Reporter Eutin

„Wolfgang Slawski - Illustration. Wimmelbilder, Buchillustationen und freie Arbeiten“

Bilder
Zahlreiche Bilder von Wolfgang Slawski sind derzeit im Freya Frahm Haus zu sehen.

Zahlreiche Bilder von Wolfgang Slawski sind derzeit im Freya Frahm Haus zu sehen.

Foto: hfr

Laboe (t). Mit der neuen Ausstellung „Wolfgang Slawski - Illustration. Wimmelbilder, Buchillustationen und freie Arbeiten“ lädt das Laboer Freya Frahm Haus in die Strandstraße 15 ein. Geöffnet ist donnerstags bis sonnabends von 13 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr (am 6. Mai bis 17 Uhr). Die Ausstellung endet am 16. Mai.
Die Ausstellung ist seit einem halben Jahr die erste im Freya Frahm Haus. Der Förderverein und Gemeinde sind froh, dass in kleinen Schritten wieder Leben in das Haus einzieht.
Es sind noch weitere Ausstellungen im Anschluss geplant. Vernissagen wird es in diesem Jahr aber wohl nicht geben können. Für den Besuch der Ausstellungen gelten die üblichen Hygienemaßnahmen wie Maskenpflicht, Kontaktdatenerfassung - auch mittels der Luca-App. - und das Einhalten von Abständen. Es dürfen sich immer 10 Besucher gleichzeitig im Haus aufhalten.
Der Künstler und Illustrator Wolfgang Slawski ist Laboer. Seit dem Erscheinen von „Mein kleines Stadt-Wimmelbuch Kiel“ (Willegoos Verlag 2016) sind die detailreichen Illustrationen von Wolfgang Slawski vielen Menschen in der Region bekannt. Bilder, in denen vertraute Orte zu sehen sind, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen ansprechen und in denen sich kleine, humorvolle Geschichten des Alltags ereignen, sind inzwischen fast ein Markenzeichen für seine Arbeit. Diese regionalen Wimmelbilder veröffentlicht Wolfgang Slawski seit einiger Zeit auch unter dem Namen „amarillu“.
Schon seit vielen Jahren aber erscheinen seine Illustrationen für Bilderbücher, Schulbücher, Vorlese- und Erstlesebücher bei verschiedenen Kinderbuch- und Schulbuchverlagen. Die Ausstellung zeigt einen Überblick über Wolfgang Slawskis freie und angewandte Arbeiten. Sie lässt auch erkennen, wie seine Bilder entstehen und wie sich die Arbeitsweise des Illustrators, von der Arbeit ganz ohne Computer bis zur digitalen Illustration und zur Kombination analoger und digitaler Techniken weiterentwickelt hat.
Weitere Informationen: www.freya-frahm-haus.de


Weitere Nachrichten Probsteer
Die Geschenke des Kreisverbandes der SDW für die Schule Seekrug: drei Nistkästen, Eichen und 200 Euro.

Grundschule Seekrug erhält Landesschulwaldpreis 2021

03.07.2021
Seekrug/ Giekau (t/los). Für ihre vorbildliche Schulwaldgestaltung und intensive Nutzung des „grünen Klassenzimmers“ ist die Schule Seekrug am Selenter See, Außenstelle der Lütjenburger Grundschule sowie der Gemeinden Giekau und Panker, am 17. Juni mit dem Landespreis…
Kai Piepgras: Kräftespiel

„Schrevenborner-eigenART“ präsentiert Sommerausstellung „Wir“

01.07.2021
Laboe (t/los). Das Freya-Frahm-Haus präsentiert im Juli die Künstlergruppe „Schrevenborner-eigenART“. Die Kunstausstellung „Wir“ kann ab Freitag, 2. Juli bis Sonntag, 18. Juli in den Räumen in der Strandstraße 15 besichtigt werden. Besucher dürfen sich auf Malerei,…
Landrätin Stephanie Ladwig, der Amtsvorsteher des Amtes Lütjenburg Volker Schütte-Felsche, der Vorsitzende des Hauptausschusses Werner Kalinka und Kreispräsident Stefan Leyk.

Auszeichnung für Volker Schütte-Felsche

01.07.2021
Plön (t). Die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel wird vom schleswig-holsteinischen Innenministerium an Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich besonders in der Kommunalpolitik verdient gemacht haben. 2021 hatte das Innenministerium coronabedingt auf eine persönliche…
Und täglich grüßt das Murmeltier: Es ist wieder Sonntag, der Frühstückstisch der Kellermanns ist gedeckt. Was hat sich in der Familie verändert?

Lachmöwen starten durch

29.06.2021
Laboe (los). Die Lachmöwen legen los: „Fröhstück bi Kellermanns“ kommt auf die Bühne im Laboer Katzbek 4. Am 17. Juli ist Premiere. Der Vorverkauf ist gestartet.In den Rollen der Kellermanns sind Jan Steffen und Angela Tafel beziehungsweise Birgit Bockmann zu erleben,…
Am Marine-Ehrenmal in Laboe nagt der Zahn der Zeit. Der Deutsche Marinebund wirbt um Spenden, damit das Bauwerk vor dem Verfall gerettet werden kann.

2.555 Euro für den Erhalt des Marine-Ehrenmals

29.06.2021
Plön/ Laboe (t). Die Marineunteroffizierschule Plön (MUS) hat 2.555 Euro für den Erhalt des Marine-Ehrenmals in Laboe an der Kieler Außenförde gespendet. Der Deutsche Marinebund (DMB) hat somit ein neues Mitglied für die „Rettungscrew“ gewonnen: Derzeit wirbt der…

UNTERNEHMEN DER REGION