatte einen Getränkestand und der Sportverein SSV Wendtorf belegte einen Kinderschminkstand.
Auch der Ferienhof Heller war mit den Pförtchen*-Backformen und leckerem Teig für das süße Gebäck anwesend. Und natürlich durfte auch ein Bratwurststand nicht fehlen. Wer von den Kindern nicht im Stroh toben mochte, konnte selbst einige Formen mit Stroh und Draht bewickeln. Auch die Erwachsenen übten sich daran und stellten schnell fest: So einfach ist das ja gar nicht.
Christel Grünberg erzählte, dass das Thema Stroh im Leben früher im Vordergrund stand. Aus dieser Zeit sei dann im Zuge der Probsteier Korntage das Strohfest entstanden.
Am späteren Nachmittag wurden die Kornkönigin und die Kornprinzessin noch erwartet und auch der Bürgermeister Claus Heller, wollte sich nach seiner Corona-Krankheit an leckeren Spanferkel-Brötchen stärken. Es war ein sehr schöner und bunter Nachmittag und so manches Kind schlief an diesem Nachmittag schnell ein und träumte vom Stroh.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage